Snail Bob: Casual-Empfehlung des Tages

5 Kommentare zu Snail Bob: Casual-Empfehlung des Tages

Die wohl beste Casual-Empfehlung des Tages stammt mal wieder aus dem Hause Chillingo. Der Publisher schickt Snail Bob ins Rennen.

Wer auf bunte Casual-Games steht, sollte heute auf jeden Fall einen Blick auf Snail Bob werfen. Das nur 79 Cent teure Spiel kann als Universal-App geladen werden. Snail Bob (App Store-Link) bietet bei einer Größe von 187 MB bisher 60 Level, zusätzliche Level-Packs sind aber bereits angekündigt – auch eine Optimierung für das iPhone 5 sollte in Kürze folgen.


Snail Bob hat sich bereits einen Namen gemacht, denn das Spiel gab es schon als Flash-Version. Gespielt wird mit einer Schnecke, die ihr Zuhause verloren hat und sich auf eine abenteuerliche Suche nach einem neuen Heim macht. Dabei gilt es natürlich, zahlreichen Gefahren aus dem Weg zu gehen.

So einfach ist das aber gar nicht, denn Bob, die kleine Schnecke, bewegt sich nur in eine Richtung. Als einzige direkte Möglichkeit zur Steuerung kann man Bob beschleunigen oder komplett anhalten. Für alle anderen Aktionen muss man mit der Umgebung interagieren – Hebel ziehen, Knöpfe drücken und die Physik ausnutzen.

Schon in den ersten Leveln muss man hier immer wieder etwas ausprobieren, bis man die richtige Kombination entdeckt und das Timing perfekt hinbekommt. Das macht wirklich Laune und sollte in den späteren Leveln auf jeden Fall herausfordernder werden – ich bin bereits in der zweiten Welt angekommen.

Ohnehin ist in allen Leveln ein aufmerksames Auge gefragt. Man muss Bob nämlich nicht nur ans Ziel führen, sondern auch drei Sterne einsammeln, die sich im Level versteckt haben. Manchmal sogar so gut, dass sie erst nach betätigen eines Schalters sichtbar werden.

Auch wenn der Schwierigkeitsgrad nicht der allerhöchste ist (aber zu schwer sollte ein Casual-Game ja gerade zu Beginn auch nicht sein), bekommt Snail Bob von mir eine absolute Empfehlung. Was euch alles erwartet, könnt ihr im folgenden Trailer sehen.

Anzeige

Kommentare 5 Antworten

  1. Hab mir nach euren News sowohl Sugar Kid und das hier zugelegt, wenn ich mich entscheiden müsste würde ich sagen, Snail Bob ist innovativer und macht mir auch mehr Spaß, aufgrund der Abwechslung in der witzigen Details.

  2. Ich hab mir gestern SnailBob geladen und mit meiner Tochter (11!!!!) wie wahnsinnig bis 22:30!!!!! gespielt!!
    Das Spiel ist genial gemacht, wird keineswegs Langweilig und steigert sich von Level zu Level, wir hörten mit den Leveln erst auf als wir alle 3Sterne und ordentlich Geschwindigkeitspunkte erreicht hatten.

    Selten hab ich mich derart einfangen lassen!!!
    Danke für den Tipp!!
    Große Freude!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de