Wandhalterungen fürs iPhone: Günstig gegen teuer

Kategorie appWare, iPhone - von Fabian am 14. Aug '13 um 11:35 Uhr

Darf es ein wenig mehr sein? Reicht eine iPhone-Wandhalterung für 8,94 Euro aus oder sollte man lieber mehr investieren?

Just Mobile AluPocket 1Just Mobile AluPocketDockem 1Dockem 2

Mittlerweile ist der Markt ja überschwemmt von Hüllen, Ständern, Halterungen und so weiter und sofort. Daher wollen wir euch in diesem Artikel gleich zwei Wandhalterungen für das iPhone vorstellen: Dockem, die günstige Noname-Halterung für weniger als 10 Euro (Amazon-Link), und das Just Mobile AluPocket aus Aluminium für etwas mehr als 30 Euro (Amazon-Link).

Beim Dockem gibt es schon beim Auspacken die erste Überraschung: Die Halterung besteht aus zwei einzelnen Teilen, die man mit jeweils einem mitgelieferten Klebestreifen an glatten Oberflächen befestigen kann. Das hat einen großen Vorteil: Man kann sein iPhone nicht nur im Quer- oder Hochformat an die Wand packen, sondern auf Wunsch auch ein iPad (oder Geräte ähnlicher Größe). Allerdings muss man sich vorher festlegen, eine nachträgliche Änderung ist nur mit neuen Klebestreifen möglich.

Das verwendete Plastik ist natürlich nicht unbedingt das hochwertigste Material, aber dennoch gut verarbeitet. So gibt es hier unter anderem eine integrierte “Kabelschelle”, an der man sein Ladekabel einklemmen kann, wenn man es gerade nicht in Verwendung hat.

Beim AluPocket von Just Mobile sieht die ganze Geschichte etwas anders aus. Hier bekommt man nur ein einziges Bauteil, das durch die Vorderseite aus Aluminium einen deutlich hochwertigeren Eindruck macht, aber auch nicht so flexibel ist. Die Halterung wird mit einem Klebeband an Fliesen oder ähnlicheren Materialien befestigt, danach kann man sein iPhone im Hochformat einstellen.

Durch einen kleinen Schlitz kann man auf Wunsch noch ein Ladekabel durchführen, muss auf der anderen Seite aber stets mit einem Problem leben: Durch die Konstruktion kann man den unteren Teil des Bildschirms nicht mehr ablesen, zudem kann man das iPhone nur im Hoch- und nicht im Querformat verwenden. Dafür punktet der AluPocket mit seiner Optik, auch wenn das sicherlich eine Geschmacksfrage ist.

Für eine der beiden Halterungen kann ich mich nicht entscheiden. Die optimale Lösung wäre aus meiner Sicht, wenn man die Wandhalterung Dockem mit dem hochwertigen Material vom AluPocket ausstattet und sich preislich irgendwo in der Mitte trifft.

Kommentare6 Antworten

  1. daniboon sagt:

    Schade.. beim Titel der Überschrift hatte ich gehofft, dass es mehr als nur 2 Wandhalterungen im Test geben wird.

    Bin nämlich auf der Suche nach einer Lösung und die bisher gefundenen / entdeckten haben mir bisher absolut nicht zugesagt.

    Vielleicht könnt ihr ja mal einen großen Test machen (so etwa 10 Modelle vllt?) – die Testmuster könnt ihr ja später auch abgeben (Gewinnspiel z.B.)…

    [Antwort]

    Nico [Mobile] antwortet:

    Und gerne auch einen Test für Wandhalterungen fürs IPad (inkl. Ipad 1)!

    [Antwort]

  2. suicide27survivor sagt:

    Nur mal so als Tipp: Einfach ein iPhone oder iPad Case mit Klett-Band an der Wand befestigen. Günstig und Flexibel;)
    Wenn man Klett anstatt Klebe-Band nimmt könnte man auch das Dockem flexibler an der Wand befestigen.

    [Antwort]

  3. Pippins sagt:

    Irgendwie erschließt sich mir der Sinn einer Wandhalterung für’s iPhone nicht… Spricht irgendwas dagegen, das Telefon einfach hinzulegen? ;-)

    [Antwort]

    Loggy antwortet:

    Dann fällt es ja nicht so auf ;-)

    [Antwort]

  4. ZweiPad_Makko sagt:

    Ich kann’s nicht fassen, gleich 2 Wandhalterungen in einem einzigen Artikel werden hier getestet!

    Ich muss mir an den Kopf fassen!!!

    [Antwort]

Kommentare schreiben