Drachenzähmen leicht gemacht: Das Spiel zum Film

„DreamWorks Dragons: TapDragonDrop“ könnte das Casual-Spiel der Woche sein. Wir haben den Titel bereits ausprobiert.

Erinnert ihr euch noch an den Film „Drachenzähmen leicht gemacht“? Wenn ja, dann könnt ihr euch jetzt das passende Spiel aus dem App Store laden. Der Download lohnt sich aber auch für alle Nutzer, die mit dem Film bisher nichts am Hut machen – denn „Dreamworks Dragons: TapDragonDrop“ (App Store-Link) ist ein wirklich gut gemachtes Casual-Spiel.


Für 1,59 Euro bekommt man 40 verschiedene Level in einer grenzenlosen Drachenwelt. Auf den neuen iPhones und iPads erstrahlt das Spiel sogar in Retina-Glanz, die Comic-Grafik sieht wirklich klasse aus – mit 33 MB hält sich die Download-Größe aber noch in Grenzen. Und auch das Spielprinzip ist schnell erlernt und verstanden.

Ziel des Spiels ist es, die verlorenen gegangenen Schafe mit seinem Drachen wieder in das Gehege zu treiben. Dazu stehen verschiedene Aktionen zur Verfügung, die man einfach mit einem Fingerwisch auf dem Bildschirm platzieren und ausführen kann.

So kann man die Schafe zum Beispiel mit lautem Gebrüll durch die Gegend treiben oder mit seinem Feuerstrahl Bäume abfackeln, die den Weg versperren. Im Laufe des Spiels kommen immer weitere Aktionen hinzu, rettet man alle Schafe und benutzt nur eine bestimmte Anzahl an Aktionen, kassiert man alle drei Sterne. Bisher habe ich nur ein paar Level gespielt, aber im späteren Verlauf muss man viele kleine Puzzles lösen, um die Schafe ins Ziel zu lotsen – einen guten Eindruck bietet der unten eingebundene Trailer (YouTube-Link)

Etwas schade finden wir, dass man 20 weitere Level nur gegen eine Bezahlung von 79 Cent freischalten kann. Hier zahlt man wohl den Drachenzähmen-Film-Bonus. Insgesamt ist „DreamWorks Dragons: TapDragonDrop“ aber ein wirklich wunderschön gestaltetes Spiel mit einem tollem Soundtrack.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de