Leo’s Fortune: Das bisher beste Spiel des Jahres

Nachdem ich das Spiel innerhalb von zwei Tagen verschlungen habe, lege ich mich fest: Leo’s Fortune ist das bisher beste Spiel, das 2014 im App Store veröffentlicht wurde.

Leos Fortune 3 Leos Fortune 2 Leos Fortune 4 Leos Fortune 1

Was passiert, wenn sich die Entwickler des süchtig machenden Dark Nebula mit den Machern des graphisch toll gestalteten Devil’s Attorney zusammenschließen? Die Antwort lautet Leo’s Fortune (App Store-Link). Die Universal-App für iPhone und iPad wurde heute zum Preis von 4,49 Euro veröffentlicht und ist aus meiner Sicht eine absolute Empfehlung für alle iOS-Nutzer, die gerne Jump’n’Runs spielen. Das Premium-Spiel ohne In-App-Käufe kommt meiner Meinung nach sogar an Klassiker wie Super Mario oder Rayman heran, auch wenn der Kultstatus (noch) fehlt.


Leo’s Fortune ist ein Abenteuer in fünf Akten, in denen man sich mit einem kleinen kugelrunden etwas durch verschiedene Welten bewegt und auf immer neue Herausforderungen trifft. Neben den 20 Leveln gibt es vier Bonus-Level und einen Hardcore-Modus, der nach dem Ende des Spiels freigeschaltet wird. Hier hat man nur ein Leben und muss versuchen, in 20 Leveln am Stück so weit wie möglich zu kommen.

Aber bis dahin ist es ein langer Weg. Jedes Level in Leo’s Fortune dauert rund fünf Minuten, wobei man im ersten Anlauf so gut wie nie alle drei Sterne erreichen wird (was allerdings auch nicht zwingend notwendig ist). Um das zu schaffen, muss man nicht nur alle der zuvor verloren gegangenen Goldmünzen einsammeln, sondern darf auch nicht sterben und muss unter einer bestimmten Zeit bleiben.

Dank der einfachen Steuerung ist das in einem zweiten Anlauf durchaus machbar. Mit dem linken Daumen kann man den kleinen Leo nach links und rechts bewegen, mit dem rechten Daumen steuert man nach oben und unten, um die kleine Kugel aufzublasen und schweben zu lassen oder einen kleinen Sturzflug auszulösen.

Die Level von Leo’s Fortune sind beeindruckend gestaltet

Leos Fortune 1 Leos Fortune 2 Leos Fortune 3 Leos Fortune 4

Neben der beeindruckenden Grafik und den tollen Soundeffekten, die ihr im unten angefügten Video sehen könnt, hat mich vor allem das Level-Design von Leo’s Fortune beeindruckt. In jedem Level gibt es neue Elemente, kleine Rätsel und Puzzles, die man überwinden und lösen muss. Oftmals muss man Objekte durch die Gegend schieben, Gewichte platzieren oder die richtigen Schalter drücken.

Dabei schafft es Leo’s Fortune immer wieder, für einen Oha-Effekt zu sorgen. Besonders gut gefallen haben mir die letzten Level in einer düsteren Maschine – an einer Stelle muss man Lichtquellen so platzieren, dass man etwas weiter etwas sehen und so den gefährlichen Sägeblättern ausweichen kann. Für mich eines der besten Beispiele für das geniale Design des Spiels. Schade ist vielleicht nur, dass man die 24 Level recht schnell durchgespielt hat. Alle drei Sterne habe ich aber noch nicht überall – und das wird mich wohl auch noch einige Zeit beschäftigen.

Für mich besteht kein Zweifel: Leo’s Fortune gehört zu den besten Spielen im App Store. Man muss sich über keine In-App-Käufe Gedanken machen, wird nicht von Werbung genervt, sondern taucht einfach in eine andere Welt ab. 4,49 Euro sind zwar weit von der beliebten 89-Cent-Marke entfernt, doch mit einer Schachtel Zigaretten, einem Big Mac, einem halben Film im Kino oder einer CPM (Currywurst, Pommes, Mayo) kann es Leo’s Fortune locker aufnehmen.

Gameplay-Video: Leo’s Fortune für iPhone & iPad

Anzeige

Kommentare 24 Antworten

    1. War ja klar das sich viele über den Preis aufregen. Dadurch das eine Vielzahl auf eine Reduzierung wartet, entscheiden sich die meisten Entwickler für Freemium.

  1. Gekauft und sofort begeistert! Nebeneffekt des Preises: Bist jetzt keine Spacken, die im Gamecenter die Bestenlisten blockieren… ;o) Im Ernst: Wer gerne spielt und sich auch an der Aufmachung eines Spiels und liebevollem Leveldesign begeistern kann – investiert in dieses Spiel!

  2. In was für einem Kaff wohnt ihr, dass ’ne Currywurst mit Pommes und Mayo fast 5€ kostet? Haha. Aber mal zum Spiel. 24 Level bei ca. 5min pro Level klingen für mich nach einem sehr kurzen Vergnügen. Mal schauen, vielleicht kommt ja eine Demo oder ich gönns mir auf die Gefahr hin vielleicht das Gefühl zu bekommen Geld verschwendet zu haben. 🙂

    1. 24×5=120 Minuten
      Wenn du dir einen Kinofilm auf Dvd kaufst kostet das mehr als das Spiel, von Kinobesuch wollen wir gar nicht reden. Der Preis ist also angemessen, zumindest wenn man auf Jumpnruns steht

      1. Und nach 120 Minuten hat man das Spiel sicher nicht komplett durch 😉

        Was den Preis der CPM angeht, kommt man hier tatsächlich auf 4,50. ist dann aber auch die echte von dönninghaus 😉

  3. Könntet Ihr die Video Qualität erhöhen, die Beiträge wirken immer total vermatscht und werden in den seltensten Fällen den Beiträgen gerecht. Ich breche immer vorher ab, weil es einfach keinen Spaß macht sich sowas zu laden….

    1. Hallo Frank,

      wir laden unsere Videos immer in HD-Qualität hoch. Warum YouTube sie bei dir nicht in voller Qualität anzeigt, kann ich dir leider nicht sagen. Versuche es aber mal über den Video-Link im Artikel, da läuft es in vielen Fällen besser. Warum auch immer…

      1. Hallo Fabian,

        Das eingebettete Video startet automatisch in 360p und kann nicht erhöht werden – im Video Link zu Youtube kann ich die Auflösung auf 720hd stellen, da sieht das dann so aus wie es sollte. Keine Ahnung ob man die Qualität beim einbetten beeinflussen kann, eventuell kann hier jemand was dazu sagen wie diese gesteigert werden kann, muss ja einen Grund geben wenn es wo anders funktioniert….
        Danke Fabian, werde zukünftig die Links verwenden!

        1. Hallo Frank,

          vielen Dank für dein Feedback. Bezüglich der anscheinend automatisch getätigten Auflösung werde ich mal bei unserem Entwickler nachhaken.

          1. Wenn man im Wlan das Video startet, wird es auch in HD geladen. Über das Mobilfunknetz in niedriger Qualität, um Daten zu sparen. Bei mir zumindest..

  4. Hi, ich finde es auch erschreckend, dass die Leute lieber nen paar Euro sparen wollen, dafür lieber Werbung und/oder nervige in-App Käufe bevorzugen.
    Ich habe mir vor einer Woche das Spiel „Oceanhorn“ gekauft, das kostet 8€ und ich hätte auch das doppelte bezahlt. Bei Oceanhorn brauchte ich knapp 30 Stunden um die 100% zu erreichen. Selbst wenn man es auf die Schnelle nur durchzockt, wird man vermutlich 10 Stunden Spielspass haben. Ich bevorzuge immer ein etwas teureres Spiel ohne in-App Käufe und ohne Werbung. Das ist aber nur meine Meinung und nicht jeder muss dieser zustimmen, mir reicht auch wenn es 90% tun 😉
    Gute Nacht

  5. Der Preis ist durchaus angemessen. Viele wissen nicht, wieviel Arbeit tatsächlich in so einem Spiel steckt und was von dem Verdienst übrig bleibt. Und die meisten von uns geben mehr mehr Geld für weniger sinnvolleres ( oder schöneres) aus, garantiert.

  6. Naja, die Gratismentalität des Internets scheint bei den Apps auch da zu sein – wen wundert das… aber sich dann aufregen, wenn ein Gratis-Spiel so viele In-App-Köufe hat.
    Dann doch lieber so. Qualität hatte immer schon seinen Preis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de