Reisekosten aufteilen: „Splittr“ jetzt kostenlos für das iPhone erhältlich

Freddy Portrait
Freddy 10. Juli 2017, 07:01 Uhr

Sichert euch jetzt die iPhone-App Splittr kostenlos - auch wenn ihr sie nicht sofort verwenden wollt.

splittr

Ihr müsst Kosten aufteilen? Sei es bei einer Reise oder bei der nächsten Party? Das Mühsame Ausrechnen per Hand muss nicht sein, mit Splittr (App Store-Link) kann die Aufteilung einfach per App erfolgen. Die sonst 2,29 Euro teure App ist jetzt kostenlos verfügbar, 10,4 MB groß und mit fünf von fünf Sternen bewertet.

Was man genau mit der App machen kann, wollen wir mit einem kleinen Beispiel erklären: Ben, Mel, Freddy und Fabian haben sich für einen netten DVD-Abend entschieden, für den Freddy einen Kasten Bier für 12,99 Euro kauft und Fabian die Chips für 2,99 Euro besorgt. Bevor aber das Geld nun wie wild hin und her geschoben wird, berechnet Splittr den einfachsten Weg. So schulden Ben und Mel Freddy jeweils 4 Euro, während Fabian Freddy nur 1 Euro schuldet. Mit drei einfachen Zahlungen hat man so den gesamten Einkauf ausgeglichen. Besonders interessant wird das natürlich, wenn noch mehr eingekauft wurde.

Das Eintragen der Daten ist super simpel, alles andere übernimmt die App. Am Ende werden die Ausgleichszahlungen angezeigt und komplizierte Rechnungen müssen nicht angefertigt werden. Da man in Splittr mehrere Events eintragen kann, lassen sich auch Personen zu einer Gruppe einladen, um gemeinsam Ausgaben einzutragen. Splittr ist sicher keine App, die man all zu häufig verwendet, wenn man sie aber benötigt ist sie aber gold wert.

Splittr - Ausgaben teilen mit Freunden

Teilen

Kommentare10 Antworten

  1. ThePaw sagt:

    Das is aber noch die alte Version. In wenigen Tagen wird Version 2.0 erscheinen – als Neuentwicklung.

  2. Bam sagt:

    Die App macht was sie soll und zwar wunderbar 😊

    Krallt es euch!

    Wüsste nicht was in einer V2 besser oder umfangreicher gestaltet sein könnte…

  3. Martin sagt:

    Der Nachteil solcher Apps ist, dass sie nicht plattformunabhängig arbeiten. Es dürfte wohl eher selten vorkommen, dass alle Teilnehmer (wenn es denn mehrere sind) ein iOS-Gerät haben. Mir gefällt da die Online-Lösung „Kittysplit“ sehr gut:

    https://www.kittysplit.com/de

  4. Batguin sagt:

    Ich nutze Splittr schon länger. Die App ist erste Sahne. Sie nimmt einem die ganze Kostenrechnung ab. Da ich öfters mit Kumplels zum Angelurlaub im Ausland unterwegs bin, macht sich das echt bezahlt. Früher hab ich alle Quittungen gesammelt und mitgeschrieben wer was bezahlt hat. Mit Splittr tipp ich das an Ort und Stelle ein und schon ist der Fall erledigt und sofort auf jeden ausgerechnet. Dadurch lässt sich auch während der Reise sofort festestellen, wer bei den Kosten vorn liegt und wer das nächste Bier ausgeben muss… 🍺😁

  5. ThePaw sagt:

    2.0 ist als Update erschienen 👌🏼

Kommentar schreiben