Farbspiele und Filter auf den eigenen Fotos: PixelWorks heute gratis

Der Sonntag hält wieder einmal eine hübsche und derzeit kostenlose App für Fotofreunde bereit.

Das Prinzip sollte dem ein oder anderen Hobby-Fotografen schon bekannt sein. Man stellt ein bestimmtes Objekt eines Bildes frei, der Rest des Motivs wird in monochrome Farben getaucht. Gerade bei Objekten, die man besonders hervorheben möchte, bietet sich dieser Prozess an.


Der App Store hält diesbezüglich auch schon eine Menge kleiner Programme bereit, eines davon, PixelWorks (iPhone/iPad), ist nun zur Zeit gratis zu haben. Besonders gut für Besitzer von mehreren iDevices: Sowohl die iPhone- als auch iPad-HD-Variante kann kostenlos geladen werden. Weitere Vorteile sind der schnelle Download mit nur 5,5 (iPhone) bzw. 6,9 MB (iPad) sowie eine deutsche Sprachversion. Update: Wie wir feststellen mussten, ist nur die iPhone-Version ein echtes Angebot und reduziert. Die iPad-Version muss erst mit einem In-App-Kauf freigeschaltet werden.

Aber die Erstellung von Farb/Schwarzweiß-Kombinationen ist nicht alles, was PixelWorks zu leisten vermag. Nebenbei findet der Nutzer über 10 verschiedene Fotofilter, die angewendet werden können, und auch eine Vielzahl von Fotorahmen, um eigene Werke ein wenig aufzuhübschen.

Was besonders interessant ist, ist die Tatsache, dass mit Hilfe von Pinseln auf die jeweiligen Filter Einfluss genommen werden kann. So lassen sich bestimmte Bereiche eines Bildes ausradieren und wieder in den Ursprungszustand versetzen. So entstehen witzige und ungewöhnliche Werke. Die fertigen Fotos lassen sich sowohl in der Camera Roll speichern, als auch per Facebook, Twitter oder Mail teilen.

Nicht vergessen sollte man jedoch, dass die Handarbeit akribisch und exakt ausgeführt werden muss, um gute Ergebnisse erreichen zu können. Dafür muss man schon etwas Zeit investieren. Aber was eignet sich besser als der freie Sonntagnachmittag, um sich solch einer App zu widmen?

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

    1. Was meinst du? Die Apps werden doch gratis angeboten und es gibt keine In-App-Käufe. Es gibt sogar eine separate Lite-Version, die immer gratis ist.

      1. Also ich seh auch nen In-App-Kauf über euren Link. Unabhängig davon wäre interessant welche Unterschiede zwischen der Lite- und Vollversion bestehen. Hat da jemand Erfahrungen?

        1. Ah, nun bin ich dahinter gekommen. Sorry für die Verwirrung am Sonntag 😉

          Update: Wie wir feststellen mussten, ist nur die iPhone-Version ein echtes Angebot und reduziert. Die iPad-Version muss erst mit einem In-App-Kauf freigeschaltet werden.

    1. Bei mir war die iPhone-Version direkt auf deutsch. Da aber eh mit sehr vielen Symbolen innerhalb der App gearbeitet wird, ist die Sprache nicht vorrangig.

      1. Die iPad-Version ist demzufolge dann nur in Englisch. Sicher die Sprache ist durch die Symbole zweitrangig, schade ist eben nur immer, das iPad- und iPhone-Versionen bei solchen Programmen unterschiedlich behandelt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de