Eufy RoboVac 11: Staubsauber-Roboter als Angebot des Tages mit 24 Prozent Rabatt

Fabian Portrait
Fabian 06. März 2017, 08:20 Uhr

Unter dem Namen Eufy verkauft Anker seinen Saugroboter RoboVac 11 heute mit einem satten Rabatt von 24 Prozent. Wir haben alle Infos für euch gesammelt.

Eufy Robovac 11

Nachdem ich Staubsauber-Roboter von Vorwerk und Dyson selbst ausprobieren durfte, habe ich vor allem drei Sachen gelernt: Ein Saugroboter nimmt nicht die gesamte Arbeit ab, man muss teuflisch viel Ordnung halten und auch noch eine passende Wohnung haben. Ein vergessenes Taschentuch auf dem Boden, die falschen Stühle oder in einer unpraktischen Höhe hängende Heizkörper können Saugroboter schnell aus dem Tritt bringen.

Wer für einen Test innerhalb der eigenen vier Wände nicht gleich eine hohe dreistellige oder gar vierstellige Summe auf den Tisch legen möchte, kann heute einen Blick auf das Angebot des Tages bei Amazon legen: Dort gibt es den Eufy RoboVac 11 aus dem Hause Anker für nur 173,99 Euro statt 229,99 Euro. Damit kostet der im vergangenen Dezember erschienene Saugroboter 10 Euro weniger als beim damaligen Einführungsangebot.

Bei diesem für einen Saugroboter eher geringen Preis muss man natürlich einige Einschränkungen in Kauf nehmen: So gibt es beispielsweise keine App-Anbindung ans iPhone oder iPad, die beispielsweise Dyson richtig gut gelöst hat. Dort kann man den Roboter nicht nur jederzeit starten, sondern sieht auch später auf einer Karte der Wohnung, wie er durch die einzelnen Räume gefahren ist. Stattdessen wird der Eufy RoboVac 11 über eine Fernbedienung programmiert und gesteuert, die zwei benötigten AAA-Batterien sind allerdings nicht im Lieferumfang enthalten.

Trotzdem ist der Eufy RoboVac 11 nicht auf den Kopf gefallen. Er bietet insgesamt vier Reinigungsmodi und erkennt nicht nur Möbel, sondern beispielsweise auch Stufen, die er nicht herabfällt. Das kommt auf Amazon sehr gut an, aktuell gibt es bei knapp 50 Bewertungen einen Schnitt von 4,8 Sternen, es gibt lediglich eine einzige Rezension mit nur drei Sternen.

In einem recht ausführlichen Fazit heißt es: "Der Roboter nimmt einem (wie mit solchen Geräten üblich) nur die Hälfte der Arbeit weg, und der vergleichsweise günstige Preis bedeutet, dass man auf das kleine bisschen Extra-Komfort verzichten muss. Manche Ecken muss man noch immer von Hand reinigen, entweder weil der Roboter die Ecke nicht erreicht hat (oder nicht erreichen kann), oder weil es z.B. Teppich ist, was er nur grob sauber kriegt. Im Endeffekt schafft er eine solide Grundordnung, aber man wird den Staubsauger definitiv nicht einmotten können. Wenn man sich dieser Saugroboter-typischen Nachteile aber bewusst ist und den im Vergleich günstigen Preis betrachtet, können es im Preis-Leistungs-Verhältnis auch durchaus 5 Sterne sein."

Bisher haben wir den Eufy RoboVac 11 von Anker noch nicht selbst getestet. So können wir beispielsweise noch nicht ganz genau nachvollziehen, wie genau man den Roboter programmieren kann, beispielsweise an unterschiedlichen Wochentagen. Wie genau der Roboter arbeitet, könnt ihr sehr gut im folgenden Video sehen. Dort erkennt man auch, dass er sich anders als die ganze teuren Modelle eher kreuz und quer durch den Raum bewegt, statt ein bestimmtes Muster abzufahren.

Teilen

Kommentare5 Antworten

  1. mercalli12 sagt:

    Dass teure Geräte immer logisch fahren stimmt so nicht ganz. Vorwerk (Neato) und Dyson mögen das zwar tun, aber der Marktführer iRobot lässt seine Roomba-Geräte auch im Chaos-System fahren. Für beides gibt es für und Wider. Was ich meine ist, dass das Reinigen im Chaos-System kein Nachteil ist.

  2. Stan 1 sagt:

    Ich habe den Artikel gelesen, weil ich davon ausging, dass der Roboter dann auch eine App-Anbindung hat, hat er wie erwähnt ja leider nicht. Warum preist Ihr ihn sonst an? Wegen Anker? Es gibt ja noch einige andere gute Roboter, auch günstiger, die diese Funktionen bieten.

  3. Der-Pimp sagt:

    Ich hab mir vor 1-2 Jahren einen Saugroboter von Medion für circa 150€ gekauft. Für den Preis bin ich absolut zufrieden.
    Ich werd den Anker aber mal im Auge behalten.
    Danke für den Hinweis.

  4. Der Ralf sagt:

    Also ich habe mir den RoboVac zum Angebotspreis von Amazon gekauft und hab den Kauf nicht bereut. Klar ist der RoboVac jetzt vielleicht nicht so intelligent wie ein Gerät für 800 € oder mehr, aber dumm ist er auch nicht und in meiner Wohnung mit viel Laminat, Fliesen und kaum Teppich funktioniert er tadellos.Ich hatte noch nie so staubfreie Böden seit das Gerät im Einsatz ist. Muss dazu sagen, für mich als Rollstuhlfahrer ist das eine wahnsinnige Erleichterung und Erhöhung der Lebensqualität. Im Grunde finde ich das so, lieber 2 von denen (für 2 Etagen) als einen teuren. Hab mich schon geärgert, dass ich mir nicht gleich 2 gekauft habe, aber dies ist schließlich mein erstes Gerät und ich wollte mich erst mal mit der Technik an sich „anfreunden“. So ein Saug-Roboter kommt halt eben nur in die Ecken, die auch wirklich frei sind, klar, aber das ist nicht so tragisch. Wenn 99,5% der Wohnung gereinigt ist, jetzt der Rest von Hand auch noch, finde ich. Also ich bin von dem Ding definitiv begeistert, vor allem zu dem Preis!

Kommentar schreiben