Gerücht: Erster M2-Chip in zweiter Jahreshälfte 2022, M2 Pro im Jahr 2023

Chinesische Seite mit neuen Infos

Wer sich in diesen Tagen einen Mac bestellt, bekommt ein Modell mit einem der aktuellen M1-Prozessoren von Apple ausgeliefert. Es ist allerdings davon auszugehen, dass über kurz oder lang eine neue Generation der Apple Silicon-Chips auf den Markt gebracht werden wird. Bisher gab es zu diesem Thema kaum Gerüchte oder Prognosen, was sich mit einem Bericht der chinesisch-sprachigen WebsiteCommercial Times nun ändert. Dort legt man eine Timeline für das Erscheinen von Apple neuen Prozessoren vor.

Der Artikel legt nahe, dass der als „M2“ bezeichnete Apple-Prozessor in der zweiten Jahreshälfte 2022 mit dem Codenamen „Staten“ auf den Markt gebracht werden könnte. Der High-End-Chip M2 Pro bzw. M2 Max (Codename „Rhodes“) soll in der ersten Hälfte des Jahres 2023 erscheinen.


Fertigung von TSMC im 4-Nanometer-Prozess?

Für die Fertigung wird offenbar wieder der bekannte Apple-Zulieferer TSMC zuständig sein, der die Prozessoren in einem 4-Nanometer-Prozess herstellen soll. Dies könnte zu einer noch besseren Performance und mehr Effizienz führen. Zum Vergleich: Die aktuellen M1/M1 Pro/M1 Max-Chips werden in einem 5-Nanometer-Prozess gefertigt.

Im Oktober 2020 hatte Apple angekündigt, binnen der nächsten zwei Jahre einen kompletten Wechsel auf die eigens entwickelten Apple Silicon-Prozessoren vorzunehmen. Mittlerweile wurden fast alle Macs mit einem solchen Chip ausgestattet, lediglich der HighEnd-Mac mini, der 27″ iMac und der Mac Pro fehlen in der Produktpalette und setzen bisher noch auf einen Intel-Prozessor. Bloomberg hatte kürzlich verlauten lassen, dass neue iMacs und Mac Pro-Modelle noch im Jahr 2022 erscheinen sollen – man darf also gespannt sein, wann das Apple Silicon-Lineup entsprechend aktualisiert wird.

Foto: RendersByIan.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

  1. Was wollen die abliefern wenn eh die meiste und vor allem Gute Mikroprozessor Entwickler weg sind?

    Wollen auf Intel machen mit mehr Cores mehr Mhz und so weiter? Das wird interessant!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de