Tipp: iPad-App des Kölner Stadt-Anzeiger

9 Kommentare zu Tipp: iPad-App des Kölner Stadt-Anzeiger

Wir wurden per Email gebeten uns doch einmal die App des Kölner Stadt-Anzeigers (App Store-Link) anzusehen.

Der Bitte sind wir nachgekommen und präsentieren euch die Zeitung auf dem iPad. Hier haben sich die Entwickler wirklich viel Mühe gegeben und haben eine iPad optimierte Ausgabe erstellt, die auf ganzer Strecke überzeugen konnte. Seht selbst:


Unser Fazit: Die Preise sind nicht gerade günstig, allerdings erhält man dafür wirklich viel Inhalt und eine gute Applikation. Die Bedienung ist simpel, der Text ist groß genug, es gibt Videos, Bilderstrecken und Hintergrundberichte. Mit dem Kölner Stadt-Anzeiger macht es viel Spaß die Ausgaben auf dem iPad zu lesen.

[poll id=“32″]

Anzeige

Kommentare 9 Antworten

  1. Ich finde sie eigentlich gut, hat das gleiche Potential wie F.A.Z, weil sie ähnlich aufgebaut sind, mit den Ausgaben die man sich 1 Monat lang kostenlos laden kann!

  2. Ich lese auf dem iPad jeden Morgen die Bild.
    Kurze knappe Infos, viel Sport – genau das Richtige für den Morgenkaffee. 😉

  3. Leider sind die ganzen Zeitungen viel zu teuer.
    Wenn man bedenkt, das diese nicht mal mehr transportiert werden müssen oder sonst ein logistischer Aufwand betrieben werden muß.

    Mir persönlich hat die Bild auch ganz gut gefallen. Ich würde sie auch weiterhin lesen aber nicht zu diesem Preis.
    Da klicke ich mich dann doch lieber wieder auf 2-3 Webseiten durch um an meine Nachrichten zu gelangen und das für lau.

  4. Ich habe diese App seit Dezember und lade mir auf Dienstreisen eine Ausgabe nach Bedarf. Ich bin von der Qualität der Ausgaben begeistert.

  5. Eine Bewertung, ob etwas „teuer ist, ist sicherlich sehr subjektiv und hängt von den finanziellen Möglichkeiten des Betrachters ab, aber beim KSTA bekommt man für den Gegenwert von 0,1L Kölsch oder einem 1/4 Latte Machiatto massig redaktionellen Inhalt, den erstmal jemand aufwändig erstellen muss (auch wenn manches sicherlich Zweitverwertung aus dem Print ist). Dieses ewige Gejammer über 79 Cent (weniger ist dann ja schon wieder kostenlos). Vom Preis des 42-Zöller an der Wand kann man sich im KStA ein paar Jahre journalistisch und optisch ansprechend informieren. Sofern man Zeitung liest. Und für diese Menschen bietet der iPad-KStA eine gute Alternative zu den teilweise lieblosen Pseudo-pdf-Umsetzungen.

  6. Schade, dass ihr euch immer noch nicht die Frankfurter Rundschau angeguckt habt 🙁 Die hat nicht ohne grund mehrere Designpreise gewonnen, auch internationale…

  7. Ich lese Zeitungen, die in der Umfrage nicht gelistet sind:
    Die Frankfurter Rundschau (tolle App!) und die Zeit. Dazu als Magazin den Spiegel.
    Die Preisgestaltung ist IMHO vernünftig, schließlich wollen die Redakteure auch bezahlt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de