Microsoft Modern Keyboard: Neue Tastatur mit Fingerprintsensor vorgestellt

Freddy Portrait
Freddy 19. Juni 2017, 07:32 Uhr

Nicht nur Apple hat eine neue Tastatur vorgestellt, auch Microsoft zeigt mit dem Modern Keyboard ein neues Produkt.

microsoft-modern-keyboard

Vor wenigen Tagen hat Microsoft eine neue Tastatur mit dem Namen "Modern Keyboard" vorgestellt, die auch mit dem Mac kompatibel ist. Ausgelegt ist die Tastatur sicherlich für die Nutzung mit Windows-Rechner, unter anderem funktioniert der Fingerprintsensor nicht mit macOS oder iOS.

Die 130 US-Dollar teure Tastatur ist aus Aluminium gefertigt und laut Aussagen der Hersteller so gut wie unkaputtbar. Die 420,9 x 112,6 x 19,3 Millimeter große und 413,5 Gramm leichte Tastatur kann sowohl mit als auch ohne Kabel betrieben werden. Die Verbindung wird per Bluetooth 4.0 aufgebaut und soll eine Reichweite von 10 Meter haben, insofern weder Wände noch weitere Objekte im Weg stehen.

microsoft-modern-keyboard 2

Betrieben wird die Tastatur mit zwei AAA-Batterien, die für eine Laufzeit von bis zu vier Monaten ausreichen sollen. Bisher ist das Microsoft Modern Keyboard nur in einer US-Fassung verfügbar, wann die smarte Tastatur nach Deutschland kommen wird ist noch unklar. Ebenso bleibt abzuwarten, ob das Modern Keyboard für macOS und iOS eine spezielle Tastenbelegung anbieten wird.

Apple hat ja bekanntlich erst vor kurzer Zeit sein neustes Wireless Magic Keyboard mit Ziffernblock vorgestellt, das mit 149,99 Euro sicherlich kein Schnäppchen ist. Solltet ihr im Windows- und Mac-Kosmos unterwegs sein, könnte aber auch die neue Microsoft-Tastatur von Relevanz sein. Eine für den Mac optimierte Tastatur mit Touch ID wäre auch eine feine Sache …

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Teilen

Kommentare8 Antworten

  1. KaterKarlo sagt:

    Auf der verlinkten Website ist die Kompatibilität mit Mac aber mit einem roten Kreuz und nur bei Win mit einem grünen Häkchen angegeben.

  2. MadMax sagt:

    Ich frage mich, warum Apple nicht eine Tastatur mit Touch Bar vorgestellt hat, damit man die vielen netten Funktionen dieser Technik auch am großen Mac nutzen kann.

  3. Loli sagt:

    Den Unterscheid zwischen „insofern“ und „sofern“ würde ich mir mal zu Gemüte führen…

  4. suicide27survivor sagt:

    Irgendwie liefert in der letzten Zeit Microsoft das, was ich von Apple erwarte …

Kommentar schreiben