MyDoc: Kann eine App den Arztbesuch ersetzen?

11 Kommentare zu MyDoc: Kann eine App den Arztbesuch ersetzen?

Die Applikation MyDoc ist derzeit noch zum Einführungspreis erhältlich. Wir haben einen Blick auf den Doktor geworfen.

MyDoc (App Store-Link) wurde zuletzt vor wenigen Tagen aktualisiert und bekam neben einigen grafischen Optimierungen auch ein verbessertes Diagnose-Tool. Eigentlich beträgt der Preis der App 3,99 Euro, momentan läuft aber noch eine Preisaktion und MyDoc kostet nur 79 Cent.


Die wohl wichtigste Funktion von MyDoc ist das Diagnose-Tool. Hier markiert man zunächst die Körperstellen, an denen man Schmerzen empfindet, und beantwortet dann nach und nach Fragen zum Krankheitsbild und den Symptomen.

Auf diese Art und Weise versucht die iPhone-Applikation die vorhandene Krankheit herauszufinden und präsentiert am Ende der digitalen Untersuchung die wahrscheinlichsten Krankheiten. Mein mittlerweile verschwundener Magen-Darm-Virus wurde immerhin mit einer Wahrscheinlichkeit von 82 Prozent diagnostiziert.

Eines muss an dieser Stelle aber klipp und klar gesagt werden: MyDoc ersetzt in keinem Fall den Gang zum Arzt! Dazu sind die Ergebnisse, welche die App liefert, viel zu wage. Für einen ersten Check, welche Krankheit man eventuell haben könnte, mag es ausreichen – für mehr aber nicht.

Zusätzlich zum Diagnose-Tool gibt es auch eine Krankheitsliste, in der hunderte Krankheiten aufgelistet sind und durchsucht werden können. Zu jeder Krankheit gibt es eine Definition, ärztliche Maßnahmen und verschreibungspflichtige Medikamente. Als eigenständige App ist die Krankheitsliste ebenfalls erhältlich, kostet mit 1,59 Euro aber momentan noch doppelt so viel.

Anzeige

Kommentare 11 Antworten

  1. Zur Eingrenzung find ich das App ideal und wenn man sich mit dem menschlichen Körper auskennt sowie den Krankheiten und deren Symptomen sieht man auch das die Ergebnisse wirklich hinkommen.

    Zwar ist es nicht immer direkt das oberste Ergebnis aber viele Krankheitsverläufe sind sich ja auch ziemlich ähnlich.

    Das was ich getestet hatte kam hin und ich war überrascht wieviele Krankheiten drin sind.
    Grad bei Rückenschmerzen ist Scheuermann sonst nicht immer mit bei.

    Ersetzt natürlich keinen Arztbesuch aber das steht ja such extra dabei.
    Hilft aber wie gesagt die Sache einzugrenzen und auch den entsprechenden Arzt dafür zu finden.

    Danke das ihr das Review doch noch gemacht habt 

    1. Darauf wird man in der App selber auch nochmal hingewiesen beim ersten Start erscheint der Haftungsausschluss der nochmal eindeutig darauf hinweist das das App nur Verdachtsdiagnosen stellt und den Arztbesuch nicht ersetzt.
      Später kann man diesen auch nochmal beim Punkt „über MyDoc“ einsehen.
      Find ich generell sehr gut und löblich.

      1. Aber die iPhone-Helden haben wenigstens glück:
        One Apple a Day keeps the Doc Away.
        Die armen Androiden: scheiß Telefon UND den Doc am Hals 

  2. Perfekte App für Hypochonder – „welche Krankheit legen wir uns heute zu…..“
    Ich möchte von einer App nicht erfahren, dass ich eigentlich längst tot seien sollte…
    Man sollte den Arzt nicht unbedingt beschäftigen, wenn es nicht nötig ist.
    Ob es nötig ist haben wir im Gefühl. Es gab ne Zeit vor der App und da ging sowas relativ gut, oder?

    1. Genau! Ich hasse immer die werbung wo die angeblich rausfinden wann man stirbt !! Und zum schluss ist der tag gekommen an dem man auf den sensenmann wartet !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de