Speekar: Kleines Bluetooth-Dongle lässt Mitteilungen automatisch vorlesen

Fabian Portrait
Fabian 02. Februar 2015, 15:22 Uhr

Speekar ist eine einfache und dennoch sehr innovative Idee. Wir stellen euch den kleinen Bluetooth-Adapter vor.

SpeekarDer aus deutscher Entwicklung stammende Speekar (zur Webseite) ist eine wirklich witzige und dennoch nützliche Sache: Der Bluetooth-Dongle verbindet sich mit eurem iPhone und sorgt per angeschlossener App dafür, dass alle auf eurem Homescreen eintreffenden Push-Mitteilungen von eurem iPhone vorgelesen werden. Die meisten von euch dürften sich jetzt fragen, wofür so etwas überhaupt gut sein soll?

Als Einsatzgebiet sehen wir zum Beispiel das Auto, wo man das iPhone zur Bedienung ja nicht in die Hand nehmen darf und während der Fahrt auch keinen kleine Text vom Display ablesen sollte. Während Siri SMS und Mails vorlesen kann, liest Speekar sämtliche Nachrichten, also auch WhatsApp-Meldungen oder appgefahren-News. Auch beim Sport oder für sehbehinderte Nutzer kann Speekar eine echte Alternative sein.

Die Einrichtung der App könnte einfacher nicht sein. Nachdem man den Speekar an eine Usb-Stromquelle angeschlossen hat, muss man lediglich die Speekar-App starten und das Gerät wird automatisch verbunden. In den Einstellungen kann man Lautstärke, Geschwindigkeit und Zeitpunkt der Sprachausgabe festlegen. Kommt danach die nächste Push-Mitteilung, wird sie automatisch von der Systemstimme vorgelesen.

Speekar liest bis zu 80 Zeichen vor

Aufgrund von Restriktionen seitens Apple muss man beim Speekar allerdings mit einigen Einschränkungen leben. So wird bei einer E-Mail nur der Absender und der Betreff vorgelesen, bei allen anderen Push-Mitteilungen ist der Text auf etwa 80 Zeichen beschränkt - also genau die Länge, die sonst auch auf eurem Homescreen angezeigt werden würde.

Da der Speekar zwingend an eine USB-Stromquelle angeschlossen werden muss, ist die mobile Nutzung erschwert. Was im Auto dank USB-Anschlüssen kein Problem ist, funktioniert beim Sport nur mit einem mobilen Akku. Aufgrund des niedrigen Stromverbrauchs dank Bluetooth 4.0 hätten wir uns ein kleines Modul mit integrierter Knopfzelle gewünscht, so wie es einige Fitness-Tracker oder Pulsgurte bereits vorgemacht haben.

Für die eigentlich nur zur internen Kommunikation notwendige App hätten wir uns nach einem Wochenende mit dem Speekar eigentlich nur noch eine zusätzliche Funktion gewünscht: Ein Pause-Modus, um den kleinen Dongle kurzzeitig auf stumm zu schalten. Das funktioniert aktuell nämlich nur über ein manuelles Trennen und einen kompletten Neustart der App zum erneuten Verbindungsaufbau.

Der Preis von knapp 40 Euro geht aus unserer Sicht in Ordnung, immerhin ist der Speekar für interessierte Nutzer eine große Erleichterung. Wer gleich Wohnung, Auto und Arbeit ausstatten möchte, bekommt das 3er-Set für knapp 100 Euro. Die Reichweite eines einzelnen Speekar beträgt rund 15 bis 20 Meter.

Teilen

Kommentare4 Antworten

  1. StjTech08 sagt:

    Scheint sehr praktisch, aber ich fände es cooler, gäb es einen Lighning-Aufatz, damit man beispielsweise im Auto, wenn man keinen KFZ-Charger hat es auch hört.. Es wird dann halt die Batterie des iPhones nehmen

    • Cofrap sagt:

      Dann müßte Apple aber ganz schön zaubern damit das iPhone andere Geräte laden kann 🙂

      • Fabian sagt:

        Das Ding wird dank Bluetooth 4.0 nicht viel Strom verbrauchen. Es kommen bald die ersten Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung auf den Markt, die per Lightning geladen werden. Das könnte schon interessanter für den Akku werden…

  2. TOGOR sagt:

    Sowas lässt sich bestimmt auch mit der Watch umsetzen…

Kommentar schreiben