Fotobuch To Go: Tolles Fotobuch zum Start für 4,95 Euro statt 12,95 Euro

Mit dem „Fotobuch To Go“ (App Store-Link) ist vor wenigen Tagen eine weitere iPhone-Applikation im Store erschienen, mit der man tolle Fotobücher anfertigen lassen kann.

Der Download der bisher nur für das iPhone optimierten Applikation kann kostenlos getätigt werden und ist mit rund 30 MB schnell hinter sich gebracht. Beim ersten Start muss man direkt erfahren, dass das „Fotobuch To Go“ leider noch nicht an den iPhone 5-Bildschirm angepasst wurde. Danach hat man die Auswahl ein Fotobuch gestalten zu lassen, sich ein Fotobuch anzusehen oder in den Druck zu schicken, zusätzlich gibt es noch einen Informations-Bereich, in dem man nützliche Hinweise und Designvorlagen findet.


Wenn man mal keine Digitalkamera dabei hat, werden sehr viele schöne Momente mit dem iPhone festgehalten. Wer diese Bilder auf Papier bringen möchte, kann sich in „Fotobuch To Go“ ein professionelles Layout gestalten lassen, welches dann optional gedruckt werden kann. Nach dem Upload der Bilder dauert es einige Tage, bis man den Design-Vorschlag der Entwickler (hier wird tatsächlich Hand angelegt) in der App ansehen kann. Danach können zum Beispiel Text- oder Layoutänderungen vorgenommen werden und wenn das Layout zusagt, kann man das Fotobuch zum Druck freigeben. Das Erstellen des Designs ist kostenfrei, wer möchte kann dies auch mit Freunden als digitales Fotobuch teilen. Der Druck ist ein optionales Angebot.

Im Bestellvorgang sollte man eine WLAN-Verbindung bevorzugen, da die Fotos hochgeladen und übertragen werden müssen. Wenn der Vorschlag gefällt und eigene Änderungen durchgeführt wurden, kann ein Fotobuch in der Größe 15×10 Zentimeter in Auftrag gegeben werden. Über die entsprechende Webseite lassen sich auch weitere Formate auswählen, hier ist eine Größe von bis zu 45×30 Zentimetern möglich.

Zum Start gibt es ein Einführungsangebot: Statt denn sonst verlangten 12,95 Euro zahlt man bis zum 19. April nur 4,95 Euro (20 Seiten, je zwei weitere für 75 Cent) – das macht ein stolzen Rabatt von 8 Euro. Hinzu kommen noch einmalige 3,95 Euro für den Versand. Bezahlt wird einfach via Paypal, auf der Webseite kann man auch den Dienst Sofortüberweisung nutzen. Gedruckt werden die Fotobücher auf matten Fotopapier, die Bindung erfolgt unter dem Namen „Lay-Flat“. Geliefert wird nach Deutschland und Österreich.

Doch wie sehen die fertigen Fotobücher aus, wenn man sie in den Händen hält? Hier kann man ganz klar sagen, dass die Qualität stimmt. Man bekommt ein richtiges Fotobuch, keine einfache Kladde, die mit Tackernadeln zusammen gehalten wird. Der Druck ist wirklich hochwertig und das Design überzeugt.

Insgesamt ist das Angebot von „Fotobuch To Go“ empfehlenswert, das Layout und die Qualität stimmen – die Tatsache, dass die eigenen Bilder von einem Designer sortiert und das Fotobuch so professionell gestaltet wird, sieht man sonst eher selten. Damit ihr euch selbst ein Bild von dem Endprodukt machen könnt, hängen wir ein kurzes Video (YouTube-Link) an, in dem wir euch ein fertiges Fotobuch einmal genauer zeigen.

Anzeige

Kommentare 10 Antworten

  1. Ich finde die Info nützlich… 5 Euro für so ein Fotobücher ist wirklich günstig. Fotobücher sind auch tolle Erinnerungen und Geschenke.
    Sollen die Berichte denn nur über gratis-Apps sein?

    Allerdings habe ich auch schon aus meiner Sicht wirklich schlechte Apps angepriesen gesehen…..
    Da bitte ich die Redaktion um etwas konsequentere Qualität. Hier steht appgefahren den Tips der Apple Redaktion auf iTunes aber nicht viel nach 😉

    1. Wir stellen Apps immer nach unseren persönlichen Eindrücken und Empfindungen vor. Und da kommt es durchaus mal dazu, dass wir eine App als nützlich oder spannend ansehen, ein Teil der Nutzer dagegen aber nicht so viel damit anfangen kann. Was ich dir versprechen kann: Wir versuchen stets Apps und Spiele vorzustellen, die einen positiven Eindruck hinterlassen.

  2. War auch nicht böse gemeint;), hat mich nur an die Werbung erinnert die jedem Amazon Päckchen beiliegt: 100 Visitenkarten für nur 5€. Nix für Ungut.

  3. Habe es gerade probiert (auf picapoco.com):
    Dropbox habe auf der webseite nicht gefunden, aber der upload ging problem und hat für 70 Fotos mit DSL ca 8 Minuten gebraucht.

  4. Habe es gerade probiert (auf picapoco.com):
    Dropbox habe ich auf der webseite nicht gefunden, aber der upload ging problemlos und hat für 70 Fotos mit DSL ca 8 Minuten gebraucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de