Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Die iPhone-Kamera macht gute Fotos. Mit infltr könnt ihr sie später aber noch bearbeiten.

infltr momente

Apps, die Fotos im Nachgang bearbeiten, gibt es viele. Eine davon ist infltr (App Store-Link), die jetzt per Update neue Funktionen erhalten hat. Es ist durchaus möglich, dass viele von euch die App installiert haben, denn Mitte letzten Jahres hat Apple den Download verschenkt. Weiterlesen

Ihr habt noch Platz im Foto-Ordner? Dann schaut euch Inkwork an.

Inkwork

Die Foto-App Inkwork (App Store-Link) haben wir euch Ende letzten Jahres vorgestellt – damals musste man noch 3,49 Euro bezahlen. Aktuell lässt sich die für iPhone und iPad verfügbare App kostenlos laden, In-App-Käufe gibt es nicht. Der Download ist 30,4 MB groß und in deutscher Sprache vorliegend. Weiterlesen

Ihr nutzt GIPHY gerne auf dem iPhone? Dann könnt ihr die App jetzt auch auf dem iPad starten.

giphy ipad

Nicht nur Emojis sind sehr beleibt, auch kleine GIFs können Konversationen lustig gestalten. Wer nicht immer per Text antworten will, kann ein kleines GIF mit entsprechender Message senden. Und die wohl beste und größte Datenbank gibt es bei GIPHY (App Store-Link). Die bisher für das iPhone verfügbare Applikation hat jetzt den Sprung auf das iPad geschafft. Weiterlesen

Ihr interessiert euch für Foto-Apps? Dann müsst ihr jetzt weiter lesen.

Afterlight 2

Afterlight 2 (App Store-Link), neu aufgelegt im November letzten Jahres, liefert jetzt ein großes Update mit neuen Funktionen und zahlreichen Verbesserungen aus. Die seit dem Start unverändert 3,49 Euro teure Premium-App liegt in Version 1.4 zum Download bereit und bringt folgende Neuheiten mit sich. Weiterlesen

Noch eine Foto-App? Ja! Diesmal aber von einem echten Profi: Paul Ripke.

paul ripke app

Meine iPhone-Kamera ist sehr einfach zu bedienen, eine kompakte Digitalkamera ebenfalls noch recht simpel. Bei einer Spiegelreflex gibt es mir aber zu viele Optionen. Paul Ripke kann sicherlich nie genug Optionen und Einstellmöglichkeiten bekommen. Der (Star-)Fotograf hat jetzt seine eigene App veröffentlicht. Weiterlesen

Die beliebte Video-App Infuse wurde mit neuen Funktionen aktualisiert. Das ist neu.

infuse57-plex

Der Video-Player Infuse liegt jetzt in Version 5.7 zum Download bereit und bringt praktische Neuheiten mit sich. Denn die Entwickler von Firecore haben sich jetzt mit Plex kurzgeschlossen und integrieren den Dienst in Infuse. Durch die Anbindung an Plex könnt ihr so eure Medien, die zum Beispiel auf einem externen Speichermedium liegen, direkt mit Infuse abspielen. Alle Fortschritte und die Watch-List werden dabei stets synchronisiert. Das Plex-Plugin ist sowohl in der iOS- als auch macOS-Version verfügbar. Weiterlesen

Per Update gibt es bei Instagram ein paar Neuerungen. Das erwartet euch.

instagram fokus

Das Foto-Netzwerk Instagram (App Store-Link) liefert für die iOS-Version eine neue Funktion aus. Ähnlich wie ihr es vom iPhone X oder iPhone 8 Plus kennt, gibt es jetzt auch direkt in Instagram ein Porträt-Modus, mit dem sich Selfies aufnehmen lassen, wobei der Hintergrund leicht verschwommen ist. Die neue Option hört auf den Namen „Fokus“. Weiterlesen

Neben den Pro-Updates hat Apple auch iMovie für den Mac aktualisiert.

imovie mac

Auch Apple ist nicht immer vorne mit dabei. Einige hauseigene Applikationen sind immer noch nicht für das iPhone X angepasst, unter anderem iMovie für iPhone und iPad. Mit Version 10.1.9 für iMovie für Mac (Mac Store-Link) gibt es jetzt ein Update, das endlich die Auflösungen von iPhone X und der neusten iPad-Modelle unterstützt. Weiterlesen

Die Applikation ImgPlay Pro wurde aktualisiert. Folgende Änderungen gibt es.

imgplay pro ipad

Falls ihr aus euren Videos, Fotos oder Serienbildern ein GIF erstellen wollt, könnt ihr das zum Beispiel mit der aktuell 3,49 Euro teuren App ImgPlay Pro (App Store-Link) tun. Version 4.1.3 liegt ab sofort zur Installation bereit und bringt einige Neuerungen mit sich. Weiterlesen

Adobe hat für Lightroom CC ein Update veröffentlicht. Folgend findet ihr die Neuheiten.

Adobe Photoshop Lightroom

Auf dem Desktop-Rechner ist Adobe Lightroom CC wohl die erste Wahl, wenn Nutzer Bilder von Kameras importieren und nachträglich bearbeiten wollen. Für iOS steht Adobe Lightroom CC sowohl für das iPhone (App Store-Link) als auch das iPad (App Store-Link) ebenfalls zur Nutzung bereit. Jetzt gibt es per Update neue Funktionen. Weiterlesen

Es gibt einen weiteren Deal im App Store. Pixomatic hat den Preis auf 0 Euro gesenkt.

Pixomatic

Aus der Kategorie „Bildbearbeitung“ gibt es heute einen sonst kostenpflichtigen Download zum Nulltarif. Ich spreche von Pixomatic (App Store-Link), eine 146,4 MB große Applikation für iPhone und iPad, die zuvor 3,99 Euro gekostet hat. Im Vergleich zu Pixomatic Pro verzichtet der Vorgänger auf ein Abo, bietet aber nicht ganz so viele Funktionen. Weiterlesen