Comdirect: Apple Pay Konto eröffnen und 75 Euro Bonus erhalten (nur noch für kurze Zeit)

Neue Aktion pünktlich zu Weihnachten gestartet

Update am 20. Januar: In drei Tagen endet die Aktion. Falls ihr den Bonus mitnehmen wollt, solltet ihr euch nicht zu viel Zeit lassen. Alle Details findet ihr folgend.


Original-Artikel: In diesem Monat hat es für Apple Pay einen echten Schub gegeben, immerhin sind mit der Sparkasse und der Commerzbank zwei große Player mit dazu gekommen. Falls eure Bank euch immer noch kein Apple Pay ermöglicht, gibt es nun einen Anbieter der ersten Stunde, der euch den Wechsel besonders schmackhaft machen möchte.

Bei der Comdirect Bank, die Apple Pay seit dem Start im Dezember des vergangenen Jahres anbieten, bekommen Neukunden aktuell einen Bonus in Höhe von 75 Euro. Dafür gibt es nur eine Bedingung: Man muss in den ersten drei Monaten nach Kontoeröffnung drei Mal mit Apple Pay oder Google Pay bezahlen. Wir finden: Das ist keine große Hürde.

  • Konto mit Apple Pay eröffnen und 75 Euro Bonus erhalten (zur Aktion)

Ich selbst bin vor einem Jahr direkt zum Start von Apple Pay zur Comdirect Bank gewechselt. Der Papierkram und die Video-Ident-Verifizierung haben problemlos funktioniert. Durch die anstehenden Feiertage kann es hier sicherlich ein bisschen länger dauern, dafür wird man am Ende aber auch mit dem Bonus beglückt.

Einen echten Haken hat die Sache nicht, denn Girokonto und Kreditkarte sind tatsächlich komplett kostenlos. Hier sind die wichtigsten Eckdaten:

  • Kostenlose Kontoführung – ohne Mindestgeldeingang
  • Kostenlose girocard und Visa-Karte
  • Kostenlos Bargeld abheben – weltweit

Ein paar Details rund um Apple Pay

Am liebsten zahle ich übrigens mit der Apple Watch, das funktioniert gefühlt noch einmal schneller als mit dem iPhone. Selbst mit Kind auf dem Arm klappt das an der Kasse im Supermarkt ohne Probleme. Zudem habe ich in den vergangenen Monaten nie das Problem gehabt, dass die Zahlung mit Apple Pay nicht möglich war. Quasi alle Karten-Terminals bieten mittlerweile auch eine kontaktlose Bezahlmethode an und auch die Akzeptanz der Visa-Karte ist ziemlich groß.

Zudem ist die Sicherheit bei Apple Pay noch einmal etwas höher, als bei einfachen Kreditkarten mit mobiler Bezahlfunktion. Der NFC-Chip ist nur aktiv, wenn eine Zahlung durchgeführt wird, daher kann er nicht einfach ausgelesen werden. Außerdem entfällt die PIN-Eingabe mit Apple Pay komplett, da die Verifizierung auf dem iPhone zuvor per Face ID und Touch ID oder auf der Apple Watch durch die einmalige PIN-Eingabe nach dem Anlegen der Uhr erfolgt.

Kommentare 20 Antworten

  1. Was soll diese Comdirect Werbung? Ihr habt das jetzt schon gefühlt 20 mal erwähnt. Ich müsst Werbung als Werbung kennzeichnen. Sollte jemand mal beim Werberat melden, was hier passiert.

    Komplett einseitige positive Berichterstattung und keinerlei Hinweise über die Datenschutzbedingungen der Comdirect, die schlechter sind als bei vergleichbaren Banken.

    1. Niemand hat uns für den Artikel bezahlt – also muss hier keine Werbung-Kennzeichnung hin. Wir entscheiden immer selbst, welche Inhalte wir veröffentlichen und welche nicht. Und aus den Statistiken wissen wir, dass solche Meldungen für viele Nutzer interessant sind.

      Wie wir uns finanzieren? Der Anbieter gibt uns eine kleine Provision. So wie es auch Amazon, MediaMarkt und Co. machen.

      Und siehe Badekugel: Das Thema Apple Pay beschränkt sich nicht nur auf die Comdirect. → https://www.appgefahren.de/?s=apple+pay

      Ansonsten schöne Feiertage.

    2. Ich habe ein Comdirect Konto eröffnet und die 75 Euro Bonus gerne mitgenommen ( hätte ich schon früher machen sollen, den zum Apple Pay Start gab es 150€ und eine Info von appgefahren).
      Warum sind die Datenschutzbestimmungen schlechter als bei anderen? Warum etwas behaupten und dann nicht belegen?

    3. Wenns Dir nicht gefällt das hier auf Aktionen aufmerksam gemacht wird (diese Aktion der comdirekt startet aktuell) dann empfehle ich Dir ganz eindringlich eine andere Informationsseite.

  2. Ich habe seit jahren mein konto bei der comdirect und bin absolut zufrieden.
    Hätte die mitteilung seitens Freddy auch nur den kleinsten haken, hätte ich und sicherlich viele viele andere auch, das unmittelbar niedergeschrieben.
    Die bedingungen der bank sind nicht anders als die der übrigen in Deutschland und Europa tätigen.
    Die 75 ocken würde ich auf jeden fall mitnehmen, wenn ich bedenke, wie viele umsteigen bei strom, gas etc. Warum also nicht auch beim konto?
    👍

    –> schöne tage noch und ein erfolgreiches 2020

    1. @MauCreek, stimmt zu 100%. Auch ich bin jetzt seit 1 Jahr bei der comdirekt und ärgere mich praktisch das ich den Schritt dorthin erst so spät vollzogen habe. Absolut zuverlässig, kostenlos und total easy handzuhaben. Ich kann aus persönlicher Erfahrung die comdirekt zu 100% mit gutem Gewissen empfehlen.

  3. Was immer dieses rumjammern mancher User soll. Das hier ist eine Informationsplattform. Ja, und hier wird einfach viel zulasten Apple berichtet. Aber das ist ja auch Sinn und Zweck dieser Geschichte. Das Team arbeitet hart und sie müssen auch von etwas leben. Und wenn sie einen Artikel 20 mal posten, dann ist es halt so. Zum Glück darf es bis jetzt noch jeder selbst entscheiden, ob er die Artikel liest oder nicht. Und wem es nicht gefällt, der sollte es einfach lassen.
    Oder noch einfacher. Besser machen !!! 😜
    Frohes Fest

  4. Man beachte die Fußnoten..: 5 Ab der 4. Bargeldeinzahlung im aktuellen Kalenderjahr oder an einem Ein- und Auszahlungsautomaten fällt ein Entgelt in Höhe von 2,90 Euro pro Bargeldeinzahlung an. Entgeltbefreit ist der Ein- und Auszahlungsautomat in der Commerzbank-Filiale in Quickborn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de