Kleines Update: Apple spendiert Mac Pro schnellere Prozessoren & bessere Grafikkarten

Ja, er lebt noch: Apple hat den Mac Pro heute mit einem kleinen Update ausgestattet. Das soll aber noch nicht das Ende der Fahnenstange sein.

Der Mac Pro ist ja schon ein feines Stück Technik, in seinem extravaganten Gehäuse macht er sich wohl auf so ziemlich jedem Schreibtisch gut. Doch seit Dezember 2013, das sind mehr als 1.200 Tage, hat sich Apple nicht mehr um den leistungsstärksten Rechner aus den eigenen Reihen gekümmert. Das ändert sich heute, denn immerhin hat Apple dem Mac Pro ein kleines Hardware-Update spendiert und liefert den mindestens 3.399 Euro teuren Computer ab sofort mit einem schnelleren Prozessor und einer besseren Grafikkarte aus.

Weiterlesen

Endlich: Mac Pro jetzt bei Apple erhältlich

Apple verkauft seinen neuen Mac Pro ab morgen online und lokal.

Update am 19. Dezember: Der Apple Online Store ist wieder online und listet den neuen Mac Pro (Apple Store-Link). Versandfertig ist er leider erst im Januar, in den USA wird er hingegen am 30. Dezember verschickt. Wer übrigens die Highend-Variante bestellt, muss bis zu 9598,99 Euro auf den Tisch legen! Wer möchte kann noch ein 4K-Display von Sharp für 4000 Euro mit bestellen.

Artikel vom 18. Dezember: Wie Apple gerade per Pressemitteilung bekannt gegeben hat, wird der neue Mac Pro  ab morgen im Apple Online Store und in den Retail Stores in Augsburg, Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Köln, Oberhausen, Sindelfingen und Sulzbach zum Verkauf bereitstehen.

Weiterlesen

Keynote: Apple aktualisiert MacBooks und stellt neuen Mac Pro vor

Nicht nur Mavericks wurde auf der heutigen Keynote zum Download freigegeben, auch die MacBook Pro-Sparte wurde einem Update unterzogen.

Sowohl das 13“- als auch das 15“-MacBook Pro mit Retina-Display wurden mit besserer Ausstattung versehen. Die 13“-Modelle sind mit 1,569 kg und 1,8 cm nochmals dünner und leichter geworden, und verfügen jetzt über einen Haswell-Prozessor, der bis zu 90% schneller sein soll. Außerdem gibt es eine neunstündige Akkulaufzeit, eine Intel Iris-Grafikkarte, PCI-basierter Flash-Speicher , ein bis zu 3 Mal schnelleres 802.11ac WiFi und Thunderbolt 2. Die Preise sind auch gefallen: Das kleinste 13“-MacBook Pro kann ab sofort ab 1.299 $ im Apple Store erstanden werden.

Weiterlesen

Gerüchte zum Apple Event: Neues iPad, iPad mini 2, Apple TV?

Auch wenn man der aktuellen Einladung zur Keynote am morgigen Abend, 19 Uhr deutscher Zeit, nichts Konkretes entlocken kann, wagen wir erfahrungsgemäß den Versuch, aktuelle Gerüchte kurz zusammenzufassen: Welche neuen Geräte stellt Apple vor?

Das iPad 5

Als fast schon sicher gilt es, dass im Yerba Buena Center in San Francisco am morgigen Abend neue iPad-Generationen vorgestellt werden – die ganze Welt erwartet mittlerweile ein iPad 5 sowie ein iPad mini 2. Mit welchen Spezifikationen diese ausgestattet werden sollen, ist allerdings noch unklar. Einige Analysten berichteten in der Vergangenheit bereits von einem an das Rückseiten-Design des iPad mini angelehntes iPad 5, das zusätzlich mit einem A7X-Prozessor mit 64-Bit-Architektur, einem Touch ID-Fingerabdrucksensor sowie einer verbesserten Kamera mit 8 Megapixel ausgestattet sein soll.

Fraglich sind auch noch die Farbvarianten: Wird es tatsächlich ein iPad 5 mit goldener Rückseite geben? Beim iPhone 5s ist dieses Modell bereits eingeschlagen wie eine Bombe – Apple könnte mit einem goldenen iPad 5 auf diesen Zug aufspringen. Als relativ unwahrscheinlich hingegen erscheint die Veröffentlichung eines noch größeren Modells mit 12“-Bildschirmdiagonale. 

Weiterlesen

WWDC: Apple kündigt neue Generationen des MacBook Air und Mac Pro an

Nachdem der Mac schon mit OS X Mavericks sein neuestes Software-Update bekommen hat, gibt es auch Neuigkeiten zur Hardware.

Phil Schiller stellte auf der WWDC-Keynote eine ganz neue MacBook Air-Generation vor, die vor allem über eine verbesserte Batterielaufzeit verfügt. Ausgestattet mit einem 4th Generation Core (Haswell) und 2x GPU ist das neue MacBook Air bis zu 40% schneller und bietet verbesserte Grafiken sowie eine Akkulaufzeit, die von 5 Stunden zu 9 Stunden angehoben wurde. Das 13“-Modell soll statt 7 Stunden sogar bis zu 12 Stunden betriebsbereit sein.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de