„Aerofly 2 Flugsimulator“ mit 40 neuen Flughäfen & im 99 Cent-Angebot

Ihr wollt der König der Lüfte sein? Digital könnt ihr im reduzierten „Aerofly 2 Flugsimulator“ abheben.

Aerofly 2 Flugsimulator

Wer schon immer Mal Pilot sein wollte, kann sich heute im reduzierten Aerofly 2 Flugsimulator (App Store-Link) ans Steuer setzen. Aktuell gibt es wieder eine Preiskation, der Flugsimulator kostet statt 1,99 Euro nur noch 99 Cent und hat zudem per Update eine neue Region erhalten.

Ab sofort könnt ihr auch in der Region Südkalifornien mit über 40 neuen Flughäfen und hoch aufgelösten Luftaufnahmen fliegen. Die neue Region steht per In-App-Kauf bereit und kostet 3,99 Euro. Des Weiteren gibt es eine verbesserte Qualität vieler Luftaufnahmen, zudem ist die Wolkenschicht jetzt einstellbar. Ebenfalls überarbeitet wurde der Navigationsdialog inklusive der Routenplanung, auch viele Fehlerkorrekturen wurden vorgenommen.

Im Download enthalten ist die Region um San Francisco in Kalifornien mit einem rund 50.000 Quadratmeilen großen Gebiet. Um sich dort besser zurechtfinden zu können, ist es in den Einstellungen möglich, neben Wetteroptionen und manuellen Steuerungsmöglichkeiten auch Städtenamen und Bezeichnungen von Bergen während des Fluges einzublenden.

Aerofly 2 Flugsimulator 2

Als blutiger Anfänger sollte man sich zunächst in die Flugschule begeben und dort die ersten Versuche starten. Insgesamt 20 Lektionen erklären genau, wie man in „Aerofly 2 Flugsimulator“ die Flugzeuge steuert. Danach könnt ihr ganz entspannt eine eigene Route fliegen, die Landschaft erkunden und euch darauf konzentrieren alles richtig zu machen. In Aerofly 2 kann eine bestimmte Route oder ein Startort auf einer Karte ausgewählt werden – unter anderem lässt es sich so von Palo Alto aus starten oder einen Landeanflug auf den San Francisco International Airport wagen.

Das Basispaket nach dem Download umfasst 6 Flugzeuge, unter anderen eine F-18, ein Learjet 45 oder ein ASG 29 Segler, zur Verfügung, 10 weitere Flugzeuge können per In-App-Kauf zwischen 99 Cent und 3,99 Euro erworben werden. Wer einen realistischen Flugsimulator mit ansprechender Grafik sucht, sollte sich den Titel zum Sparpreis definitiv genauer ansehen.

Kommentare 16 Antworten

  1. Ich hatte schon den Vorgänger Aerofly FS. Dann kam endlich der Nachfolger, der alles davor dagewesene in den Schatten gestellt hat. Grafisch und inhaltlich ist diese App unschlagbar. Allerdings muss einem bewusst sein, dass diese App 3,9 GB verschluckt. Außerdem kann ich die App auf meinem iPad Air nur in mittleren Grafikeinstellungen und niedrig aufgelösten Schatten spielen.

  2. Das muss doch voll die Arbeit sein die menge an Daten, Landschaften, Gebäude Flugzeuge usw nachzubilden. Rentiert sich das überhaupt für 0,99€, anscheinend schon, aber schwer nachvollziehbar.

  3. Ich habe die neue Szenerie aber wie kann man von den neuen Flughäfen starten? Ich sehe die Start/Landebahnen nur auf der alten Karte. Die neue Karte sehe ich gar nicht. Südwärts hinfliegen kann ich aber, also ists installiert.

    1. Es gibt keine neue Karte. In der „alten“ Karte einfach einen der neuen Flughäfen anklicken. Wenn du zu nah ran gezoomt hast, geht es aber nicht komischerweise.

  4. Ich hatte den Support vor ein paar Monaten kontaktiert, ob sie die Karte nicht vergrößern könnten und ausdrücklich gesagt, dass sie bitte nicht einfach eine andere Region auf einem anderen Fleck der Erde nehmen, weil eine große Karte besser ist, als zwei kleine.

    Kann natürlich nur Zufall sein, aber trotzdem freue ich mich sehr über dieses Update 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de