Castro: Elegante Podcast-App exklusiv für iOS 7

Falls man auf der Suche nach einer neuen Podcast-App ist, die simpel und im Design ansprechend sein soll, lohnt sich eventuell ein Blick auf Castro.

CastroPodcasts sind nach wie vor sehr beliebt. So gibt es zu fast jedem Thema einen passenden Podcasts. Manche davon sind qualitativ sehr hochwertig und lohnenswert, während andere sicherlich etwas fragwürdig sind. Fast genauso verhält es sich, wenn es um Apps für Podcasts geht. Hier findet man im App Store reichlich Auswahl, wobei mit Castro (App Store-Link) ein weitere App für diesen Bereich erschienen ist. Der aktuelle Preis für die iPhone-App liegt bei 2,69 Euro und benötigt mindestens iOS 7. Der Download ist mit seinen rund 4,2 MB schnell erledigt.


Wenn man Castro zum ersten Mal startet, findet man sich direkt in der Übersicht seiner Podcasts wieder. Die Übersicht wirkt sehr aufgeräumt und übersichtlich. Am oberen Rand kann man zwischen der Übersicht aller abonnierten Podcasts und Episoden wechseln. Über den Subscribe-Button kann man nun ganz bequem nach Podcasts suchen und diese der eigenen Liste hinzufügen. Die Suche funktioniert sehr schnell, so dass man ohne große Probleme fündig wird. Über den Plus-Button kann man einen Podcast direkt hinzufügen oder durch Tippen auf den Eintrag, sich erstmal die Details des jeweiligen Podcasts aufrufen.

In der Detailansicht hat man natürlich auch die Möglichkeiten diesen direkt zu seiner Liste hinzuzufügen. Neben der Beschreibung des Podcasts findet man einen Übersicht aller Episoden des Podcasts. Abonniert man einen Podcast wird direkt die neuste Episoden des Podcasts automatisch geladen. Für jeden Podcast in seiner Liste kann man separate Einstellungen konfigurieren. So lässt sich das Abo wieder aufheben, der Auto-Download deaktivieren und die Wiedergabegeschwindigkeit bestimmen. Aktiviert man die Funktion „News Mode“ wird automatisch immer nur der aktuellste Podcast behalten und ältere als gehört markiert.

Podcasts können komplett heruntergeladen oder auch als Stream gehört werden. Wenn man einen Podcast startet, werden am unteren Rand automatisch die Wiedergabeoptionen eingeblendet. So lässt sich der Podcast pausieren oder über die Pfeiltasten vor- und zurückspulen. Durch eine Wischbewegung über die Wiedergabeoptionen kann man bequem zu eine bestimmten Zeit in einem Podcast springen. Castro unterstützt nicht nur die neuen Gesten aus iOS 7, sondern auch die Funktion im Hintergrund neue Daten zu laden, selbst wenn die App nicht aktiv ist.

Die Navigation in Castro geht einfach von der Hand und wirkt sehr durchdacht. Viele Dinge lassen sich über Gesten steuern. Die erweiterten Einstellungen von Castro befinden sich nicht innerhalb der App, sondern können in den Einstellungen von iOS gefunden werden. Hier kann man bestimmen, wie sich Castro im Bezug auf den Download neuer Folgen verhalten soll, wenn kein WiFi zur Verfügung steht. Castro überzeugt durch seine durchdachte Navigation, das Design, die Funktionen und seine zügige Geschwindigkeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de