Apple Pay ab sofort in Deutschland verfügbar

Jetzt kontaktlos bezahlen.

76 Kommentare zu Apple Pay ab sofort in Deutschland verfügbar

apple pay

Endlich ist es soweit. Apple Pay startet in Deutschland. Um den Dienst nutzen zu können, benötigt ihr jedoch ein kompatibles Konto bei einer der unterstützenden Banken, zum Beispiel bei N26.

Anfang November hat Apple die offizielle Apple Pay-Webseite für Deutschland freigeschaltet und listet dort die Teilnahme folgender Banken. Es ist davon auszugehen, dass die Liste in Kürze erweitert wird, denn weitere Banken haben ihr Interesse bekundet oder die Teilnahme schon bestätigt.

apple pay deutschland banken

Obwohl ich absoluter Fan von Apple Pay bin, habe ich aktuell kein passendes Konto bei einer teilnehmenden Bank. Und ich bin ganz ehrlich: Nur für Apple Pay werde ich mir kein neues Konto einrichten. Bleibt einfach zu hoffen, dass weitere Banken Support für Apple Pay anbieten werden. Im Laufe des Tages werden wir euch mit weiteren Infos versorgen, unter anderem mit einer Anleitung zur Einrichtung von Apple Pay.

Die Frage an euch: Unterstützt eure Bank Apple Pay? Habt ihr extra das Konto gewechselt oder ein neues eröffnet?

Spannende Artikel zu Apple Pay

Kommentare 76 Antworten

      1. Nun, für „dummes geschwätz“ halte ich die aussage nicht.
        Ich könnte dir aber sagen, was ICH für ….

        Es ist nicht notwendig, in kommentaren jemanden wegen einer angabe oder wegen seiner aussage oder die person o.ä. zu diffamieren.

  1. Also ich nutze ING Diba, aber habe dazu auch eine VISA Karte. Auch wenn ING nicht direkt dabei ist, sollte es doch über die Visa Karte(von ING) gehen oder?

  2. Meine Bank unterstützt es nicht und somit ist ApplePay für mich aktuell keine Option. Ich richte doch kein extra Konto ein nur um ApplePay nutzen zu können. Dann bleibe ich bei meiner Bankkarte (auch kontaktloses Zahlen) bis meine Bank sich mal erbarmt.

    Am Anfang scheint es ja eine nette Spielerei zu sein, im Endeffekt ist es nur eine weitere Zahlmethode.

  3. Ist es in jedem Geschäft nutzbar, in dem auch die Karte der kompatiblen Bank akzeptiert wird oder woran erkenne ich, dass ich es auch tatsächlich an der Kasse nutzen kann? Ich erinnere mich daran, dass viele Geschäfte das Kontaktlose bezahlen mit der Bankkarte noch nicht unterstützen trotzdem man dort z.B. mit Visa oder Amex bezahlen konnte…

        1. Das ist nicht korrekt. Für die „virtuelle“ Kreditkarte der Deutschen Bank bekommst du weder eine PIN, noch eine echte Kreditkartennummer. Sie ist nur für das Bezahlen mit Apple Pay gedacht. Vielleicht ist die 0000 als PIN genau für solche Fälle gedacht.

      1. Habe bereits in der Vergangenheit Beträge über 25 Euro auch ohne Pin auf allen Geräten bezahlen können … Pin war nie notwendig (hoffe das bleibt so)

  4. Zack! Und aktiviert. Bin bei der Deutschen Bank. Mobil Banking App geöffnet und unter Einstellungen dann den Punkt Apple Pay laut Anweisung gemacht und keine zwei Minutenspäter Apple Pay auf Handy und Watch aktive.

      1. Ja paar Min war das durch. Ich hab die MasterCard aktiviert. Hat für beide Geräte (Handy und Watch) nur ein paar Minuten gedauert. Karte wählen, Gerät wählen mit Phototan aktivieren und fertig.

    1. Bei der Deutschen Bank kannst du auch eine „virtuelle“ Kreditkarte beantragen, die du dann ausschließlich für Apple Pay nutzen kannst. Ähnlich wie bei boon. Du müsstest mal bei deiner Bank nachfragen wie es da aussieht.

  5. Für meine Amex wollen sie den American Express Bestätigungscode haben ? Es wird nicht erklärt, was das sein soll. Die Prüfziffer ist es nicht, die hab ich schon eingegeben.

  6. Habe jetzt Comdirect und N26 aktiviert, aber es scheint, dass nur Kreditkarten zulässig sind. Die Maestro Karten werden bei beiden abgelehnt. Hieß es nicht mal, dass Maestro auch geht? Liest man doch auch überall…?

      1. Girocard ist klar. Aber überall steht geschrieben, dass Meyersdro auch unterstützt wird. Und N26 hat eine Maestro Karte. Aber die wird nicht unterstützt… Wat denn nu?

        1. Die Maestro der N26 ist nur optional und für den Notfall gedacht, falls die Hauptkarte nicht akzeptiert wird. Letztere ist eine Debit-MasterCard, also eine sofort-abbuchende Kreditkarte. Auch wenn Maestro auch vom Unternehmen MasterCard angeboten wird, handelt es sich technisch um unterschiedliche Methoden des Geldtransfers. Mir ist zudem kein Artikel bekannt, der besagt, dass Maestro Karten mit Apple Pay kompatibel sein sollen.
          Zu beachten ist bei der N26 Maestro Karte außerdem, dass für die Karte andere Konditionen zB. bzgl. Geldabheben gelten.

          1. Korrektur: scheinbar ist bunq der einzige Anbieter, der auch Maestro Karten unterstützt.
            Bleibt zwar zu hoffen, dass andere nachziehen, aber zu beachten ist, dass bunq im Gegensatz zu anderen nicht kostenlos ist und Maestro Zahlungen für die Bank Mehrkosten bedeuten, die Anbieter kostenloser Modelle so nicht bereit sind zu tragen.

    1. Apple Pay ist Kreditkartenbasiert. Ich denke, dass selbst V-Pay und Maestro – die Girocard Pendants von Visa und MasterCard – auf längere Zeit nicht unterstützt werden.
      Zudem ist die Girocard nur auf dem deutschen Markt verbreitet.

  7. Der Chip ist aktiv, wenn du mit Apple Pay bezahlen willst. Das ist auch ein weiterer Vorteil zur Karte: dort könnten theoretisch die Daten „von außen“ abgegriffen werden, wenn zB jemand mit einem Kartenleser nah genug an das Portemonnaie kommt.

  8. Aktuell in der DKB App:
    Coming soon: Apple Pay
    Sind Sie bereit? Jetzt die DKB-Banking-App downloaden, damit Sie Ihre DKB-VISA-Card bald ganz einfach mit Apple Pay nutzen können.

  9. Ich bin in Wien zuhause und konnte im Wallet keine Karten hinzufügen.

    Nach ändern der Region in „Deutschland“ war es dann möglich, allerdings wird meine N26-Karte (mit DE-IBAN) nicht akzeptiert.

    1. Musst dafür in Deutschland sein. Über VPN geht das auch. Hatte das gleiche Problem damals mit meiner britsichen Karte, die konnte auch nur in England akzeptiert werden. VPN über England eingeschaltet und es hat funktioniert.

          1. Hi Gesmo, da hast du aber Glück! Ich bezahlte auch für ‚lebenslang‘ VPN Unlimited und bekomme nirgends einen Serverkontakt! Schon gar nicht im hardcore Testland China ??! Ich nutze SurfEasy VPN & ZenMate. Das kürzlich von AppGefahren hochgelobte 1.1.1.1 hatte ich auch installiert, versagt aber in China ?? insofern, als das Serverland nicht einstellbar ist und bestimmte URL‘s (Quora) aus unerfindlichen Gründen nicht erreichbar sind (disabled) ebenso Google URL‘s blockiert sind.

          2. Habe auch lebenslang und bei den gelegentlichen Einwahlen aus Deutschland raus klappt das auch ganz gut. China ist ja generell bisschen speziell, vor allem wenn man im Land ist. Die blockieren auch VPN und erst recht die bekannten….

    1. Danke für eure Antworten und euren Tipps.

      Habs mit VPN versucht, Region „Germany“. Allerdings bekomm ich beim Versuch die N26-Karte hinzuzufügen die Meldung, dass meine Karte nicht unterstützt wird

  10. Heutige Antwort der Sparkasse ab wann sie Apple Pay anbieten:

    „Sehr geehrter Herr xyz,

    derzeit ist dies noch nicht möglich. Wir werden allerdings auch künftig unsere Leistungspalette erweitern. Von besonderem Interesse hierbei ist
    auch das mobile Bezahlen mit den IOS-Geräten von Apple.

    Die Sparkassen-Finanzgruppe prüft hierzu die Optionen.“

    1. Optionen zu prüfen kann natürlich auch bedeuten, zu Versuchen Apple dazu zu bewegen, Zugriff auf den NFC-Chip zu bekommen, um den eigenen Dienst umzusetzen. Ich glaube zwar nicht, dass sich Apple da bewegt, aber vielleicht haben die die Hoffnung nicht aufgegeben.

      1. Denke auch, dass es ein Kräftemessen auf den Schultern der Verbraucher ist anstatt beide Lösungen parallel anzubieten und zu schauen was besser ankommt.

        Apple wird mit seiner großen Nutzerzahl wohl (hoffentlich) gewinnen. Solange schauen wir in die Röhre…

        1. Du kannst davon ausgehen, dass Apple das Kräftemessen gewinnt. Nicht weil ich ein supidupi Fan von Apple bin oder so… ich kann mit nur nicht vorstellen, dass Apple genau bei unseren deutschen Banken plötzlich den Chip freigibt. Es werden sicher schon andere Banken angefragt haben und hier ist Apple ja auch eisern geblieben.

          1. Wir reden hier über den mickrigen deutschen Markt – Apple macht weltweit an keinem Ort eine Ausnahme.
            Ich denke die Sparkassen werden dabei keine andere Wahl haben.

  11. Für die N26-User aus Österreich:
    Ich habe mehrmals versucht meine N26-Karte dem Wallet hinzuzufügen. Das „+“ erschien erst, nachdem ich meine iPhone-Region auf „Deutschland“ geändert habe. Leider funktioniert der Abschluss nicht, da N26 die Karte nicht unterstütze.
    So, ich versuchte dann per VPN (danke für den Tipp an die Community) meinen tatsächlichen Standort „Deutschland“ vorzugaukeln. Trotzdem will der Mist einfach nicht klappen. Ich denke, es wird auch weiterhin nicht funktionieren. Der Grund steht auf der N26-Seite:

    „Deine iPhone-Region muss dem Land entsprechen, in das deine Mastercard zuerst geliefert wurde“

    Somit heißt es für Österreicher weiterhin warten (hoffentlich nicht solange wie auf den Siri-Support für AppleTV)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de