Apple Store baut um: iPad-Info-Schilder werden durch Apps ersetzt

Im den ansässigen Apple Stores wird sich einiges ändern. Wir haben die wichtigsten Infos für euch.

ipad schilder apple store

Wer sich im Apple Store über ein Produkt informieren möchte, konnte sich auf dem daneben stehenden iPad die Spezifikationen, Preise und mehr anzeigen lassen. Genau diese Infos-iPads werden jetzt verschwinden, um mehr Platz für die Produkte zu schaffen.


Doch die Informationen werden weiterhin zugänglich gemacht. Hier setzt Apple jetzt auf die direkte Anzeige an den Geräten selbst. Per App werden die Preise und Modelle angezeigt, wer möchte kann auch direkt einen Vergleich mit anderen iPhone-, iPad- oder Mac-Modelle starten.

Über die neue Preis-App könnt ihr auch schnell einen Berater rufen, der euch weitere Fragen beantworten kann. Die Umgestaltung ist durchaus sinnvoll, immerhin spart man so nicht nur Platz, sondern auch noch zusätzliche Kosten für die iPads. Der neu gewonnenen Platz kann so für die Bewerbung der Apple Watch oder Apple Music genutzt werden.

Die Umstrukturierung soll auch in den deutschen Stores erfolgen. Bisher ist davon allerdings noch nichts zu sehen, erste Bilder auf Twitter zeigen den Umbau in einem US-Store.

ipad schilder apple store1

Anzeige

Kommentare 27 Antworten

  1. Es ist ja nicht so, dass die Tische mit Geräten überfüllt sind. Jetzt wird es noch leerer.

    Man könnte halt wieder zurück auf Papierschild. Sieht gut aus und man hat alles auf einen Blick, zusätzliches Angebot in Apps versteht sich natürlich obendrein.

    1. Ich find es gut.
      So wird überflüssiges vom Tisch Verband.
      Selbst Aufsteller irritieren und stören das Gesamtbild.
      So kann man sich auf das wesentliche konzentrieren, das Produkt, und es direkt testen.

  2. Find ich so auch besser! Zumindest bei den Mac’s bzw Macbooks macht das ganze Sinn, da der Platz auf dem Bildschirm ja vorhanden ist.

    Auf einem iPhone könnte es aber bisschen eng werden mit den Infos, aber da lassen die sich bestimmt was gutes einfallen.

  3. Machen doch Megablöd&Saturn schon lange. Zumindest bei ihren Notebooks und Tablets.
    Ob das unbedingt bei einem iPhone Sinn macht, wage ich doch sehr zu bezweifeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de