Dragon’s Lair: Arcade-Klassiker findet erneut den Weg aufs iPhone

Hat wer von euch schon 1983 Videogames gespielt? Falls ja, sollte euch der Titel Dragon’s Lair ein Begriff sein.

Dragon's Lair 1 Dragon's Lair 2 Dragon's Lair 3 Dragon's Lair 4

Das Arcade-Game im Comicstil wurde nämlich in diesem Jahr von der Firma Cinematronics entwickelt und nutzte als eines der ersten Spiele überhaupt eine Laserdisc. In einem interaktiven Zeichentrickfilm, der vom Disney-Illustrator Don Bluth erschaffen wurde, muss der Spieler mit bestimmten Joystick-Bewegungen zum richtigen Zeitpunkt in die laufende Handlung eingreifen.


Zum 30. Geburtstag von Dragon’s Lair hat es der kultige Spieleklassiker nun nach 2009 erneut in den deutschen App Store geschafft, und steht dort zum Preis von 4,49 Euro für eure iPhones und iPod Touch (App Store-Link) zur Verfügung. Auch wenn die Auflösung aufgrund des fast schon historisch anmutenden Titels nicht ganz gestochen scharf ist, müssen auf euren iDevices trotzdem etwa 1,1 GB an Speicherplatz für Dragon’s Lair freigehalten werden.

Im Game selbst kann man sich nach einem mehr oder weniger aussagekräftigen und optionalen Tutorial, in dem eigentlich nur die Benutzung der Buttons kurz angeschnitten wird, direkt ins Geschehen stürzen. Dragon’s Lair basiert auf einer klassischen Ritter- bzw. Fantasy-Geschichte, bei der man den Helden Dirk, auch bekannt als „Dirk the Daring“ („Dirk der Wagemutige“), steuert, und ihm hilft, die schöne Prinzessin Daphne aus der Gewalt eines bösen Drachens zu retten.

In insgesamt 27 Leveln, die sich zumeist im Inneren einer Burg abspielen, muss der Protagonist in Dragon’s Lair hinterhältig agierende Gegner oder fiese Fallen überwinden, um seinem finalen Ziel ein Stück näher zu kommen. Dabei geht es einzig und allein darum, im richtigen Moment den passenden Button auf dem Screen zu drücken, um eine bestimmte Handlung auszuführen. Muss Dirk sich beispielsweise an brennenden Seilen über einen Abgrund hangeln, sollte man schnell hintereinander den „Links“-Button antippen, damit er von Seil zu Seil springt und sich nicht verbrennt.

Dragon’s Lair vereint Kult und Frust

Auf diese Art und Weise erfordert das Spiel an vielen Stellen blitzschnelle Reaktionen, und oft muss ein Level wiederholt werden, damit man weiß, wie man zu handeln hat. Eingefleischte Dragon’s Lair-Fans werden mit dieser Tatsache wohl weniger Probleme haben, aber Neulinge wie ich finden einiges an Frustpotential. Ein freies Bewegen ist zudem auch nicht möglich – man nimmt im Grunde genommen nur Einfluss auf das Fortlaufen des Zeichentrickfilms. In einem zweiten Spielmodus, „Arcade“, können die Level binnen kürzester Zeit absolviert werden.

Das Gameplay von Dragon’s Lair wird sicherlich nicht nach jedermanns Geschmack sein, wer jedoch schon mit dem Titel vertraut ist, sollte trotz des kleinen iPhone- oder iPod Touch-Screens zurecht kommen. Wer Dragon’s Lair lieber auf dem großen Schirm zocken will, findet seit 2012 auch noch eine HD-Variante (Mac App Store-Link) im deutschen Mac App Store, die für 8,99 Euro zu haben ist.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Bin ein riesiger Don Bluth und somit natürlich auch Dragons Lair und Space Ace Fan (Damals published by Readysoft). Hab alle Versionen damals auf meinem Amiga 500+, Atari ST, IBM, Game Boy durchgezockt … Auch die Dragons Lair 3D Version von UBI Soft auf XBox und Pc. Hatte auch bis dato, die Dragons Lair Version von EA (Netherland) auf Ipad und Iphone! …. Plötzlich kommt eine neue Version raus und die alte ist verschwunden?!?! Wo genau ist der Unterschied zwischen der damaligen Dragons Lair Version von EA und der aktuellen Dragons Lair 30th Anniversery Version??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de