Qwingle: Soziale Kalender-App für Freunde und Familie macht misstrauisch

Ob der Titel der App Qwingle ganz bewusst lautmalerisch wie das Wort „quengeln“ klingt?

Immerhin ist Qwingle (App Store-Link), das als iPhone- und iPod Touch-App kostenlos aus dem deutschen App Store geladen werden kann, eine Kalender-App, die Termine und Erinnerungen mit Freunden und der Familie plant. Die mit knapp 12 MB relativ klein gehaltene Anwendung steht seit Anfang Juli im App Store zum Download bereit und erfordert auf dem iPhone mindestens iOS 7.0 oder neuer. Eine deutsche Lokalisierung ist bisher nicht vorhanden, es muss mit der englischen Sprache Vorlieb genommen werden.

Bevor man seine Termine und Erinnerungen mit Freunden und Familie in einem gemeinsamen Kalender teilen kann, ist es zunächst vonnöten, einen eigenen Benutzeraccount bei Qwingle zu erstellen: Dies kann entweder per E-Mail, Name und Passwort, aber auch über Google oder Facebook geschehen. Nach erfolgreicher Anmeldung fordert Qwingle dann alsbald auch gleich Zugriff auf das Adressbuch, um andere Qwingle-User identifizieren zu können. Wahlweise lassen sich auch Facebook-Kontakte einfügen bzw. abgleichen. Sind noch keine Kontakte Mitglieder beim Qwingle-Kalender, können sie auch eingeladen werden.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de