Perils of Man: Umfangreiches Adventure endlich vollständig

Perils of Man ist ein wirklich tolles Adventure, das bisher im App Store aber keine leichte Zeit hatte.

Perils of Man_720p_05 Perils of Man_720p_19 Perils of Man_720p_44 Perils of Man_720p_64

Bei einer durchschnittlichen Bewertungen von dreieinhalb Sternen von einer klaren Empfehlung für alle Adventure-Fans zu sprechen, verbietet sich eigentlich schon fast. Es gibt allerdings Gründe, warum Perils of Man (App Store-Link) bisher nicht die Gunst aller Nutzer gewinnen konnte. Mit dem heute veröffentlichten Update könnte der Universal-App endlich der Durchbruch gelingen.


Es war eine scheinbar nie enden wollende Geschichte: Im August 2014 haben wir euch die Demo von Perils of Man vorgestellt. Damals hieß es, dass das Adventure im September im App Store erscheinen würde. Am 30. September ist dann tatsächlich die erste Episode veröffentlicht worden, die zweite Episode sollte eigentlich im Dezember folgen. Sollte.

Seit heute ist Perils of Man endlich fertig. Das Entwicklerteam aus der Schweiz hat die zweite Episode mit vier Kapiteln per Update veröffentlicht, das innerhalb der App für 3,99 Euro freigeschaltet werden kann und damit genau so teuer ist wie die erste Episode. Die komplette Vollversion gibt es etwas günstiger für 5,99 Euro. Das erste Kapitel kann nach dem kostenlosen Download der Universal-App ohne weitere Bezahlung gespielt werden, ebenso wird die zweite Episode für alle bisherigen Käufer der ersten Episode wie versprochen kostenlos freigeschaltet. Die Spieldauer des Adventures soll bei acht bis zehn Stunden liegen.

Sieben Kapitel mit bis zu zehn Stunden Spielzeit

Bei der Geschichte haben sich die Entwickler aus der Schweiz etwas ganz besonderes einfallen lassen. Die Story dreht sich um Ana, die aus einer Familie berühmter Forscher und Erfinder stammt. Deren Errungenschaften kennt sie jedoch nicht. Sie sind ein wohlbehütetes Geheimnis und das schon seit 150 Jahren. Doch an ihrem 16. Geburtstag ändert sich das schlagartig. Denn mit einem sonderbaren Geschenk beginnt für Ana eine abenteuerliche Entdeckungsreise in die Vergangenheit.

Die Entwickler schreiben selbst über die Geschichte: “Plötzlich steht Ana im Jahr 1879 in einem lichterloh brennenden Theater. 1918 treibt sie im südchinesischen Meer auf einem Frachtschiff mit tödlicher Ladung. 1893 steuert sie in einem gigantischen Zeppelin auf das berühmte Riesenrad der Chicago World Fair zu. Ana kann es kaum glauben: ihre Vorfahren haben eine beeindruckende Methode erfunden Gefahren abzuwenden. Doch das stellt Ana vor eine schwere Entscheidung: Ist eine berechenbare Welt ein Segen oder ein Fluch für die Menschheit?”

Wir finden jedenfalls: Perils of Man ist ein grandioses Adventure mit einer tollen Grafik, einer gelungenen Geschichte und einer noch besseren Vertonung. Die Steuerung ist sehr gut auf iPhone und iPad umgesetzt, mit wenigen Fingertipps bewegt man sich durch die Räume – zwischen denen es übrigens keine Ladezeiten gibt. Auch sonst hat sich technisch noch einiges getan: Perils of Man ist jetzt endlich auch für das iPhone 6 und iPhone 6 Plus optimiert, wobei uns ein Spiel wie dieses auf dem iPad noch etwas mehr Spaß macht.

Anzeige

Kommentare 8 Antworten

  1. Na super, hatte das Spiel nicht mehr installiert und muss nun beide Episoden kaufen um Episode 2 zu spielen. Und ich muss die erste Episode nochmals spielen. Da hab ich ja gleich keine Lust mehr auf das Game…

    1. Hallo Gloriouzz, es tut mir leid, dass sich dieser Bug noch Last Minute eingeschlichen hat. Mit dem nächsten Fix wird das Problem behoben sein, und du hättest das Game nicht nochmals kaufen müssen. Aber schick mir doch deine Mailadresse, dann überleg ich mir was. Du findest mich auf der if-games.com Website. Gruß und nix für Ungut! Philipp

  2. Stürzt bei meinem iPad2 jedesmal (auch schon vor dem Update) beim ersten Ladescreen ab, manchmal geht es danach, meistens passiert das gleiche wieder. Für mich so kaum Spielbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de