GlideTapes: Schnelle Hilfe für eine störrisch gewordene Magic Mouse

Seid auch ihr im Besitz einer Magic Mouse und bemerkt im Verlauf der Nutzung eine gewisse Sturheit der schwarzen Gleitpads? Ich habe eine Lösung gefunden.

GlideTapes 1Nachdem mir meine Magic Mouse (Amazon-Link) in Verbindung mit einem MacBook Pro und dem Thunderbolt Display seit Jahren gute Dienste am Schreibtisch leistet, bemerkte ich seit einiger Zeit, dass die beiden länglichen Kontaktpads der stilvollen Maus immer mehr zerkratzten. Vor kurzem haben sie dank langer Nutzung am selben Fleck des Schreibtisches sogar die Holzoberfläche angegriffen, so dass diese nicht nur angeraut wurde, sondern auch Rückstände auf den schwarzen Gleitpads der Magic Mouse hinterlassen haben. Dass das Bewegen der Maus auf dem Schreibtisch damit keine Freude mehr war, sondern nur noch ein störrisches, unangenehmes Kratzen, versteht sich von selbst.


Eine Lösung musste also gefunden werden, um wieder sanft und leise arbeiten zu können. Ein erster Versuch mit einem dünnen Alu-Mauspad, passend zum Design des Thunderbolt Display-Standfußes, führte nicht zum Erfolg. Im Gegenteil, durch die eh schon angerauten Gleitpads der Magic Mouse führte das Bewegen auf der matten, sandgestrahlten Oberfläche des Alu-Mauspads zu einem Fingernagel-auf-Schultafel-ähnlichen Effekt. Das Mauspad schied also auch aus. Was also tun mit einer immer noch funktionierenden Magic Mouse, die lediglich an der Unterseite etwas abgenutzt ist?

Die Erleuchtung bekam ich in Form einer Suche bei Amazon, während der ich die sogenannten GlideTapes entdeckte. Sie sollen störrische Mäuse wieder zu voller Fahrt verhelfen und sie sanft und problemlos über den Schreibtisch gleiten lassen. In der Produktbeschreibung ist von „extrem leichtläufig“, „für viele Anwendungen“, „selbstklebend“ und „kompatibel zu allen Mäusen“ die Rede, zudem sind die GlideTapes mit einem Preis von 2,79 Euro plus 1,99 Euro Versandkosten auch nicht sonderlich teuer. Einen Versuch war es mir als gefrustete Magic Mouse-Besitzerin also wert.

GlideTapes machen müde Mäuse wieder munter

GlideTapes 2Als mich der schlichte Brief des Händlers Com-Tra kürzlich erreichte, war ich doch etwas überrascht. Lediglich ein kleines Tütchen mit einem grauen Streifen Klebefolie befand sich im Lieferumfang. Nun ja, und das soll meine Magic Mouse jetzt wieder auf Trab bringen? Immerhin: Die Rezensenten bei Amazon vergeben im Schnitt 4 von 5 Sternen, ganz schlecht kann diese folienartige Lösung dann wohl auch nicht sein.

Aus dem einzigen Stück GlideTape von ca. 10 x 4 cm Größe schnitt ich also zwei ca. 8 x 0,4 cm lange Streifen ab und brachte sie nach vorheriger Säuberung auf die beiden schwarzen Gleitpads meiner Magic Mouse an. Und was soll ich sagen – positiv überrascht ist wohl noch untertrieben. Die hauchdünne graue Klebefolie sorgt dafür, dass die Magic Mouse wie nie zuvor sanft, leise und leicht – und das ganz ohne Mauspad – auf dem Schreibtisch entlang gleitet. Probleme mit der Mausbewegung gibt es keine, da die Folie nur minimal aufträgt.

Nach meinen bisherigen Erfahrungen mit den GlideTapes kann ich daher nur eine absolute Empfehlung für diese dünne Folie aussprechen. Die selbstklebende Schicht hat nun schon einige Tage am Schreibtisch ohne Ablösen oder Aufrollen überstanden, und die Magic Mouse rennt wie eh und je über die Tischplatte. Durch die sehr dünnen Gleitpads der Maus reicht das gelieferte Stück Folie sicher auch noch für weitere 2-3 Anwendungen, sollte sich einmal Verschleiß einstellen – und auch andere störrische Mäuse können einfach durch Zuschnitt der passenden Größe wieder ordentlich flott gemacht werden.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

    1. Sieht auch sehr interessant aus. Mal gucken, vielleicht wäre das auch eine gute Lösung. Habe ich auf jeden Fall mal auf meine Amazon-Wunschliste gesetzt. ???

  1. Glidetapes sind klasse und in Kombination mit meinem sicher schon 7 Jahre alten Glasmauspad mit aufgedruckter Maserung perfekt. Für den einen oder anderen vielleicht zu kalt am Handgelenk, glücklicherweise bin ich da nicht so empfindlich. Die Packung Glidetapes hält zudem eine lange, lange Zeit.
    Edit: zum Mauspad aus Glas habe ich übrigens gegriffen, weil mich die diversen Modelle aus Plastik oder mit Stoffüberzug/Oberfläche bezüglich Haltbarkeit immer enttäuscht haben.

  2. Benutz die Pads schon seit Anfang an mit der Magic Mouse.
    Ich denke so 4 Jahre sind es schon… Immer noch die ersten drunter.
    Gleitet mit den Pads weit aus besser als ohne – selbst bei einer neuen Maus.

  3. Ich habe vor paar Jahren noch sehr enthusiastisch Ego Shooter gezockt. Bin daher mit meiner Roccat Maus ein wenig verwöhnt. Als ich dann mit meinem Mac auch die Magic Mouse bekam, habe ich gedacht ich arbeite mit einem Stück Kantholz. Deswegen habe ich mir diese Tapes auch bestellt, musste aber ein wenig tricksen, weil der Abstand zum Laser etwas zu groß war. Sie hatte deswegen nicht mehr reagiert.

  4. Oder gleich die Original-Verpackungsklebestreifen dranlassen.

    Hat bei mir wunderbar geklappt, auch wenn sie nun nach einiger Zeit (ich nutze ein Magic Trackpad als Haupteingabegerät) an den Enden abgeschliffen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de