News-Mix: Aus für OpenFeint, Samsung beleidigt & mögliche VLC-Rückkehr

In der Apple-Welt ist mal wieder einiges los. Zum Start in den Tag haben wir einen kleinen News-Mix für euch.

Im kommenden Monat werden wir uns von einem Spiele-Urgestein verabschieden müssen. Der Highscore-Dienst OpenFeint macht dicht. Noch lange bevor Apples Game Center an den Start ging, konnte man bei Spielen für das iPhone den Online-Dienst OpenFeint nutzen, um seine Highscores und Erfolge mit Freunden und der restlichen Welt zu vergleichen. Schon am 14. Dezember soll der Dienst eingestellt werden, heißt es in einer überraschenden Meldung der Eigentümer. Dabei handelt es sich um ein asiatische Firma, die OpenFeint vor rund einem Jahr erst für 104 Millionen US-Dollar übernahm. Bisherigen Entwicklern wird mit GREE eine neue Plattform geboten, allerdings ist das Entwickler-Kit noch nicht für das iPad vorbereitet – zudem drängt die Zeit, denn bis zur Abschaltung der OpenFeint-Server verbleibt nicht einmal ein Monat.

Weiterlesen

Kostenloses Dunnit: Aufgabenverwaltung mit Highscores

Eigentlich kostet die To-Do-App Dunnit! stolze 3,99 Euro. Dank einer kleinen Aktion wird das Programm heute aber kostenlos im App Store angeboten.

Direkt nach dem Download verwundert die OpenFeint-Integration. Was soll bitte ein Service, der bei Spielen Highscores und Pokale online verwaltet, in einer Applikation für Aufgabenverwaltung? Beim zweiten Blick wird schnell klar: hier wird durch erfolgreiches Arbeiten belohnt.

Wer seine Aufgaben rechtzeitig erledigt und auch als erledigt markiert, kassiert in Dunnit! Punkte und kann ich per OpenFeint mit seinem Mitmenschen messen. Um die Integration der sozialen Netze abzurunden, hat der Entwickler auch Twitter eingebaut.

Natürlich ist Dunnit! keine Spielerei. Die App lässt sich auch ganz normal und produktiv nutzen, ist sogar in deutscher Sprache verfügbar. Voreingestellte Aufgaben erklären, wie man die Apps nutzt und seine To-Do-Liste verwaltet.

Kinderleicht könnten nach wenigen Minuten Aufgaben hinzugefügt, als erledigt markiert oder gelöscht werden. Es ist sogar möglich, Aufgaben aus der Zwischenablage zu erstellen – das ist besonders praktisch, wenn man beispielsweise eine Adresse in Mail oder Safari markiert und kopiert hat.

Leider fehlt derzeit noch eine wichtige Funktion. Push-Benachrichtigungen sind in der aktuellen Version von Dunnit! nicht mit eingebaut. So kann man sich nicht an ablaufende Aufgaben erinnern lassen, wenn die App geschlossen ist.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de