ChatMate: Neue Messenger-App für WhatsApp & Facebook mit einer krassen Hintergrundgeschichte

Fabian Portrait
Fabian 18. April 2017, 19:54 Uhr

Der Entwickler von "App for WhatsApp" hat in den vergangenen Wochen ordentlich einstecken müssen. Nun versucht er es mit ChatMate außerhalb des App Stores.

ChatMate for WhatsApp

Auch wir haben bereits am eigenen Leib erfahren dürfen, dass man besser keine Probleme mit dem Review-Team des App Stores bekommen sollte - denn schneller als man denkt, ist man plötzlich nicht mehr im App Store vertreten. So erging es nun auch dem unabhängigen deutschen Entwickler Bastian Rössler, der mit App for WhatsApp eine sehr gute Anwendung für das iPad und den Mac angeboten hat. Auf dem iPad alternativlos, auf dem Mac deutlich komfortabler als das Original - und trotzdem passte es Apple nicht.

"Als klar wurde, dass nach dem Release der offiziellen App von WhatsApp im Mac App Store der Erfolg von App for WhatsApp nicht abreißen würde, begann Apple damit mehrere Neuinterpretationen ihrer eigenen Richtlinien zu erfinden, die dazu geführt hätten die Sichtbarkeit und Attraktivität von App for WhatsApp im App Store drastisch zu reduzieren", schreibt Bastian in einer mehr als lesenswerten und zugleich traurigen Geschichte.

Mit einer komplett überarbeiteten Anwendung meldet sich der Entwickler nun außerhalb des Mac App Stores zurück und bietet sein neues ChatMate for WhatsApp sowie ChatMate for Messenger für jeweils 2,99 Euro an, im Bundle gibt es die beiden Apps für 3,99 Euro. Zum Start gibt es sogar ein kleines Angebot, mit dem Gutscheincode APPGEFAHREN25 könnt ihr 25 Prozent sparen. Beide Apps können zuvor auch problemlos kostenlos getestet werden.

ChatMate bietet zahlreiche Extras für WhatsApp

Was auf den ersten Blick nur wie ein ganz normales WhatsApp für den Mac aussieht, hat auf den zweiten Blick deutlich mehr zu bieten. Zu den Neuerungen von ChatMate zählt unter anderem eine Unterstützung für die Touch Bar des neuen MacBooks, aber auch die Möglichkeit, die komplette App nach einem bestimmten Zeitraum zu sperren. Erst nach Eingabe eines Passworts oder dem Unlock per Touch ID kann das Chatfenster wieder geöffnet werden, auf Wunsch werden in diesem Zeitraum auch eingehende Benachrichtigungen gefiltert.

Zu den weiteren Neuerungen von ChatMate gehören eine bessere Systemintegration, etwa für den Nicht-Stören-Modus oder auch das einfache Versenden von Medien via Drag and Drop, aber auch ein Dark Mode. In diesem Modus erscheint ChatMate mit einem dunklen Hintergrund, was vor allem zu später Stunde in spärlich beleuchteten Räumen sehr angenehm zu nutzen ist. Eine komplette Übersicht aller Funktionen erhaltet ihr auf der Entwickler-Webseite, dort könnt ihr euch das neue ChatMate auch gleich zum Testen herunterladen und kaufen.

Teilen

Kommentare13 Antworten

  1. mimo sagt:

    Bin mit App for Whatsapp sehr zufrieden. Wüsste nicht warum ich nochmal Geld für fast das selbe ausgeben soll.

    • MacMau sagt:

      Sehe ich ähnlich.
      Diese kleinen geschichten zu Apple dem Bösen sollen doch nur dasherz erwärmen und geld locker machen….

      • flamengao65 sagt:

        Glaubst Du tatsächlich dass Apple das Gute ist ?
        Und/Oder bist Du einer dieser Fanboys die alles was Apple macht und sagt für bare Münze nehmen und nicht hinterfragen?
        Ich weiß ja nicht ob Du des Englischen mächtig bist und Dir die Stellungnahme/History des Entwicklers durchgelesen hast aber was er da schreibt hat Hand und Fuß und zeigt dass Apple kein Wohlfahrtsverein ist sondern eine Firma die Gewinne machen muss und deswegen eine rigide Firmenpolitik betreibt !
        Muss man sich immer im Klaren sein wenn man was von Apple kauft!
        Selbstverständlich wird Apple einem anderen Großen nicht in die Suppe spucken !
        Und ja , ich mach gern mal Geld locker für einen unabhängigen Entwickler wenn die App gut oder besser als die native App oder die Apple-App ist.
        Macht mich nicht arm

  2. Sven sagt:

    Mein Gott, was hier permanent für Miesmacher unterwegs sind. Kaum eine App-Vorstellung die nicht in den Dreck gezogen wird.

    Habt ihr euch eigentlich mal die Webseite des Entwicklers angeschaut. Die App hat deutlich mehr Features als das Original und wir sprechen hier von 3 Euro und keinem Vermögen. Wer die zusätzlichen Funktionen nicht benötigt, wird ja nicht gezwungen die App zu kaufen. Ich werde das Geld locker machen, denn das sieht alles sehr gut aus.

    Hinter allem aber immer gleich eine Kampagne zu sehen und das Schlechte zu suchen hilft keinem weiter und verbreitet nur schlechte Laune. Bleibt mal locker….

  3. UncleP77 sagt:

    Sorry, aber ich bin kein fanboy, kann diesen Schritt aber absolut nachvollziehen. Man stelle sich vor, jemand bietet einen alternativen Zugriff auf amazon in Konkurrenz zur Amazon-App: da müsste Amazon auch “geschützt” werden.

    Der Entwickler hätte nicht so auf Widerstand gehen sollen… ich denke bei dem Namen auch erstmal, dass es eine App direkt von whatsapp ist.

  4. Manwithwings sagt:

    Tja, denke ich auch! Also von der ersten Version an war das Design doch sehr stark an das Design von WhatsApp angelegt. Der Entwickler kommt auch nicht mit einer eigenen Idee daher, sondern profitiert von dem Backend von WhatsApp und simuliert einfach nur eine Clientanwendung auf dem PC oder iPad… Ich denke, der Entwickler sollte einfach dankbar sein, dass es sowas wie WhatsApp gibt und er mit relativ wenig Aufwand viel Geld daran verdienen konnte.

    • flamengao65 sagt:

      Habt Ihr eigentlich alle mal durchgelesen was der Entwickler der App ausführlich erläutert hat ??
      Ich glaube nicht, denn er zeigt einige andere Beispiele bei denen das Design wie auch der Name sehr angelehnt sind an die native App und Apple hat keine Probleme damit. Mal ganz abgesehen davon hatte Apple bei ähnlichem Namen keine Probleme. ( steht alles im Bericht, eben in Englisch )
      Also bitte sachlich bleiben und die Fakten anerkennen.
      Hier geht es eindeutig darum einen Entwickl
      er einen sehr guten App kaltzustellen, weil die App des Entwicklers um Längen besser ist, als die native App von WhatsApp wie auch die Alternative von Apple iMessage .
      Hoffentlich kaufen alle Whatsapp-Nutzer diese App und er verdient gut daran. Ich gönne es Ihm !
      P.S. : habe mir die App gekauft und bin absolut zufrieden.

  5. Manwithwings sagt:

    ….. und weiterhin verdienen kann…

    • flamengao65 sagt:

      So what, soll er doch, hab damit keine Probleme.
      Gönne es Ihm . Ist ne gute app und für gute Arbeit gibts auch gutes Geld .

  6. Doktor sagt:

    Und nicht vergessen: die Version aus dem AppStore wird nicht mehr aktualisiert. Schon aus diesem Grund sind es mit (nochmal) 2,24€ Wert.

  7. Sven sagt:

    Auch ich habe mir heute die App für 2,24 € gegönnt und bin begeistert. Alleine der Dark Modus war mir die Investition wert. Aber auch die zahlreichen Sicherheitseinstellungen oder die Möglichkeit die Desktop-Benachrichtigungen ganz individuell konfigurieren zu können ist einfach genial. Allerdings habe ich das Gefühl, dass der Verbindungsaufbau etwas länger als über die original App dauert.

Kommentar schreiben