Oktober 2017: Das sind die besten neuen Apps

Fabian Portrait
Fabian 02. November 2017, 08:45 Uhr

Welche neuen Apps haben uns im Oktober besonders begeistert? Wir werfen einen Blick auf neue Anwendungen für iPhone, iPad und Mac.

Yoink iPhone iPad

Im Mac App Store hat sich Yoink in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht. Ab sofort gibt es das Drag-and-Drop-Tool auch für iPhone und iPad - und insbesondere auf letzterem ist die App mit dem Start von iOS 11 richtig interessant. Auf dem iPad nutzt man die App am besten im Slide-Over oder Split-View-Modus. In diesen Fällen kann man Dateien und Objekte einfach aus einer anderen App in das Yoink-Fenster ziehen, um sie dort abzulegen. Ebenso lassen sich in Yoink Objekte aus der Zwischenablage oder über die Teilen-Funktion in Apps ablegen. Über alle drei Varianten geht es auch wieder aus Yoink heraus, außerdem gibt es eine Tastatur-Erweiterung, ebenso werden alle in Yoink abgelegten Objekte in Spotlight gelistet.

Yoink - Besseres Drag und Drop

Die Internet-Plattform Reddit mag hierzulande nicht unglaublich bekannt sein, wenn ein ehemaliger Apple-Nutzer zusammen mit der Community eine App erstellt, dann kommt aber etwas richtig gutes dabei heraus. So geschehen bei Apollo, einer neuen Universal-App, die wir allen Reddit-Nutzern ans Herz legen können. Apollo ist ein kostenloser Download und wer wirklich nur Lesen und die Posts erkunden will, muss keinen Cent zahlen. Zu den Pro-Funktionen zählen hingegen das Schreiben von Posts in einem optimierten Editor mit Markdown und Built-in Foto-Uploader, die Unterstützung mehrerer Accounts, der Auto Dark Mode, der abhängig von Sonnenauf und -untergang zwischen einem hellen und dunklen Layout wechselt, ein individuell einstellbares App-Icon, Touch ID und Passcode-Support, eigene Gesten, Keywords Filter, GIF Scrubbing und einiges mehr. Das alles gibt es für 3,49 Euro.

Apollo for Reddit
Entwickler: Christian Selig
Preis: Kostenlos*

Stage Fright 2

Ein wenig Deutschland sucht den Superstar findet sich im neuen Musik-Spiel Stage Fright für iOS. Zunächst sollte zudem erwähnt werden, dass mit dem Kaufpreis von 99 Cent drei von insgesamt zehn Monstern für einen kleinen Gesangswettbewerb in der App zur Verfügung stehen. Möchte man die Vollversion freischalten und alle zehn niedlichen Kreaturen nutzen, wird ein zusätzlicher Kauf in Höhe von 3,49 Euro fällig. Immerhin kann zum Preis von unter einem Euro zunächst in die App hinein geschnuppert und bei Bedarf weitere Inhalte erworben werden. Die kleinen Spieler im Alter zwischen zwei und sechs Jahren betätigen sich in Stage Fright als Jury-Mitglieder, die die Performance der Monster bewerten.

Stage Fright
Preis: 0,99 €*

Auch wenn ich mir Fantastical für den aktuellen Preis von rund 50 Euro wohl nicht kaufen würde, hat mich die Software auch auf dem Mac begeistern können. Umso gespannter war ich, wie sich die neueste App der Entwickler schlagen würde: Cardhop. Die neue Mac-Anwendung soll Apples hauseigene Kontakte-App ersetzen und kann zum Einführungspreis von 16,99 Euro aus dem Mac App Store geladen werden. Nachdem man mit Siri und Apples Mail-App bereits sehr gut neue Kontakte aus E-Mails erstellen kann, geht Cardhop noch einen Schritt weiter. Die Macher sehen ihre neue Anwendung nicht nur als einfachen Ersatz für die bestehende Kontakte-App, sondern viel mehr als interaktive Alternative. Statt sich mühsam durch Menüs und Listen zu klicken, setzt Cardhop auf einfache Interaktionen.

Cardhop
Entwickler: Flexibits Inc.
Preis: 16,99 €

Satellite Tracker star walk

Was passiert dort oben eigentlich? Die Antwort liefert der Satellite Tracker von Vito Technology: Als Gratis-Nutzer hat man die Möglichkeit die Raumstation ISS und deren Standort zu verfolgen. Auf einer Erdkugel wird der eigene als auch der Standort der Raumstation markiert, zudem gibt es eine 3D-Ansicht des Satelliten auf seinem Weg um die Erde sowie die Anzeige der Umlaufbahn. Nutzer haben die Möglichkeit einen Timer zu stellen, der dann kligelt, wenn zum Beispiel die ISS am eigenen Standort vorbeifliegt. Sämtliche Funktionen gibt es leider nur im Abo, das mit 99 Cent für drei Monate aber überschaubar ausfällt.

Satellite Tracker by Star Walk

Ihr wollt Twitter auch auf dem Mac nutzen und sucht noch eine passende Applikation? Twitterrific 5 wurde von Grund auf neu entwickelt und bietet alle erdenklichen Funktionen. Ihr könnt euch mit einem oder mehreren Accounts einloggen und eure Timeline in einem individuell gestaltbaren Fenster verfolgen. Die neue App unterstützt Benachrichtigungen, Retina-Displays, Teilen-Funktionen, den Vollbildmodus und mehr. Ebenso ist die Applikation komplett mit Voice Over bedienbar. Eine gelungene Neuauflage eines Klassikers, die mit 21,99 Euro aber nicht wirklich günstig ist.

Twitterrific 5 for Twitter
Entwickler: The Iconfactory
Preis: 21,99 €

Teilen

Kommentare2 Antworten

  1. STR sagt:

    @appgefahren.
    Ist es möglich, für die News App, zuerst die App mit Bilder zu verlinken und darunter den Text zu schreiben.
    Liegt vl. an mir, aber ich finde es übersichtlicher. Ich schau mir immer die Bilder an und bin dann über den Text verwirrt. Es ist nur ne Kleinigkeit, aber es ist meiner Meinung nach besser erst die Visualisierung zu sehen und dann den Text.

Kommentar schreiben