Ein Herz für Raucher: Die Mitrauchzentrale

37 Kommentare zu Ein Herz für Raucher: Die Mitrauchzentrale

Inspiriert durch meinen Freund, einem passionierten Pfeifenraucher, möchte ich euch heute auf die Mitrauchzentrale aufmerksam machen. Sie richtet sich einzig und allein an eine unterdrückte Spezies: Den gemeinen Raucher.

Die Gratis-App (mehr Infos unter www.mitrauchzentrale.de) setzt dort an, wo die Toleranz der deutschen Gastronomie aufhört: Sie bietet die Möglichkeit, Kneipen, Restaurants, Shisha-Bars und ähnliche Lokalitäten in der Nähe ausfindig zu machen, die nicht raucherfeindlich eingestellt sind.

Nach einer kurzen Registrierung findet der Nutzer die Möglichkeit, nach passenden Raucher-Lokalitäten in der Nähe zu suchen. Weiterhin besteht die Möglichkeit, sich selbst mit persönlichen Raucheigenschaften („Pfeifenraucher“, „Zigarrenraucher“ etc.) auf einer Karte einzutragen, um Gleichgesinnte zum Rauchen zu finden oder sich auf einen Glimmstengel zu verabreden.

Da die App erst seit wenigen Monaten im Store verfügbar ist, sind die Einträge zu tabakfreundlichen Plätzen noch nicht überall aktuell. Wer gewillt ist und die Datenbank vergrößern möchte, kann sowohl selbst Einträge erstellen als auch schon vorhandene Lokalitäten bewerten. Auch Favoriten und befreundete Raucher lassen sich speichern.

Die App hat bislang sehr gute Bewertungen bekommen, was zeigt, dass es wohl eine Menge Raucher gibt, die auf so ein Angebot gewartet haben. Und bei einer Gratis-App kann man sicherlich nichts falsch machen – die Installation der 3,3 MB großen Applikation dauert schließlich nicht mal so lange wie das Rauchen einer normalen Zigarette.

Kommentare 37 Antworten

  1. Wie schrecklich, furchtbar! Kapieren die denn nicht, was Raucher sich und ihrem Umfeld antun? Dir Welt muss geschützt werdem gegen Tabak. Freiwillig oder nicht freiwillig.

    1. Ich denke, das werden nicht alle Menschen so sehen. Zusätzlich sollte man außerdem unterscheiden zwischen zittrigen Kettenqualmern und den Genussrauchern, die sich vielleicht ein paar Mal im Monat eine schöne Zigarre oder eine Pfeife anstecken.
      Mittlerweile gibt es für uns Nichtraucher ja auch genügend Lokalitäten, wo eben NICHT geraucht wird. Ist doch dann umso besser, wenn Raucher sich untereinander austauschen und sich an bestimmten, speziell für sie vorgesehenen Plätzen treffen.

  2. Ok naja ich finde es in Ordnung wenn sich Raucher mit Nikotin vollpumpen, ich trinke ja auch Cola und weiß das es ungesund ist, aber ich belästige und flöße nicht meinen Mitmenschen ein. Also Raucher können ja rauchen, aber an nicht Raucher denken sie nicht. Ich finde es ok wenn sie in bestimmten Locations rauchen, aber kommt schon diese Hysterie und Manie muss nicht sein. Eine Zigarette nach dem Essen kann man ja verkneifen und sie für später aufheben. Manchmal benehmen sich Leute total bekloppt. Rummeckern ohne einen klaren vernunftbedingten Gedanken ist einfach nur bescheuert und unnötig.

  3. Rauchen ist die Vortäuschung eines Genusses. Lord Byron
    Und in diesem Punkt lass ich mich gerne täuschen!

    Selbstverständlich sollten die Belange von Nichtrauchern berücksichtigt
    werden, keine Frage, die wissen auch gar nicht was ihnen entgeht 

    Und ja, Rauchen macht alles. Alkohol und Nikotin rafft die halbe Menschheit hin, ohne Suff und Rauch, stirbt die andere Hälfte auch.
    So genug geplaudert.

  4. Nicht schlecht, nur in Bayern werd ich da nicht weit kommen… 
    Was muss ich denn machen dass da nur der Ort und net mei komplette adresse angezeigt wird?

  5. Ich selbst bin Nichtraucher und habe nichts gegen Raucher, wenn sie auf uns Nichtraucher Rücksicht nehmen, denn passiv rauchen ist auch sehr gesundheitsschädigend. Die App ist für mich sicher nicht zu gebrauchen, jedoch kann es sein, dass sie manch anderen interessiert und daher habe ich auch nichts dagegen, dass sie hier vorgestellt wird, doch ich finde diese App halt nicht gut!

  6. Fuck Kiffer
    Für kiffer garantiert gut aber kiffen ist einfach nur dämlich. Das wär so als würde ein 40jähriger an einem Schnuller nuckeln und was da alles drin ist… 

    1. Hast du richtig gelesen? Die App richtet sich nicht an Haschisch-Konsumenten, sondetn an ganz normal-legale Tabak- und Nikotinsüchtige. Vielleicht mal den Joint weglassen und DANN posten… 😉

    2. Hi ganz ruhig Leute ich meine damit ja die App. Und nicht die Nuckelheinis
      Rauchen (kiffen) ist nicht nur für den schädlich der sie raucht (kifft) sondern auch für die Umwelt (Mitmenschen)
      Aber dafür ne App. 

  7. Lang genug waren die Nichtraucher die unterdrückte Species!

    Es wird Zeit, dass wir von diesem ekelhaften Zeug und allem was damit zusammenhängt für alle Zeiten befreit werden.

    Deshalb ist so eine App. für mich 

  8. »Raucherfeindlich eingestellt« halte ich für eine äußerst gewagte Formulierung.

    Aber sonst bestätigt sich fast der Werbeslogan: »Es gibt für alles eine App« wobei das eher »Es gibt für jeden Mist eine App«

    Rauchen ist das neue Flash 😉

  9. Die Kommentare werden hier ja immer schlimmer.

    Lasst mal die Raucher in Ruh‘, ist doch egal ob man mit Rauchen, Alkohol, Joints oder mit leckerem Essen seine Sucht befriedigt.

    Mensch, wir haben eines der härtesten Raucherschutzgesetze und abnormal hohe Steuern, warum weiterhin meckern muss, muss man erstmal verstehen. Und das sage ich als Nichtraucher, lasst doch den anderen ihren Spaß;)

    1. gehs noch? jährlich sterben 110.000 menschen in deutschlands an den folgen des rauchens, laut neuster studien sind das 17millionen euro mehrbelastung für wirtschand und gesundheit! die ständige verharmlosung des rauchens, das weltweit für jeden sechsten todesfall verantwortlich ist und mehr todesopfer oroduziert als der strassenvekehr ist alles andere als witzig!

    2. Es sterben weit mehr Menschen an den Folgen von falscher Ernährung… Und ich habe hier noch keinen gehört der gegen Fast Food etwas sagt. Find es peinlich wie hier manche gegen Raucher vorgehen. Ich selbst rauche gerne mal am Wochenende in der Kneipe beim Bierchen ne Zigarette, wen das stört der geht halt in den Nichtraucherbereich, da muss man nicht gleich nen Aufstand erproben.

    3. toll, es werden mehr menschen durch herrabfallende kokosnüsse getötet als bei angriffen durch haien, was ist denn das für eine stupide argumentation – wenn 30% der bevölkerung direkt für den tod unschuldiger menschen verantwortlich ist, hört der „spass“ auf.
      warum sollte es mir egal sein wenn du dir eine kippe neben mkr anzündest?
      du bringst mein leben direkt in gefahr und wenn du dann erkrankst muss ich dich finanzell mitunterstützen, wenn du röchelnd auf der krebsstation liegst.
      DANKE NEIN

    4. @anonymus Hast du dir diese Statistiken auch mal genauer angesehen? Die von dir angegebenen Kosten sind unbestritten, aber dem entgegen stehen die Einnahmen aus der Tabaksteuer und der Entfall von Rentenzahlungen an verstorbene Raucher!
      Das sorgt dafür, dass die Raucher ihre eventuellen Erkrankungen quasi selbst finanzieren und der Staat nicht wirklich gegen das Rauchen einschreitet, denn auch hier sind so einige in Lohn und Brot…

  10. Ich finde, der nichtraucherschutz sollte immer über dem raucherschutz stehen. Ich bin auch für ein Rauchverbot in Biergärten etc. Es ist für einen Nichtraucher ganz schön belästigend, wenn er sich grad nen schönes Bier und ne Haxe geholt hat und dann der nachbartisch ein rauchertisch ist.

    Raucher schaden vorallem sich selber (jeder kann machen was er will) aber auch sehr stark andere Personen in ihrem Umfeld. Ich gebe zu, ich hasse raucher, sie sind einfach überall! Ich steh morgens an der bushaltestelle und bekomm verqualmte luft zum atmen astatt schöne frische morgenluft… So ist das einfach ueberall!

  11. Und wenn dann nen raucher kommt und sagt es sterben mehr menschen an fast food ist lächerlich, denn es geht nicht darum woran mehr sterben sondern ob man mit seinem rauchverhalten qnderen menschen auf den sack geht!!!

  12. @TheRock: Du hast noch keinen gehört, der was gegen Fastfood sagt? Lol, hast Du die letzten Jahre nur Mickey Maus gelesen und Dich mit Fast-Food-Junkies unterhalten?

  13. Oh Mann

    Wenn ich diese ganzen zum einen Teil unterqualifizierten, zum anderen Teil einfach (sry, aber mir fällt kein anderes, passenderes Wort ein) dummen Kommentare hier sehe – von ein paar Ausnahmen abgesehen -, die hysterisch in schon fast gebetsmühlenartiger Manier den Tod der ganzen Menschheit, bzw. ihren eigenen schon fast zu 100% sicheren durch das bisschen rauch den man am tag noch öffentlich mitbekommt durch ein paar Raucher, bekomme ich einfach Brechreiz! Hier gilt es mal klarzustellen:
    – Deutschland hat schon jetzt eines der weltweit härtesten rauchergesetze
    – das sog. Passivrauchen ist natürlich nicht gesund, jedoch in keinem maße so schädlich, wie es die Propaganda Maschinerie und einige ihrer stupiden Anhänger (auch hier) anpreisen. Außerdem: siehe Punkt 1: durch eben dieses harte rauchergesetze in D gibt es genügend plätze dem vermeintlich bösen, bösen morgenduft äh Rauch an der bushalte zu entkommen (zB 2m nach rechts gehen?!)
    Achja wer jetzt mit dem noch hirnrissigern Argument kommt Passivrauchen sei sogar noch schädlicher als aktivrauchen kann ich nur sagen: tu was für deine gesundheit und werd Raucher!
    – der Prozentsatz der tatsächlich rein an der folgen des rauchens (und nicht noch an Alkohol, freizeitdrogen, dem alltäglichen Stress, Kaffee und natürlich einer ungesunden Ernährung mit chronischem sportl. Aktivitätsmangel) schwer, bzw. Final erkrankt ist äußerst gering.
    – die Behandlung im orbigen Punkt angesprochener Personen kostet keineswegs den nicht-Raucher etwas. Viel mehr ist es so, dass die Raucher durch ihre Tabak steuern die Rente etc. der Nichtraucher mitzahlen. Die angesprochenen 17 Millionen eure an behandlungskosten sind auf ein Staat gesehen ein Witz, ein nichts, nicht erwähnenswert. Abgesehen spült die Tabaksteuer fast das hundertfache wieder rein (Bsp: 2009 ca 14 Milliarden Euro)

    Und so könnte ich noch den halben Tag weitere Punkte aufzählen …
    Also hört doch bitte endlich mit dieser schon fast hetzartigen Propaganda auf und noch viel mehr steht wenigstens zu eurer pers. Meinung anstatt das ganze (in einem wohl kläglichen Versuch) mit dem mantel des Selbstschutz a La wir müssen diese rauchen vor sich selbst Schützen verstecken zu wollen. Der gemeine Raucher ist übrigens mündig und bedarf keinem Schutz oder Lenkung anderer.

    Marc, der jetzt zum Trotz raus geht und an der nächsten Bushaltestelle oder öffentlichen und viel frequentiertem Ort provokativ eine Zigarette qualmt und damit 5 Menschen sofort ihr Todesurteil zukommen lässt

    1. Du bist schlecht informiert. Deutschlands gesetzlicher Fleckenteppich in Sachen Nichtraucherschutz ist im internationalen Vergleich Mittelmaß, schau mal in die USA, Australien oder Kanada, wo teilweise das Rauchen in Parks und Fußgängerzonen oder im PKW verboten ist.
      Durch Passivrauchen sterben jährlich 600.000 Menschen, sind Dir das nicht genug? Ab wie vielen Toten wäre es denn für Dich ok, die Nichtraucher zu schützen?
      Dass Passivrauchen schädlicher ist als die aktive Variante hat hier niemand geäußert.
      Aber ok, die 17 Millionen Euro, die hier genannt wurden, sind Käse. Dennoch kostet der Tabakgenuss den Steuerzahler Unsummen, auch in Anbetracht der Tabaksteuer und der eingesparen Rentenkosten. Lies mal das hier in der Wikipedia: Tabakrauchen#Ökonomische_Aspekte.
      Die Raucher muss keiner vor sich selbst schützen, darum geht es hier auch nicht. Aber wir Nichtraucher wollen dem Qualm einfach nicht ausgesetzt sein, und sei es nur des Gestankes wegen.

    2. deine argumentation enzieht sich jeglicher relevanz – rauchen schadet der gesundheit des rauchers und den umstehenden, PUNKT
      das kannst du nicht wegdiskutieren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de