Wacom Bamboo Spark: Digitales Notizbuch ab 18 Uhr im Blitzangebot

Amazon bietet im Blitzangebot die Business-Mappe Wacom Bamboo Spark günstiger zum Kauf an.

Bamboo Spark 2Das Wacom Bamboo Spark habe ich schon vor einigen Monaten getestet und den Bericht mit 8,2 von 10 Punkten abgeschlossen. Heute gibt es das Wacom Bamboo Spark für das iPad Air 2 im Amazon-Blitzangebot ab 18 Uhr günstiger.


  • ab 18 Uhr: Wacom Bamboo Spark im Blitzangebot (Amazon-Link) – Preisvergleich: 127 Euro
  • Wer kein Prime hat, kann erst um 18:30 Uhr kaufen

Vorweg: Das neue 9,7″ iPad Pro könnte mit dem Spark kompatibel sein, da es sich um einen einfachen Snap-In-Adapter handelt, eine Garantie kann ich leider nicht aussprechen, im Notfall nimmt Amazon das Produkt anstandslos zurück. Was das Bamboo Spark bietet, lest ihr folgend.

Das Wacom Bamboo Spark kann man als Business-Mappe bezeichnen. Neben einem Fach für Smartphone oder Tablet, könnt ihr einen DIN-A5 Block beschreiben. Per Knopfdruck werden alle Notizen sofort digitalisiert und an die App Bamboo Spark (App Store-Link) weitergegeben, wo sie nicht nur in der Cloud gespeichert werden, sondern auch zur Weiterverarbeitung bereitstehen.

Synchronisierung der Notizen erfolgt per Knopfdruck

Bamboo Spark 1Der große Vorteil hier: Ihr müsst keine teuren Notizblöcke kaufen. Jeder DIN-A5 Block wird unterstützt, muss aber zwingend auf dem Spark genutzt werden, damit alle Linien und Arbeitsschritte erkannt werden. Ihr könnt eure Notizen wie immer niederschreiben, wenn die Seite voll ist, könnt ihr die handschriftlichen Notizen mit nur einem Knopfdruck digitalisieren. Der Vorteil hier: Ihr könnt Notizen auch zu einem späteren Zeitpunkt digitalisieren.

Auch die Bamboo Spark-App ist klasse gemacht. Hier bekommt man verschiedene Möglichkeiten zur Nachbearbeitung geboten. So kann nicht nur jeder einzelne Arbeitsschritt über einen Schieberegler rückgängig gemacht werden, es können auch Notizen aufgeteilt werden. Beachtet zudem: Ihr müsst die Notizen mit dem mitgelieferten Stift anfertigen, damit diese richtig erkannt werden. Zur Anwendung kommen hier herkömmlichen Minen, die bei Bedarf im Fachhandel einfach nachgekauft werden können.

Unser damaliges Fazit zum Bamboo Spark lautet: „Das Bamboo Spark kann voll und ganz überzeugen. Die einfache Synchronisierung der Notizen per Knopfdruck, die Weiterverwendung in anderen Apps und die Qualität der Hülle und des Stifts sind wirklich gut. Für produktives Arbeiten ist das Bamboo Spark perfekt geeignet. Sei es für Mitschriften in der Schule und Uni oder im Job-Alltag, das Bamboo Spark ist für jede Aufgabe gewappnet. Ebenfalls positiv: Es lassen sich herkömmliche und kostengünstige DIN A5-Blöcke verwenden, auch bei den Tintenkartuschen handelt es sich um ganz normale Minen, die es in jedem Schreibwarengeschäft gibt. Teure Folgekosten kommen nicht auf euch zu, ihr müsst keine vom Hersteller teuer produzierten Blöcke oder Minen erwerben.“

Bamboo Spark: Video-Test

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Anzeige

Kommentare 12 Antworten

  1. Wer unbedingt diesen Umweg gehen will, seine Notizen indirekt aufs iPad zu bringen, dem kann ich ne billigere Lösung nennen! Normalen Block, Radierer und Bleistift kaufen, fertige Skizze mit Scannerapp abfotografieren, fertig! Kosten; keine 10 Euro! Ich mache auch gerne handschriftliche Notizen und Skizzen, aber direkt mit einem aktiven Stift auf dem iPad, die indirekte Methode ist Zeitverschwendung und billiger geht’s auch noch!

  2. Ich finde es unmöglich, wie sich hier einige Leute zu Produkten äußern, die sie selber nicht einsetzen müssen. Was für eine Wortwahl…

    Ich selber habe Bamboo Spark vom ersten Tag an im Einsatz und bin hoch begeistert.

  3. Kann man auch eine hintergrundvorlage wählen wie z.b notenenpapier. Da muss man nämlich sehr oft was radieren und die fertigen Sachen dann auch teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de