Kraftvoller Bluetooth-Lautsprecher „Creative Sound Blaster Roar“ im Angebot

Amazon bietet aktuell den Lautsprecher Creative Sound Blaster Roar günstiger an.

Auf der Suche nach einem guten und kraftvollen Bluetooth-Lautsprecher? Amazon bietet den Creative Sound Blaster Roar ab 13 Uhr im Blitzangebot an, der Preisvergleich liegt bei 150 Euro. Es handelt sich um einen vielseitigen Lautsprecher, der mit diversen Extras aufwarten kann. Beachtet aber: Es gibt schon den Sound Blaster Roar 2, allerdings macht man mit dem Vorgänger wirklich nichts verkehrt.

  • ab 13:30 Uhr: Creative Sound Blaster Roar im Blitzangebot (zum Angebot) – Preisvergleich: 130 Euro
  • ab 13 Uhr für Prime-Mitglieder

    Weiterlesen


Creative Sound Blaster Roar: Kompakter Bluetooth-Lautsprecher ab 15:30 Uhr im Angebot

Bei Amazon kann am heutigen Sonntag wieder gespart werden. Mit dem Creative Sound Blaster Roar haben wir aktuelle Technik in den Blitzangeboten entdeckt.

Um 15:30 Uhr listet Amazon den wirklich tollen Blutooth-Lautsprecher Creative Sound Blaster Roar in den Blitzangeboten. Es handelt sich um einen vielseitigen Lautsprecher, mit diversen Extras aufwarten kann.

Weiterlesen

Creative Sound Blaster Roar: Kompakter Bluetooth-Lautsprecher mit zahlreichen Extras

Heute im Test: Der Sound Blaster Roar von Creative.

Mit dem Creative Sound Blaster Roar (Amazon-Link) möchten wir euch heute einen weiteren Bluetooth-Lautsprecher vorstellen, der über diverse Zusatzfunktionen verfügt. Der Preis des Herstellers liegt bei 199 Euro, über Amazon könnt ihr den Sound Blaster für 149 Euro erwerben.

Der einfachste Weg ein Smartphone mit dem Lautsprecher zu koppeln ist per NFC, das für Apple-Geräte allerdings (zumindest bisher) uninteressant ist. Die Verbindung kann natürlich auch ganz normal per Bluetooth aufgebaut werden und noch wenigen Sekunden tönt Musik aus dem Creative Sound Blaster Roar. Die Verarbeitung und die verwendeten Materialien sind hochwertig, auch die diversen Schalter und Knöpfe sind weitestgehend selbsterklärend.

Weiterlesen

Copyright © 2021 appgefahren.de