Flight Control Rocket: In-App-Käufe zerstören Highscore-Jagd

Electronic Arts und Firemint haben einen Nachfolger zu einem der erfolgreichsten iOS-Spiele veröffentlicht: Flight Control Rocket.

Flight Control Rocket (App Store-Link) kann seit wenigen Minuten für 79 Cent als Universal-App auf iPhone und iPad geladen werden. Mit etwas mehr als 30 MB funktioniert das mittlerweile auch unterwegs. Wir wollen aber klären, ob sich die Investition überhaupt lohnt.

Ich war schon immer ein großer Fan von Flight Control. Habe unendlich viele Flugzeuge gelandet, meine Highscores mit Freunden verglichen und wollte mich immer weiter verbessern. Ich habe das Spiel wirklich gerne gespielt, auch wenn es manchmal nur eine Runde zwischendurch war. Bis, ja bis Firemint auf die Glorreiche Idee kam, Zurückspulen nach einem Zusammenstoß gegen Bezahlung zu ermöglichen. Bei einem Spiel, in dem es um Highscores geht. Nun, wie soll ich sagen, Electronic Arts hat diese Masche im neuen Flight Control Rocket perfektioniert.

Bevor wir zum nicht so schönen Teil kommen, will ich mit dem wirklich gelungenen Gameplay anfangen. Es gibt neben der Flugschule zwar nur zwei Spielmodi, die haben es aber in sich. Im Infinity-Modus spielt man so lange, bis die drei Leben verloren sind. Im Odyssey-Modus, den man zunächst freispielen muss, gilt es aufeinander folgende Phasen zu überstehen. Diese werden mit der Zeit immer schwieriger, man kann sich allerdings immer wieder an der zuletzt erreichten Phase versuchen.

Richtig hektisch kann es in beiden Spielmodi werden. Dafür sorgen insgesamt acht verschiedene Schiff-Typen, die man im Weltraum auf die richtige Landebahn ziehen muss. Neben den normalen Schubschiffen gibt es Schlangen, Schwärme, Spalter und besonders schwierige Schütze mit Geschossen und Mutterschiffe mit Dronen. Letztere setzen auf ihrem Kurs kleinere Raumschiffe aus, die man einzeln landen muss.

Nachdem ich Flight Control Rocket bereits in den letzten Tagen spielen konnte muss ich gestehen: Das Gameplay ist wirklich klasse. Aber: Was sollen die ganzen In-App-Käufe? Ehrlich gesagt habe ich nichts dagegen, wenn man sich Zusatz-Pakete wie neue Spielmodi kaufen kann oder vorzeitig alle Level frei schaltet. Welchen Grund hat es aber, in einem Highscore-Spiel In-App-Käufe anzubieten, mit denen man seinen eigenen Highscore verbessern kann?

Ich kann es nur direkt sagen: Nicht der Spielspaß steht im Vordergrund, sondern der Profit des Unternehmens. Ich möchte niemandem etwas unterstellen und es ist nur eine Vermutung, aber in den Spielen, für die Firemint alleine verantwortlich war, gab es keine oder nur unbedeutende In-App-Käufe. Ein kleiner Auszug aus Flight Control Rocket: Münzen im Wert von bis zu 39,99 Euro, die sich gegen Bots (automatische Landung, Unbesiegbarkeit, Versicherung und viele mehr), Energie, Kristalle und natürlich Fortsetzungen nach Verlust aller Leben einsetzen lassen.

Wer einfach nur ein wenig für sich spielen möchte – und das macht mit Flight Control Rocket wirklich Spaß – muss sich um die kostenpflichtigen Zusätze nicht scheren. Highscore-Junkies können ihre Jagd nach immer neuen Bestleistungen aber äußerst schlecht miteinander vergleichen…

Kommentare 26 Antworten

  1. So etwas nenne ich eine wirklich gemeine Masche von EA, aus einem HIGHSCORESPIEL einen Freemiumtitel zu machen! So macht es wirklich keinen Spaß. Hier wurde der tolle Name von Flight Control beschmutzt. Ich werde das Spiel sofort löschen und eine ärgerliche Mail an EA schicken!!

      1. Ja das ändert jetzt ALLES ( Ironisch 😉 )!!!!
        Aber jetzt mal ernsthaft;
        Ich kann es NICHT VERSTEHEN, wie jemand so einen tollen Titel DERART in den versauen kann!!
        Das war wohl ein schlechter Schachzug von EA, denn sonst hab ich deren Spiele sehr gern 🙁

  2. Tolle Idee. Lasst uns ein Spiel entwickeln, bei dem der Highscore dadurch bestimmt wird, dass man am meisten ausgibt! Ob i h wohl auf Platz 1 komme, wenn ich „nur“ 1000€ investiere?

  3. @Fabian
    Meinst du wenn genug Leute e-Mails an EA senden in denen gefordert wird die In-App-Käufe zu entfernen, dass sie auf auf den Wunsch eingehen? Dann könntet ihr ja so eine Art Aufruf starten.

    1. Warum sollen wir einen Aufruf starten? Wir haben vor wenigen Wochen eine Umfrage gestartet und da hat sich die Minderheit gegen Freemium-Spiele ausgesprochen. 😉

  4. Kaufen oder nicht kaufen? Ahhh! Ich liebe das flight control und habe mich auch riesig über einen Nachfolger gefreut, aber sowas verdirbt einem alles.

  5. Das ist ein gutes Beispiel für die Art der In-App Käufe, die sinnlos und untragbar sind. sich mühe geben und viel zeit in die Entwicklung eines Spiels mit ansprechende Grafik zu Investieren, gutes vorhandenes Gameplay zu nutzen, und es dann mit solchen in App-Käufen anzubieten…. keine gute Sache. Das vergrault Fans, denn nichts ich schlimmer als zerstörte Erwartungen.

    Ich dachte EA nimmt sich die Diskussion, die wir hier zu beginn des Jahres hatten, als Anregung, eben auf, dass erkaufen von Erfolgen oder „Skills“ die einen besser machen, zu verzichten!?

    0.79.- ist angesichts der Entwicklung und dem Entwickeln, wirklich nicht viel, auch deshalb ist meiner Meinung nach der Erwerb von Spielinhalten nach und nach tragbar. Das sich aber die Spieler Vorteile gegenüber anderen erkaufen können… ohne Worte, das zerstört den Wettbewerbs Gedanken. Mit Geld sollte man nicht alles kaufen können.

    Ich denke das jeder Spieler, dieser Art von Spielen in Zukunft die Rote Karte zeigen sollte.

    1. Das kann ich so nur unterschreiben. Ich finde es wirklich schade. Das Gameplay für Touch-Geräte einfach super klasse und macht sehr süchtig – bis man seine Leben verloren hat und gefragt wird, ob man weitermacht. Was mir aufgefallen ist: Je weiter man kommt, desto teurer wird das weitermachen. Auch nicht schlecht…

  6. Nachdem mein i-Account irgendwann mal gehackt war (Freemium-Spiel von extern auf meinen Account gekauft, und gleichzeitig 79,99€ ausgegeben), wollte ich EIGENTLICH GAR keine Spiele mit teuren In-App-Käufen installieren…

    Mal sehen, ob ich bei Flight Control noch konsequent bleiben möchte…

  7. Finde das ganze IAP vor allem bei solchen Sachen absolut ätzend. Habe mir das Spiel trotzdem geholt. Die Sache mit dem Multiplikator finde ich relativ gut gemacht. Bringt eine kleine taktische Note mit rein. Allerdings wäre mir ein Leben pro Spiel lieber gewesen. So wird das Ganze nur unnötig in die Länge gezogen. Von der Abwechslung fand ich, bisher zumindest, Flight Control besser. Bei FCR fehlt es ein wenig an Abwechslung was die Umgebung selbst betrifft. Habe bisher aber nur Infinity gespielt. Keine Ahnung wie es bei dem anderen Modus ausschaut. Allerdings scheinen die erscheinenden Raumschiffe bei jedem Start anders zu sein. Aktuell bin ich mit 65.510 auf Platz 3 :-), was sich wohl schnell ändern wird. Die ersten beiden haben wohl gecheatet. Keine Ahnung was das jemanden bring.

      1. Also bei mir stehen auf den ersten zwei Plätzen 15-stellige Zahlen. Das kann man kaum per IAP schaffen. Oder das Ganze ist ein Anzeigefehler. Wie ist denn dein Spielername? Einen Wert von 56.000 sehe ich dort nicht.

        Habe jetzt auch die Odyssey gespielt. Finde diese Spielart ziemlich lahm. Außer den GC-Erfolgen gibt es da Null Motivation bei mir, das weiterzuspielen.

  8. *Ironie on*

    ich hoffe, es gibt auch bald SchachApps, bei denen ich mir per IAK zusätzliche Figuren aufs Brett holen kann

    oder zusätzliche Bedenkzeit

    oder noch besser, dem anderen Bedenkzeit wegnehmen 😉

    *Ironie off*

    mal gucken wieviele dann noch gegen mich spielen, wenn ich genug Geld einsetz :-/
    hoffentlich kein einziger

  9. Schön zu lesen, dass hier so eine Einigkeit über solche IAPs herrscht. Das macht mir Hoffnung, dass der ganze Freemium-Mist sich am Ende doch nicht lohnt und man wieder zu fairen Modellen übergeht.

  10. über die Bewertungen im AppStore kann man da bestimmt was erreichen. also von mir gibts ein Stern, weil für richtige gamer, ist das einfach nur eine Frechheit.
    dachte spielen bedeutet „Fair Play“, aber die Hersteller sorgen dafür, das wir das nicht
    machen können. schade

    was bedeutet eig freemium spiele und wieso hat man sich dagegen gesprochen ?

    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de