The Inner World: Tolles 2D-Adventure schafft es in den App Store

Vor einiger Zeit ist The Inner World bereits im Mac App Store erschienen – nun gibt es das 2D-Adventure auch für iPhone und iPad.

The Inner World 2Es muss nicht immer bahnbrechende 3D-Grafik mit immer neuen Effekten sein. The Inner World (App Store-Link) beweist, dass man auch mit einer Dimension weniger Spa haben kann. Das Point-and-Click-Adventure ist ab sofort auch im App Store erhältlich und kostet nur 2,69 Euro. Für den Download der Universal-App sollte man sich aber ein wenig Zeit nehmen, immerhin müssen knapp 1,5 GB aus dem Internet geladen werden.

Während die Mac-Version ein Vielfaches mehr kostet, darf man sich auf iPhone und iPad natürlich über eine angepasste Steuerung freuen. Statt mit der Maus nimmt man alle Aktionen mit dem Finger vor und tippt die gewünschten Objekte einfach an. The Inner World ist dabei ein Adventure, das ganz im klassischen Stil gehalten ist.

In The Inner World schlägt man sich als kleiner Hofmusiker Robert, der von Abt Conroy unter seine Fittiche genommen wurde, durch die Welten von Asposien – ein Land, das kurz vor dem Untergang steht. Als gleich zu Beginn eine freche Taube den Talisman Conroys verschluckt, muss Robert sich auf den Weg und die Taube ausfindig machen. Unterwegs trifft er auf die mysteriöse Diebin Laura, die gleichzeitig auch die Besitzerin der Taube ist, und versucht zusammen mit ihr, das Geheimnis des verschwundenen Windes zu lösen.

Wie es sich für ein Point-and-Click-Game gehört, kann der Spieler den kleinen Robert per Fingertipp mit Objekten interagieren lassen. Auf diesem Weg werden auf einfachste Art und Weise Gespräche geführt, Gegenstände angesehen und aufgenommen, und in einem Inventar gesammelt. Über das Gedrückthalten und übereinander ziehen von mehreren Objekten des Inventars können diese zu einem neuen Werkzeug verbastelt werden.

In The Inner World ist es wichtig, diese logischen Kniffe zu beherrschen: Man muss genau wissen, welche Objekte sich für welchen Zweck kombinieren lassen. Ist es dann doch einmal so weit gekommen, und man sieht sich in einer Sackgasse gefangen, kann am oberen Bildschirmrand eine Hilfe-Option eingeblendet werden, bei der die nächsten Schritte nach und nach aufgedeckt werden. Denn: nicht immer erschließt sich die Vorgehensweise automatisch, ab und an braucht es schon ein paar Hilfestellungen.

Im Anschluss haben wir noch einen Trailer der PC-Version für euch, der zeigt, wie liebevoll The Inner World gestaltet wurde. Unbedingt ansehen, wenn ihr mit dem Download liebäugelt.

Trailer: The Inner World

Kommentare 25 Antworten

  1. @fabian

    ist es möglich,wennd eine zeit es zulässt ein kleines video anzufertigen?

    ich kenn die pc version,wie schaut es mit der ausgabensprache aus,ist hier auch deutsch vorhanden oder ist es nur in english verfügbar?

    1. Das Spiel ist von einem deutschen Startup-Unternehmen, also sind es eher die Engländer, die sich Sorgen machen müssten, ob es das Spiel auch auf Englisch gibt 😉
      Die Synchro ist übrigens einfach fantastisch geworden, das Spiel ist nur zu empfehlen!

  2. Für den Preis ist es sogar für mich eine Überlegung wert. Ich liebe Point and Click Adventures. Leider gibt’s davon zu selten neue gute und das hier hab ich mal Ausnahmsweise noch nicht. All den Rest der für iOS umgesetzt wurde hab ich schon ewig und drei Tage auf dem PC durch. 🙁

      1. Machinarium
        Edna bricht aus
        Baphomets Fluch 1-2
        Yesterday
        Limbo
        Runway 1-2
        The Tiny Bang Story
        Und dann gibts da noch ein cooles App, welches mit einem kleinen Roboter gespielt wird, der durch die Gegend fliegt, nicht spricht, aber man muss selber drauf kommen, was man machen muss, echt genial und mir fällt der Name nicht mehr ein. Das Spiel hab’s zuerst auf dem Mac.

  3. Super Spiel! Wirklich alles gut und aus einem Guß: Die Sprecher, die atmosphärische Musik, die handgemalten Hintergründe und Szenen, die knuffigen Figuren, die durchdachte Steuerung, das tolle Hilfesystem (welches ich zum Glück noch nicht nutzen musste 😉 ), die interessante Geschichte, die humorvollen Dialoge, nette Rätsel – ganz, wie ich mir ein Grafik-Adventure (eigentlich jede Art von Adventurespiel) vorstelle…eine solche Qualität vermisse ich in den meisten aktuellen grafisch aufpolierten und technisch anspruchsvollen 3D-Games.

    Ich spiele das Spiel auf einem „Neuen iPad“ (also 3. Generation) und habe damit kaum Probleme. Ein, zwei Abstürze, das war´s.

    Wer „Machinarium“ mochte, wird auch an diesem Adventure seine Freude haben.

    1. Leider kann ich das Spiel nicht mehr weiterspielen, da es den Spielstand nicht mehr laden kann, nachdem ich den Zeigestock mit dem Schilfrohr verbunden habe. Dafür gibt’s leider einen satten Punktabzug 🙁 Hab keine Lust, für’s Betatesten auch noch bezahlen zu müssen – eigentlich müsste das umgekehrt sein!

  4. Habe mit einem weiteren Spielstand neu begonnen, habe das Spiel im Schnelldurchlauf gespielt, bin über die problematische Stelle hinaus gekommen – immerhin. ABER: Das Spiel ist einfach unheimlich buggy, ständige, teilweise reproduzierbare Abstürze, nicht durchdachte Stellen, bei denen man nur über Ausweichhandlungen weiterkommt und Handlungen, nach denen man das Spiel reproduzierbar neu starten muss, um wieder weiterspielen zu können, da danach keine Aktionen mehr möglich sind…msn kann als Spieler nie sicher sein, ob man nun den Ausweg bzw. die Lösung zu einem Problem nur nicht gefunden hat oder ob ein Bug das Weiterkommen behindert 🙁

    In einem Video auf der Herstellerwebseite wird erklärt, dass man den Releasetermin verschoben u. a. aufgrund von bugfixing nach hinten verschoben hätte. Ich frage mich nur, was sie da gemacht haben?

    Sehr, sehr schade, aber durch die vielen Bugs und Abstürze leidet der Spaß an diesem ansonsten wirklich hervorragenden Spiel erheblich. So werden wir wieder unfreuiillig und unbezahlt zu Betatestern :-(((

    Und um dem die Krone aufzusetzen: Die Entwickler reagieren (bis jetzt) nicht auf Anfragen und Hinweise 🙁

    Schade, sehr, sehr schade!

  5. Bin erneut an einen Bug geraten, der mich am Weiterkommen hindert. Das Spiel stürzt nach der Antwort eines NPCs (Mechaniker im Hangar) reproduzierbar einfach jedes Mal ab.

    Immerhin gibt es eine allgemeine Anmerkung dazu in der Beschreibung zu der App im App-Store. Hoffentlich bekommen sie die Probleme in den Griff und hoffentlich kann man die alten Spielstände behalten…

    1. Habe heute tatsächlich eine Antwort auf meine Mail erhalten. Sie war sehr persönlich und nett und versöhnt mich etwas. Empfehlung bis zum Patch: Den dritten Speicherslot zu verwenden – keine Garantie, aber es soll oft funktionieren. Ansonsten sollen wir auf den Patch warten.

      1. Schade, auch mit dem dtriiten Speicherslot stecke ich an derselben Stelle fest, weil das Spiel abstürzt, sobald der Mechaniker sagt: „Ich dachte, du wärst tot?“ 🙁

  6. Da kann ich mich leider nur anschliessen. Das Spiel stürzt bei mir auch nach dem Satz:“Ich dachte du wärst tot?“ ab!
    Damit ist das Programm ja wohl unbrauchbar!
    Das man als Kunde so etwas vorgesetzt bekommt grenzt für mich an Betrug!!!

  7. Heute Morgen ist ein Update zu dem Spiel erschienen!
    Jetzt läufts!!
    Das ging ja dann doch recht fix!
    Trotzdem sei die Kritik erlaubt, daß hier wohl die iOS Umsetzung ohne gründlichen Test auf den Markt geschmissen wurde…

  8. Heyhey…

    Also ich spiele das Spiel auf dem Lappi und hatte auch das Problem, dass ich bei der Windkapelle den 3. Ton nicht spielen konnte!
    Hier meine Lösung:
    Ich habe meinen XBox-Controller angeschlossen und habe dann via JoyToKey (Chip-Download) meine X,A und B Taste (Joystick) mit 1,3 und 4 belegt.
    Ab zurück ins Spiel und X,A und B auf dem Controller gleichzeitig drücken und Tadaa es klappt 🙂

    hoffe konnte bisschen helfen.

    Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de