Freemium hoch zwei: Galaxy on Fire – Alliances & Clumsy Ninja

Am gestrigen Donnerstag sind gleich zwei Freemium-Spiele erschienen: Galaxy on Fire – Alliances und Clumsy Ninja. Wir wollen euch beiden Apps vorstellen.

Galaxy on Fire Alliances 2Galaxy on Fire Alliances 1Clumsy Ninja 2Clumsy Ninja 1

Galaxy on Fire – Alliances: Kampf gegen die Insolvenz

Eigentlich war Fishlabs als großer Premium-Lieferant bekannt, hauptsächlich natürlich dank Galaxy on Fire. Der neue Teil Alliances (App Store-Link) wurde schon vor einigen Monaten als Freemium-Spiel angekündigt, Anfang Oktober kam dann der große Hammer: Das Hamburger Entwicklerstudio musste Insolvenz anmelden, viele Angestellte entlassen und hofft nun auf so etwas wie den letzten Rettungsanker.


Das neue Science-Fiction Strategie-Epos war mehr als zwei Jahre in der Entwicklung und ist bisher das größte und ambitionierteste Projekt in der neunjährigen Firmengeschichte. Die Neuerscheinung greift die Geschichte der früheren Teile der Serie auf und erweitert die IP um gänzlich neue Gameplay-Elemente. In der Rolle eines aufstrebenden Commanders der Terraner, Nivelianer oder Vossk schickt sich der Spieler an, einen bisher unerforschten Teil der Galaxie, den mysteriösen Shroud Nebel, zu erschließen. Hierzu müssen Außenposten errichtet, wertvolle Ressourcen gesammelt und strategisch wichtige Gebiete gesichert werden. Doch Feinde lauern überall, und nur wer sich mit anderen Spielen zu mächtigen Allianzen zusammenschließt, wird sein Territorium auf Dauer vor Angriffen und Übernahmen durch verfeindete Fraktionen schützen können.

Wichtig: Galaxy on Fire – Alliances läuft momentan noch in der Beta-Phase, es kann also durchaus vorkommen, dass sich an der Balance des Spiels noch einiges ändern wird. Inwieweit sich der Freemium-Faktor hier bemerkbar machen wird, muss die Zukunft zeigen. Die Entwickler haben aber mehrfach betont, dass man den Titel auch ohne Bezahlung gut spielen können soll.

Clumsy Ninja: Der kleine Ninja-Lehrling

Erinnert ihr euch noch an die Vorstellung von Clumsy Ninja (App Store-Link)? Das Spiel wurde im Herbst 2012 auf einer Apple-Keynote vorgestellt und beeindruckte schon damals mit tollen Animationen. Es hat lange gedauert, dann wurde es zunächst in Singapur, dann auch in Neuseeland veröffentlicht. Nun kann man die Universal-App auch in Deutschland laden. Aber lohnt sich das überhaupt?

Wir haben die App schon vor einiger Zeit auf unser iPad geladen und einige Stunden mit Clumsy Ninja verbracht, um euch einen ersten Eindruck liefern zu können. Ohne Zweifel: Am Anfang macht es wirklich Spaß, mit dem tollpatschigen Ninja zu spielen und ihm neue Sachen beizubringen oder ihn einfach durch die Gegend zu scheuchen. Ziel des Spiels ist es, immer mehr Erfahrung zu sammeln und zum echten Ninja zu werden, um die große Liebe wieder zu finden.

Die meisten Erfahrungspunkte sammelt man, wenn man die gestellten Aufgaben absolviert. So muss man etwa bestimmte Spielzeuge verwenden oder kleine Aktionen auf dem Bildschirm durchführen, den kleinen Ninja ins Bett legen, ihn kitzeln oder auch mal ein wenig fester antippen. Keine Frage: Die Bewegungen, die der kleine vollführt, sind wirklich klasse.

Aber: Schon nach einiger Zeit merkt man ziemlich deutlich, dass Clumsy Ninja ein Freemium-Spiel ist. Die Wartezeiten werden immer länger, man muss zwischendurch immer wieder warten, bis man neue Objekte verwenden kann und weiter kommt. Alternativ kann man natürlich auch echtes Geld ausgeben. Spielspaß kommt spätestens dann nicht mehr auf.

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. „Die Entwickler haben aber mehrfach betont, dass man den Titel auch ohne Bezahlung gut spielen können soll.“

    Das ist so krass. Keine Ahnung, wieviel Arbeit die Entwickler da rein gesteckt haben, aber sie scheinen noch vier andere Jobs zu haben, um ihre Miete zahlen zu können. Ich jedenfalls werde für meine Arbeit bezahlt.

  2. Galaxy in Fire ist das beste Game schlechthin. Wenn es nun zum Freemium verkommt, schade eigentlich. Naja, werde ich dann mal versuchen es bis zu 10€ zu unterstützen

    1. „Verkommen“? Freemium ist soweit es „fair“ bleibt durchaus eine brauchbare Lösung. Und sich selber ein Limit setzen ist der beste Weg die Entwickler zu unterstützen und ich denke auch, dass bis zu 10€ einen guten Kompromiss darstellen. Wer aber endlos einkauft ist selber Schuld. 😉

          1. „Faires“ Freemium?! Sowas kann es schon mal gar nicht geben. Die Gier der Menschheit ist leider unendlich!
            Mit 10 Euro kommt man bei KEINEM echten Freemium-Spiel zu irgendwas, außer ein paar Stunden (mehr oder weniger) unbehindertem Spielen…
            Nochmal spielen? Nochmal löhnen! Das ist wie Taxi fahren (nur vergleichsweise VIEEEEEEL teurer). ;0)

  3. Der kleine Ninja ist echt toll gemacht und sorgt für eine Menge Spaß. Da aber bereits mit Level 2 erste Wartezeiten nerven, habe ich mich schon nach 15 Spielminuten wieder von ihm verabschiedet. Schade eigentlich, als Premium-Spiel hätte ich ein paar Euro dafür springen lassen.

  4. ich habe eben gesehen,das auch galaxy on fire und galaxy on fire 2 hd gratis zum downloaden gibt,würde zuschlagen,ist ein echt geiles spiel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2022 appgefahren.de