Mille Bornes: Digitale Version des französischen Karten-Rennspiels für iOS erschienen

Mel Portrait
Mel 04. Dezember 2017, 17:50 Uhr

Ein Klassiker, zumindest in Frankreich, ist das Spiel Mille Bornes.

Mille Bornes

Erstmals im Jahr 1954 erschienen, zählt Mille Bornes zu einem der beliebtesten Kartenspiele in Frankreich. Die Ggroße Aufgabe der Teilnehmer dieses als Autorennen ausgelegten Spiels ist es, eine vorgegebene Distanz von 1.000 Meilen zu fahren und am Ende als erster die Ziellinie zu erreichen - ungeachtet aller Hindernisse und Widrigkeiten, die sich dem Spieler am Straßenrand entgegen stellen.

So ist es nicht verwunderlich, dass die deutsche Übersetzung das Gameplay des Spiels gleich vorweg nimmt: Unter dem Titel „1000 Meilen“ findet man das Kartenspiel unter anderem bei Amazon im Sortiment. Seit kurzem gibt es nun aber auch eine digitale Variante für alle iPhone- und iPad-Besitzer im App Store, die zum Preis von 5,49 Euro heruntergeladen werden kann. Mille Bornes (App Store-Link) wird von Asmodee Digital veröffentlicht, ist knapp 300 MB groß und verfügt über eine deutsche Lokalisierung.

Spielen lässt sich die Kartenspiel-Neuerscheinung in mehreren Modi: So gibt es einen Einzelspieler-Modus, in dem gegen eine KI gekämpft wird, oder auch in einem lokalen Mehrspieler-Modus mit bis zu vier Spielern an einem Gerät. Auf eine Online-Variante mit Gegnern aus der ganzen Welt muss bisher noch verzichtet werden - schade. Aber vielleicht reichen die Entwickler des Spiels diese Option ja später noch nach.

Drei Landschaftskarten sorgen für Abwechslung

Dafür gibt es aber zwischen drei verschiedenen Landkarten, darunter auch die klassische des Original-Kartenspiels, zu entdecken. Eine „Auf dem Land“-Karte schaltet zusätzliche Kräfte und Eigenschaften frei, beispielsweise zweifache Züge, verdoppelte Entfernungen, Abkürzungen und weiteres. Meldet man sich mit einem neuen oder bestehenden Asmodee-Konto an, wird darüber hinaus auch eine Wüsten-Karte für ein digitales Autorennen freigeschaltet.

Ein kleines Tutorial hilft Neulingen in Mille Bornes, sich gleich gut zurecht zu finden - und direkt im Anschluss kann man seine erste Kartenspiel-Partie wagen. In jeder Runde hat der Spieler die Option, eine Karte einzusetzen oder andersherum eine Karte in den Papierkorb zu werfen. Neben Karten zum gewöhnlichen „Kilometer fressen“ mit verschiedenen Distanzwerten gibt es auch fiese Exemplare, die den Kontrahenten auf der Straße das Leben schwer machen. Reifenpannen oder rote Ampeln zählen zu diesen Aktionen. Auf Spezialfeldern kann zudem ein Glücksrad gedreht werden, das tolle Boni, aber auch zusätzliche Erschwernisse bereit hält.

Mille Bornes lässt sich sowohl im Hoch-, als auch im Querformat spielen und kommt mit über 20 verschiedenen Erfolgen daher, die es zu erringen gilt. Und selbstverständlich verzichtet das tolle Karten-Rennspiel auf In-App-Käufe oder Werbung, so dass es sich mit Freunden oder gegen die KI entspannt spielen lässt. Dank der relativ kurzen Spieldauer von ca. 20 Minuten pro Partie eignet sich der Titel auch für jüngere Mitspieler oder eine kleine Partie unterwegs.

Mille Bornes
Entwickler: Asmodee Digital
Preis: 2,29 €

Teilen

Kommentare2 Antworten

  1. Benno sagt:

    Mir wir 5,49€ angezeigt. Wie auch auf dem Verlinkungsbanner steht

  2. Mojitu sagt:

    Dreht sich der Bildschirm automatisch zum nächsten Spieler oder muss das Pad hin und her getauscht werden?

Kommentar schreiben