Spielt alles ab: „VLC for Mobile“ mit zahlreichen Verbesserungen

Das nächste Update wurde im App Store freigegeben und veröffentlicht. Jetzt geht es um VLC for Mobile.

vlc 3 iphone

VLC for Mobile (App Store-Link) ist ein Alleskönner und spielt eigentlich jedes Videoformat ab. Die 124,2 MB große App für iPhone und iPad hat nun ein weiteres Update erhalten und liefert zahlreiche Optimierungen aus.

Unter anderem gibt es jetzt eine Aktivitätsanzeige für das Buffering, also das Vorladen von Inhalten. So ist man es ja von vielen weiteren Video-Diensten gewohnt. Sollte man einen externen Bildschirm verwenden, werden die Hintergrundeinstellungen zum Fortsetzten der Wiedergabe ignoriert. Nutzt man VLC zum Beispiel mit einem Bluetooth-Kopfhörer, wird die Wiedergabe beim Abschalten dieser automatisch pausiert. Ebenso gibt es nun eine korrekte Sortierung in Ordnern.

Neues Update verbessert viele Kleinigkeiten

Das sogenannte Deinterlacing ist ab sofort standardmäßig abgeschaltet, zudem gibt es umfassende Stabilitätsverbesserungen für den H264 und H265 Decoder und Chromecast.

VLC for Mobile ist für den Desktop-Rechner sicherlich eine Institution, die iOS-Version kann aktuell aber nur 3,4 von 5 Sterne einheimsen. Da die Entwickler stetig neue Updates veröffentlichten, wird die mobile Version natürlich immer weiterentwickelt und verbessert.

VLC for Mobile
VLC for Mobile
Entwickler: VideoLAN
Preis: Kostenlos

Kommentare 3 Antworten

  1. Eigentlich ist der VLC Player auch für iOS wirklich gut. Nur wenn man mit einem NAS arbeitet, lässt sich Infuse um einiges besser bedienen, da man hier Shortcuts gleich auf die Startseite packen kann und man nicht immer neu nach dem Server suchen muss. Hier hat VLC noch sehr große Defizite.

  2. Ich bevorzuge Infuse schon allein deswegen, weil ich da bei allem, was ich gucke dort wieder anfangen kann, wo ich zuletzt aufgehört habe zu gucken. Und ebenfalls, weil ich bei Infuse Favoriten setzen.

    1. Allerdings, fällt mir gerade ein, um die Satellitenprogramme vom Technisat Receiver im Wohnzimmer, auf den Fernseher im Arbeitszimmer zu streamen, braucht man den VLC Player, das kann Infuse nicht, da kommen immer Fehlermeldungen.
      Und um die Festplatte am FritzBox NAS auf den neuesten Stand zu indexieren muss man auch den VLC Player nehmen, weil auch die Datei kann Infuse nicht abspielen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de