Wolkenkratzer im Big Apple bauen

Tower Bloxx New York ist ein Puzzle-Spiel der ganz besonderen Art. Im Big Apple seid ihr dafür zuständig, die besten Wolkenkratzer der Stadt zu bauen.

In fünf interessanten Spiel-Modi müsst ihr Tempo, Reflexe und Puzzle-Kenntnisse beweisen, um eure Kunden in der kürzlich erschienenen App zufrieden zu stellen. Dabei kennt ihr nur ein Ziel: den möglichst perfekten Wolkenkratzer aus dem Boden zu stampfen.

Neben em Quick-Game-Modus, in dem ihr so schnell wie möglich so hoch wie möglich kommen müsst und dabei auf viele verschiedene Extras zurückgreifen könnt, gibt es auch den Board-Mode. Dort müsst ihr vor jeder Runde eine Karte ziehen, die euch den nächsten Auftrag verrät. Besonders viele Punkte erhaltet ihr dann, wenn ihr das Haus besonders gerade baut.

Auch in den Spiel-Modi Time-Attack und Challenge werden die neuen Häuserblöcke jeweils von einem Kran auf die Baustelle gehoben. Ein ordentlicher Wind lässt die Teile aber ganz schön baumeln und ihr müsst den richtigen Zeitpunkt zum Abwerfen finden. Bonus-Punkte gibt es für perfekte Kombinationen.

Im Multiplayer-Modus kann man gemeinsam mit einem Freund am nächsten Wolkenkratzer arbeitet. Während der eine die Teile stapelt, darf der andere sich mit der Renovierung beschäftigen. Das 3D-Spiel Tower Bloxx New York kann derzeit für 2,39 Euro oder als Lite-Version im App Store geladen werden.

Weiterlesen


Offline-Navigation nun auch in Frankfurt möglich

Die United Maps GmbH versorgt Besitzer eines iPhone oder iPod touch mit Karten der wichtigsten deutschen Großstädte. Die Walk & Ride-Karten für Hamburg, München und Köln sind bereits erschienen, jetzt ist Frankfurt an der Reihe.

Die Karten ersetzen den im Auto zerfledderten Stadtplan gegen eine digitale Alternative für die Hosentasche. Das ganze Kartenmaterial liegt dabei offline im iPhone oder iPod touch vor. So ist die App weder auf eine Telefon- noch auf eine Internet- oder GPS-Verbindung angewiesen. Walk & Ride liegt als Vektorkarte vor, nimmt daher nicht viel Platz im Speicher ein und lässt sich stufenlos zoomen – bis herunter auf einen Maßstab von 1:500.

Die Frankfurt-Karte ist aber nicht nur eine digitale Alternative zum Papier-Stadtplan. Sie kann noch mehr. So bietet sie 1.408 POIs an, die sich jederzeit mit in die Ansicht einblenden lassen. POIs sind „points of interest“. Dabei kann es sich um Krankenhäuser, Parkhäuser, Restaurants, Taxistände oder Museen handeln. So weiß man unterwegs immer genau, welche möglichen Ziele sich gerade direkt in der Nähe befinden.

Walk & Ride 1.3 Frankfurt: Drei Routen auf einmal berechnen
Noch besser: Walk & Ride 1.3 Frankfurt berechnet gleich drei Routen auf einmal. Wer von A nach B möchte, gibt einfach nur den Start und das Ziel in der Offline-Karte vor. Umgehend berechnet das Programm den besten Weg – und zwar für Autofahrer, für Fußgänger und Radfahrer und auch noch einmal für alle, die mit der S-, U- oder Straßenbahn unterwegs sind. Zu diesem Zweck sind neben der Streckenführung der Bahn alle 272 Haltestellen im Plan vermerkt. Cool: Die berechneten Strecken werden direkt mit in den Plan eingezeichnet. Außerdem überschlägt die App, wie viele Kilometer die jeweiligen Strecken lang sind – und wie lange es dauern wird, sie zu bewältigen.

Die neue Frankfurt-Karte deckt 7.476 Kilometer Straßen, Kreuzungen und Fußwege ab. Dabei ist es möglich, nicht nur nach den einzelnen Straßen zu suchen. Die App Walk & Ride 1.3 Frankfurt kennt auch 128.821 Hausnummern, nach denen zielgenau gesucht werden kann. Noch besser: Ab einer bestimmten Zoomstufe zeichnet die App die Umrisse der Häuser und Gebäude mit in den Plan ein. Auch das hilft bei der Orientierung.

Weiterlesen

Hermes bringt PaketShop Finder in den App Store

Mittlerweile ist es schon fast zum Standard für große Konzerne geworden ein eigenes Programm in den App Store zu stellen. Seit wenigen Tagen ist auch Hermes in der iPhone-Welt vertreten.

Wirklich nennenswerte Funktionen gibt es in der ersten Version der kostenlosen App Hermes PaketShop Finder allerdings nicht. Das Logistikunternehmen bietet nun lediglich eine Möglichkeit an, sich die nächstgelegenen der eigenen PaketShops oder Subunternehmer mit einer Paket-Annahmestelle anzeigen zu lassen.

Die Suchergebnisse kann man sich entweder in einer Liste oder einer Karte anzeigen lassen. Immerhin: mit einem Klick lassen sich die Öffnungszeiten der Paketshops anzeigen, damit man auch nicht vor verschlossenen Türen steht.

Leider bietet die App keine Gelegenheit, sich über die Paketpreise bei Hermes zu erkundigen, ein Paket zu verfolgen oder zu frankieren. Ob weitere Features in Zukunft folgen, ist uns nicht bekannt.

Weiterlesen


De Blob Revolution kommt aufs iPhone

Seit heute kann man De Blob Revolution für 2,39 Euro im App Store erwerben. Das Spiel gibt es schon des Längeren für die Nintendo Wii zu kaufen und nun ist es in einer weiteren Version fürs iPhone und iPod touch erschienen.

Mit verschiedenen Farben muss deine Stadt bzw. dein Haus gerettet werden. Die böse INKT Corporation erklärt: „Farbe ist ein Verbrechen“ und nur De Blob kann dagegen vorgehen.

In den Vorgängerversionen musste man seine Stadt beschützen und nun befindet man sich im Innern seines Haus. Du spielst Blob der hüpfen, die Größe ändern, rollen und sogar seine Farbe ändern kann.

Höchst abwechslungsreicher Spielspaß mit zerstörbaren Gegenständen, schmalen Gassen und sogar Wasser, um dir alle Farben abzuwaschen, die du nicht willst!

Wer vorerst einen Eindruck der App bekommen möchte, kann sich die Lite Version von De Blob herunterladen. Diese basiert jedoch auf der alten Version.

Weiterlesen

Tägliche Aufgaben einfach mit Daily Deeds verwalten

Egal ob man wieder mit dem Hund spazieren gehen muss oder der wöchentliche Besuch bei den Schwiegereltern ansteht – für immer wieder auftretende Termine eignet sich die brandneue App Daily Deeds.

Daily Deeds ist am heutigen Montag, den 8. März, im App Store erschienen und soll dabei helfen, nie wieder Aufgaben des täglichen Lebens zu vergessen. In einem Kalender lassen sich einfach Termine wie Einkaufen, Gassi gehen oder Wasche waschen eintragen, verwalten und anzeigen.

Die 79 Cent günstige Applikation überzeugt durch ihre schnell verständliche Benutzeroberfläche und ist schnell mit den wichtigsten Aufgaben gefüllt. Der jeweils aktuelle Tag ist nach dem Start von Daily Deeds ausgewählt und anstehende Aufgaben können mit einem Klick als erledigt markiert werden.

Für jede einzelne Aufgabe steht zudem eine Monats-Übersicht zur Verfügung, mit der man auf einen Blick den Fortschritt der zu erledigenden Dinge präsentiert bekommt und eventuell vergessene Dinge aufzeigt.

In der jetzigen Version unterstützt Daily Deeds den Export via E-Mail. Es kann ganz einfach eine PDF-Datei erzeugt und an die wichtigsten Kontakte verteilt werden. Wer seine Aufgaben noch besser verwalten möchte und dabei nicht auf Push-Benachrichtigungen verzichten will, sollte einen Blick auf Todo werfen.

Weiterlesen

Kostenloses Snapr teilt Bilder auf der ganzen Welt

Soziale Netzwerke erobern die Welt. Mit der jetzt erschienenen App Snapr könnt ihr eure iPhone-Fotos auf einer großen Weltkarte speichern oder nach Schnappschüssen anderer Leute suchen.

Habt ihr ein besonders schönes Foto geschossen und wollt es unbedingt mit der ganzen Welt teilen? Dann ladet es doch mit der kostenlosen App Snapr hoch und lasst es auf einer Weltkarte anzeigen. Direkt nach dem Start des Programms wird die aktuelle GPS-Position ermittelt und eure Fotos werden am richtigen Platz gespeichert.

Nach einer kurzen Registrierung stand in einem ersten Test dem Upload von Bildern, die direkt in der App geschossen wurde, nichts mehr im Wege. Allerdings stürzte Snapr bei uns ab, wenn wir ein Bild aus der Fotobibliothek laden wollten.

Wer sich einfach mal in der Umgebung umschauen will, kann sich die Fotos anderer User auf einer Weltkarte anzeigen lassen oder nach bestimmten Orten und Tags suchen. Lieblingsfotos können als Bookmarks gespeichert oder auf Twitter veröffentlicht werden.

Besonders gut hat uns die Funktion gefallen, dass Fotos als privat eingestuft werden können und so für andere nicht sichtbar sind. Außerdem kann eingestellt werden, dass Fotos nur bei bestehender Wi-Fi-Verbindung automatisch hochgeladen werden. Was uns noch fehlt ist eine Freundesliste, mit der Fotos nur für bestimmte Freunde sichtbar sind.

Weiterlesen


Perfekt fürs Bett – iBed verhindert Landscape

Man liegt abends im Bett und will noch etwas mit seinem iPhone surfen oder Malis schreiben, der Bildschirm dreht sich jedoch immer in den Landscape-Modus. Um das zu verhindern, gibt es natürlich eine passende App.

Für Außenstehende mag das oben erklärte Szenario kaum vorstellbar sein – und erst recht kein Problem darstellen. Wer allerdings schon mal gemütlich mit seinem iPhone im Bett lag und noch etwas Unterhaltung brauchte, wird sicher zustimmen, dass es manchmal echt nervig sein kann, wenn die Inhalte auf dem Bildschirm immer die Ausrichtung ändern.

Mit der kürzlich erschienenen 79 Cent App iBed ist der abendliche Ausflug in die weiten Welten des Internets um ein Problem erleichtert. Der schlanke Browser verhindert das Drehen von Webseiten in den Landscape-Modus zuverlässig und einfach.

Die gewünschten Seiten können in iBed als Favoriten hinterlegt werden und sind damit nach dem Start der App mit einem Fingerklick erreichbar.

Weiterlesen

Routen und Reisen einfach mit Fotos dokumentieren

Wer gerne seine Reise-Routen dokumentiert und auf der Fahrt Fotos aufnimmt, kann seine Daten nun in der kostenlosen App PhotoRoute speichern und verwalten.

Die einfach zu nutzende Applikation zeichnet mittels des Ortungsdienstes die aktuelle Route des Nutzers auf und zeigt diese auf einer Google-Karte an. Bei Zwischenstopps oder während der Fahrt kann man Fotos aufnehmen und diese als kleine Stecknadeln auf der Karte speichern.

Zusätzlich kann man Textinformationen zu den Fotos hinzufügen, damit man später auch noch weiß, was genau man da eigentlich geknipst hast. Liegen zwei Bilder auf der Karte zu eng beisammen, wird lediglich eine Stecknadel angezeigt – klickt man mehrfach auf sie, kann man durch die aufgenommenen Fotos rotieren.

Wer eine Route mehrmals unter die Räder nimmt, kann bereits gespeicherte Strecken erneut aufrufen und weitere Bilder hinzufügen oder löschen, etwa um die Veränderung eines bestimmten Ortes im Laufe der Zeit zu dokumentieren.

Ein toller Service von PhotoRoute ist der Export der Routendaten über einen eingebauten Server an den heimischen Computer, auch wenn dieser leider nur per Wi-Fi funktioniert. In den jeweiligen Zip-Dateien ist eine Webseite eingebunden, die zum Beispiel einfach auf einer privaten Webseite veröffentlich werden kann.

Weiterlesen

Mancala nun auch online spielen

Gestern hat es Mancala Online in den App Store geschafft. Das berühmte Bohnenspiel gab es schon früher auf vielen alten Handys. Nun hat es auch das iPhone und den iPod touch erreicht.

Was ist Mancala eigentlich? Wikipedia beschreibt das Spiel folgendermaßen: „Mancala (von arabisch ‏‎ naqalah, „bewegen“) ist der wissenschaftliche Oberbegriff für bestimmte Spiele, die, meist von zwei Personen, vor allem in Afrika und Asien gespielt werden. Charakteristisch ist, dass bei ihnen Spielstücke, die in Mulden liegen, umverteilt werden. Im englischen Sprachraum heißen diese Art Spiele auch Pit and Pebble Games (dt.: Gruben-und-Kieselstein-Spiele) oder Count and Capture Games (dt.: Zählen-und-Fangen-Spiele). In Deutschland werden sie traditionell als Bohnenspiele bezeichnet.“

Es gibt sehr viele Varianten von Mancala. Bei diesem Spiel müssen die Bohnen bzw. Steine gegen den Uhrzeigersinn verteilt werden. Trifft der letzte Stein auf der eigenen Seite auf eine leere Box, so darf man die gegenüberliegende Box leeren und an den Rand legen. Wer am Ende mehr Steine hat gewinnt das Spiel.

Weiterlesen


Spektakuläre Autorennen im neuen Raging Thunder 2

Die Entwickler von Tiger Woods 07 und Fifa 10 haben heute ihren nächsten Kracher in den App Store gebracht. In Raging Thunder 2 dürft ihr spannende und spektakuläre Rennen erleben.

Anders als in der GT Rennakademie von Gameloft steht in Raging Thunder 2 nicht der Realismus im Vordergrund. Viel mehr sollen die Spieler extreme und aufreibende Rennen auf verschiedenen Strecken erleben. So geht es beispielsweise durch verlassene Tempel oder tropische Strände und schneebedeckte Berge.

Rücksicht auf Verluste muss man im 3,99 Euro teuren Raging Thunder 2 eigentlich nicht nehmen. Während der Rennen gibt es Bonus-Punkte für lange Sprünge und Kollisionen mit den Gegnern – und mit genug Geld in der Tasche könnt ihr euch zwischen den Rennen Uprades für eure Boliden kaufen, damit ihr beim nächsten Mal noch bessere Karten habt.

In einer guten und schnellen 3D-Grafik werden insgesamt fünf Einzelspieler-Modi geboten (etwa Time-Attack oder Survival) , besonders interessant sollte allerdings auch der Multiplayer sein. Sowohl im lokalen Netzwerk, als auch über das Internet, sollen Rennen mit den eigenen Autos gegen echte Gegner möglich sein.

Weiterlesen

Tourenwagen-WM mit eigener iPhone-App

Motorsport-Fans aufgepasst: wenige Tage vor dem Saisonstart in Brasilien bietet die Tourenwagen-Weltmeisterschaft eine eigene kostenlose App für das iPhone an.

In der offiziellen WTCC-Applikation hat man nicht nur schnellen Zugriff auf die letzten Nachrichten rund um die Motorsport-Serie, sondern erhält auch Informationen über die Fahrer und Teams der Weltmeisterschaft.

Besonders interessant dürfte aber die Funktion des Live-Timings sein. Während des Qualifyings, des Warm-Ups und der beiden Rennen soll man die aktuellen Positionen und Abstände direkt auf sein iPhone gesendet bekommen.

Des weiteren werden aktuelle Fotos und Videos versprochen, von denen wenige Tage vor dem Auftakt allerdings noch keine Spur ist. Nützlich ist dagegen die Möglichkeit, sich einen Zeitplan auch für seine Zeitzone anzeigen zu lassen und auf einen TV-Plan zurückgreifen zu können.

Alle, die sich neben der WTCC noch für andere Rennserien wie die Formel 1, MotoGP, DTM oder kleinere Meisterschaften interessieren, möchten wir an dieser Stelle nochmals die Nachrichten-App Motorsport-Magazin empfehlen.

Weiterlesen

Computer kostenlos mit neuer Teamviewer-App fernsteuern

Viele Mac- und Windows-User kennen den kostenlosen Remote-Desktop-Client Teamviewer, mit dem einfach eine Verbindung zwischen zwei Rechnern über ein Netzwerk oder Internet hergestellt werden kann. Nun gibt es die passende iPhone-Applikation.

Mit der kostenlosen App Teamviewer könnt ihr nun eine Verbindung zu einem beliebigen Computer herstellen, auf dem der die entsprechende Client Software installiert und gestartet ist. Hilfreich ist das zum Beispiel, um anderen Personen bei Software-Problemen zu helfen oder seinen Rechner einfach aus der Ferne zu steuern.

Die Verbindung ist schnell hergestellt und funktioniert über Wi-Fi und 3G tadellos. Benutzt man eine schnelle W-Lan-Verbindung, wechselt das Programm automatisch in den Modus mit hoher Qualität, auf der sich der Computerbildschirm gestochen scharf auf dem iPhone präsentiert. In Bild eins könnt ihr übrigens die geschwindigkeitsoptimierte Darstellung sehen.

Gesteuert werden kann der Computer dann einfach mit einige Gesten. So steuert man die Maus mit einem Finger, ein einmaliges Tippen auf den Bildschirm entspricht einem Linksklick. Für einen Rechtsklick klickt man mit zwei Fingern auf den Bildschirm.

Selbst Drag & Dop Operationen beziehungsweise das Verschieben von Fenster ist kein Problem. Wie diese Funktion, das Zoomen oder Scrollen funktioniert, wird zudem in einer deutschen Hilfe sehr gut erklärt. Einen Download ist der Teamviewer auf jeden Fall wert, denn andere Programme mit diesem Kaliber kosten meist mehrere Euro.

Weiterlesen


Walk und Ride App jetzt auch für Köln

Köln ist als Ausflugsziel immer eine Reise wert. Zwischen Domplatte und den zahllosen Kölsch-Kneipen gibt es vieles zu entdecken. Damit auf dem Weg dahin die Orientierung nicht verloren geht, hält Walk & Ride 1.3 jederzeit einen hochdetaillierten Stadtplan parat.

Bei der Orientierung hilft ab sofort das Programm Walk & Ride 1.3 Köln für das iPhone und den iPod touch. Die App stammt von der United Maps GmbH, die nach und nach Stadtkarten von allen Metropolen Deutschlands für die mobile Welt umsetzt. Nach Hamburg und München ist nun Köln an der Reihe.

Der Vektor-Plan arbeitet komplett offline und funktioniert deswegen nicht nur auf dem iPhone, sondern auch auf dem iPod touch. Noch besser: Er berechnet eine Route nicht nur für das Auto, sondern auch für schienenbasierte öffentliche Verkehrsmittel, Fußgänger und Fahrradfahrer.

Besonders lohnend: Die Köln-Karte kennt 1.408 POIs (point of interest). Dabei handelt es sich um Tankstellen, Parkplätze, Museen, Krankenhäuser, Restaurants und Cafés, um nur einige Beispiele zu nennen. Beim Spaziergang durch die Stadt kann man so immer ablesen, was in der direkten Nachbarschaft an Attraktionen oder nützlichen Einrichtungen zu finden ist.

Die Karte funktioniert komplett offline und benötigt demnach weder eine Internet-Verbindung noch ein GPS-Modul. Somit lässt sie sich nicht nur auf dem iPhone einsetzen, sondern auch auf jedem iPod touch. Auch unter der Erde in der U-Bahn, wenn kein GPS-Satellit mehr Positionen funkt, liefert Walk & Ride 1.3 Köln noch ein schnelles Ergebnis. Die Koordinaten für eine Routenberechnung werden durch die Eingabe des Standorts Straße/Ecke oder noch einfacher über Berührung eines beliebigen Punktes auf dem eingeblendeten Plan erfasst.

Weiterlesen

Mietwagen direkt auf dem iPhone buchen

Sixt, Hertz, Avis oder Co – die Suche nach dem günstigsten Mietwagenanbieter ist nicht immer einfach. Die App Mietwagen soll den Weg zum besten Angebot ebnen.

Die Applikation wird kostenlos vom Online-Dienst Mietwagen.com bereitgestellt und kann ab sofort im App Store heruntergeladen werden. Damit wird das Reservieren eines Autos zum Kinderspiel – egal wo man sich befindet.

Selbstverständlich lässt sich bei der Suche der Übernahme- und Abgabeort frei wählen. Dabei ist man natürlich nicht nur auf Deutschland beschränkt, sondern hat Zugriff auf Angebote aus allen wichtigen Ländern.

Die verfügbaren Mietwagen werden in einer Liste mit Bilder und Preisen dargestellt, wo weitere Optionen eingestellt werden können: soll das Auto an der Mietstation oder am Flughafen abgeholt werden oder direkt zum Hotel gebracht werden?

Zahlen kann man bequem per E-Mail, der Voucher für den Mietwagen kommt direkt danach per Mail – Papierkram fällt also im Normalfall nicht an. Damit die Übersicht nicht verloren geht, wird zudem eine Buchungsübersicht angeboten.

Klar, es gibt schon Applikationen der einzelnen Anbieter wie Sixt oder Avis – aber mit Mietwagen kann man unter mehreren Anbietern nach dem besten Preis suchen.

Weiterlesen

Neuer Assassins Creed Multiplayer kurzzeitig kostenlos

Noch für etwas mehr als einen Tag könnt ihr euch kostenlos die Multiplayer-Variante von Assassin’s Creed II herunterladen. In den ersten 48 Stunden bietet Ubisoft die App umsonst, statt für 2,59 Euro, an.

Was euch in dem schon seit einem Monat erhältlichen Single-Player erwartet, haben wir euch bereits als exklusiven Video-Review bereitgestellt. Im Multiplayer darf man nun – vorausgesetzt wird eine W-Lan-Verbindung, in Echtzeit gegeben bis zu drei menschliche Gegner antreten.

Bevor man in die Schlacht ziehen darf, muss man zunächst ein Konto einrichten. Die notwendigen Angaben beschränken sich aber auf Nickname, Passwort und E-Mail-Adresse. Befindet man sich einmal im Spiel, kennt man nur noch ein Ziel: seine Aufträge erfüllen und die anderen Spieler zur Strecke bringen.

Als Spielorte dienen drei verschiedene Umgebungen, wie etwa Venedig oder Rom. In der Vogelperspektive schleicht ihr durch die Gassen, versteckt euch in Menschentrauben oder klettert auf Dächer. Wenn ihr verfolgt werden und es keinen Ausweg mehr zu geben scheint, hilft manchmal auch ein beherzter Sprung ins Wasser.

In einem ersten Test stellten wir nicht nur schnell eine Verbindung zu anderen Spieler her, sondern mussten auch ziemlich schnell feststellen, dass einige Übung notwendig ist, um die Gegner zwischen den vielen anderen Personen ausfindig zu machen und selbst nicht entdeckt zu werden. Spaßpotenzial ist in Assassin’s Creed Multiplayer aber auf jeden Fall vorhanden.

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de