Anytime: Amazon soll eigenen Messenger-Dienst planen

Amazon soll an einem eigenen Messenger namens Anytime arbeiten. Das sind die ersten wagen Infos.

amazon-anytime-chat-app

Amazon möchte WhatsApp Konkurrenz machen, wenn man dem neusten Bericht von AFTVnews Glauben schenkt. Screenshots weisen auf einen Messenger namens Anytime hin, der schon bald von Amazon zur Nutzung bereitgestellt werden soll – und mit vielen nützlichen Funktionen ausgestattet ist.

Natürlich wird Anytime die Standardfunktionen mitbringen. So könnt ihr Audio- und Videoanrufe starten, Fotos und Videos versenden, Stickers anwenden und von einer Verschlüsselung profitieren. Den Fokus legt Anytime auf Gruppenchats. Der Messenger wird nicht mit der eigenen Handynummer verknüpft und kann demnach auch auf mehreren Geräten verwendet werden. Mit Nutzernamen können neue Personen via @Name schnell Gruppen hinzugefügt werden.

Anytime wird Amazons neuer Messenger

Weiterhin wird Anytime GIFs, Emojois, Filter für Fotos und Videos, Mini-Spiele und individualisierbare Chats unterstützen. Das Teilen des eigenen Standorts, das Aufteilen von Kosten und eine gemeinsame Essenbestellung sollen mit Anytime ebenfalls kein Problem darstellen.

amazon-anytime-chat-app-feature-list-1

Der Anytime-Messenger wird sowohl auf dem Desktop als auch Mobil auf iPhone und Android vertreten sein. Wann Amazon seinen neuen Messenger an den Start bringt, ist noch unklar. Denkbar wäre auch eine Nutzung mit dem Echo Show, um so mit Freunden chatten zu können, auch die Unterstützung von Alexa klingt sinnvoll. „Schicke Fabian eine Nachricht“.

Die Frage bleibt: Benötigen wir noch einen neuen Messenger? Würdet ihr Anytime ausprobieren?

Kommentare 14 Antworten

  1. Endlich. Wusste schon gar nicht, wer endlich die grosse Lücke neben WhatsApp, Threema, Telegram, Signal, etc. etc. etc. schliessen soll ?

  2. Oh Mann! Es kommen die Zeiten, wo man für jeden Bekannten einen eigenen Messenger haben muss… War das doch schön, als es nur SMS gab!

    1. Wenn man wenigstens wie früher bei die Protokolle von allen Anbietern einbinden könnte. Da war es kein Problem ob der andere irc, aim, jabber oder sonstwas verwendet hat.

      Heutzutage muss man eben einfach strikt sein und die Kommunikation mit Leuten einstellen, die nicht dieselben Messenger wie man selbst verwenden.

    1. Selten so eine dämliche Aussage gelesen… Es geht um den Messenger… Da belebt die Konkurrenz ganz sicher nicht das Geschäft! Und vorallem hat es nichts mit den sprach Assistenten zutun….

    2. Ich sehe das genauso. Klar belebt es das Geschäft. Wie immer! Denn jeder will der beste sein. Ganz einfach ist das. Wer welche Messenger am Ende benutzt ist ja jedem selber überlassen. Eine Anbindung mit Alexa uns co wäre auch interessant

  3. Klingt gut. Multi-Device, hoffentlich sehr guter Datenschutz und viele lustige und nützliche Funktionen…das wäre die eierlegende Wollmilchsau unter den Messenger. Fänd ich klasse. Amazon hat genug Ressourcen um das richtig gut zu machen.

  4. Hab iMessage, kann damit jedem schreiben und von jedem Antworten erhalten. 90% haben eh ein iPhone.
    Also was sollen die ganzen zusätzlichen Messenger-Apps???

  5. @frisbee: 90% haben ein iphone bezieht sich sicher auf deinen Freundeskreis, oder? Der Marktanteil von Android liegt in Europa bei 74%…
    Zum Messenger selbst… es hat schon zig Anläufe gegeben, aber die Leute sind ja nicht von whatsapp weg zu bekommen. Obwohl es unzählige bessere Messenger gibt. Bleibt die Frage wie Amazon das schaffen will.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de