Belkin stellt neues 3,5mm Klinken-Audiokabel mit Lightning Connector vor

Der Hersteller Belkin hat ein neues Kabel vorgestellt. Das müsst ihr wissen.

belkin aux lightnig

Mich persönlich stört der Wegfall des Kopfhöreranschlusses am iPhone sehr selten. Doch falls ihr euch für ein neueres iPhone entschieden habt, aber dennoch gerne den AUX-Anschluss verwendet, habt ihr aktuell sicherlich den mitgelieferten Adapter im Einsatz. Wer Kabelchaos vermeiden will, kann jetzt zum neuen Belkin-Kabel greifen.

Erhältlich in 90 und 180 Zentimeter, gibt es hier ein komplettes Kabel von AUX auf Lightning. Apple selbst bietet solch eine Strippe nicht an, Belkin gibt dabei an, dass es sich hier um das erste Kabel seiner Art mit MFi-Zertifizierung handelt. Und das hat schließlich auch seinen Preis. Für das kurze Kabel verlangt Belkin 29,99 Euro, für das 180 Zentimeter lange Kabel 34,99 Euro. Amazon listet aktuell nur die lange Strippe für 43,56 Euro.

Adapterchaos fällt mit neuem Belkin-Kabel weg

Das neue Kabel ist im Gegensatz zu den günstigen Strippen ohne MFi auch dauerhaft mit künftigen iOS-Updates kompatibel und entspricht allen von Apple vorgeschriebenen und bevorzugten Standards für Lightning Audio, um die Klangqualität zu erhalten. Wer sein iPhone also gerne an der Stereoanlage, am Autoradio und Co. per Klinke anschließen will, bekommt mit der neuen Strippe eine Lösung ohne zusätzlichen Adapter.

Belkin Klinken-Audiokabel (3,5 mm, mit Lightning...
37 Bewertungen
Belkin Klinken-Audiokabel (3,5 mm, mit Lightning...
  • Vorzüge von Belkin: Zukunftsweisende Technologie und Innovation seit über 30 Jahren
  • Spielen Sie die Musik von Ihrem iPhone ohne Adapter ab

Kommentare 18 Antworten

  1. Warum nimmt man nicht den mitgelieferten Adapter von Lightling auf Klinkenbuchse und steckt dort dann ein AUX Kabel, welches an beiden Seiten einen Klinkenstecker hat. Diese Kabel sind doch viel viel günstiger.

      1. Na bei Drittanbietern bin ich immer vorsichtig. Ich benötige zum Beispiel eine Lightning Verlängerung (diese gibt es leider gar nicht original von Apple) und erst die dritte hat mit Audiofunktionen und laden funktioniert.

        1. Bei unzertifizierten Kabeln ist meist das Problem, dass selbst wenn sie momentan funktionieren, das nicht automatisch heißt, dass sie das nach einem iOS Update immer noch tun.
          Mir fällt zur Zeit aber keine Anwendung für eine Lightning Verlängerung ein: wenn mir ein Kabel zu kurz war, habe ich einfach eine USB Verlängerung genommen. Oder hast du Lightning-Kopfhörer mit fester verbautem Kabel?

          1. Ich kann dir gerne erläutern wieso ich diese benötige. Mein Autoradio hat eine MDI Schnittstelle, dort gibt es aber nur ein Kabel von MDI auf den alten 35poligen Anschluss. Also dort ein Adapter auf Lightning ran. Da der Anschluss leider im Handschuhfach ist, ist das ganze natürlich recht kurz und eine Benutzung der Handyhalterung nicht möglich. Also muss ich das Lightningkabel verlängern. Ist halt leider Škoda Technik aus dem Jahr 2010, da war das Thema Konnektivität noch nicht so einfach, wie heute. AUX wäre eine Alternative, aber darüber kann man keine Titel ansteuern und auch keine Titelinfos im Display anzeigen lassen. Somit für mich aktuell die beste Lösung.

          2. Das ist natürlich eine Anwendung – wobei die Vorstellung man würde sein Smartphone vor Fahrtbeginn jedesmal im Handschuhfach verstauen wollen, damals schon dumm war. Wenn keine Freisprecheinrichtung per Lightning/DockConnector Verbunden ist, würde ich mir wahrscheinlich ein gebrauchtes iPhone 4/S holen, meine Musik draufspielen und dauerhaft im Auto deponieren. Für Streaming wäre das natürlich keine Lösung.

          3. Ja, das hatte ich auch eine zeitlang so gelöst. Aber mit streamen über Spotify ist das Handling unbefriedigend gewesen. So reicht das Kabel jetzt bis zur Halterung und alles klappt. Weiß auch nicht, wie man auf die Idee kommt, den Anschluss im Handschuhfach zu legen. Aber damals waren halt USB Sticks noch gängig. Denn verstaute man dort und gut war.

    1. Hi AndiOlli,

      da ich auch ein Skoda mit MDI Schnittstelle habe, wurde ich gerade hellhörig, bei dem was Du geschrieben hast. Kannst Du mir sagen, wie Du das jetzt über die Schnittstelle gelöst hast? Also mit welchen Kabel/Adapter?

      Vielen Dank vorab!

      1. Gerne, man benötigt drei Dinge.
        1. das Škoda MDI Kabel auf 35 poligen Anschluss (hab das Original von Skoda)
        2. den Adapter von 35polig auf Lightning (hier auch das Original von Apple)
        3. ein Lightning Verlängerungskabel (ich habe dieses von Amazon genommen. Lightning Extender Ladekabel für iPhone 5 / 5S / 6S / 7 Plus / iPad / iHome Lautsprecher, Stecker auf Buchse Dock Extender Verlängerungskabel (50cm https://www.amazon.de/dp/B0779QZBBQ/ref=cm_sw_r_cp_apip_DoyXe4B6HVlKM)

        Es gibt mittlerweile wohl auch bei eBay Kabel, direkt MDI auf Lightning (https://rover.ebay.com/rover/0/0/0?mpre=https%3A%2F%2Fwww.ebay.de%2Fulk%2Fitm%2F131671887568), dann benötigt man nur die Lightning-Verlängerung. Hab es damit aber nicht getestet.

        1. Es gibt auch einen Adapter Mdi auf USB-A (weiblich) (Amazon 10€). Man könnte versuchen dort mal direkt ein Lightning Kabel dranzustecken.
          Wenn es nicht läuft, zurückschicken.

          1. Dann kann man aber keine Musik streamen, denn dann greift er über USB noch auf die Musikbibliothek des iPhones zu.

  2. Ich habe mir dafür den Anker soundPort gekauft. Kostet weniger, nutzt Bluetooth und hat Knöpfe zum pausieren und weiterschalten, denn das Handy darf man während der Fahrt ja nicht bedienen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de