Luminar: Bildbearbeitungs-App für den Mac bekommt Update mit neuer Stapelverarbeitung

Auch wir berichteten vor einiger Zeit über die Bildbeabeitungs-Suite Luminar aus dem Hause MacPhun.

Luminar 1

Mittlerweile ist die Anwendung im deutschen Mac App Store etabliert und lässt sich dort zum Preis von 49,99 Euro herunterladen (Mac App Store-Link). Für die Installation auf dem Mac sollte man neben 121 MB an freiem Speicher auch mindestens über OS X 10.10 oder neuer verfügen. Auch eine deutsche Lokalisierung wurde seitens der Entwickler bereits umgesetzt.

Das Team von MacPhun beschreibt die eigene App euphorisch als „neue universelle All-in-One-Foto-App, um allen Bedürfnissen der Fotografie zu begegnen – von der Korrektur anspruchsvoller Bildprobleme bis hin zur kunstvollen Stilisierung. Dank einer einzigartigen Benutzeroberfläche, die sich an Ihre Bedürfnisse und Fähigkeiten anpasst, einer Vielzahl an One-Click-Presets für sofortige Ergebnisse und einer Menge Bildbearbeitungs-Filter und Tools könnte Luminar die letzte Foto-Software gewesen sein, die Sie jemals kaufen müssen.“

Insgesamt wartet die Anwendung mit über 300 verschiedenen Werkzeugen und Funktionen auf, und bietet neben dem bereits erwähnten anpassbaren Interface auch einen verlustfreien Workflow, einen Ebenen-Support, eine Verlaufsansicht, Werkzeuge zu S/W-Bearbeitung, Maskierungs-Tools, Foto-Filter, eine Möglichkeit, unerwünschte Objekte zu entfernen, RAW-Unterstützung, verschiedene einzurichtende Workspaces, sowie eine Option, die App auch als PlugIn bzw. Extension zu nutzen.

Zwei neue Filter in Luminar v1.1.0

Vor wenigen Tagen hat Luminar nun ein weiteres Update spendiert bekommen, das die Anwendung auf Version 1.1.0 bringt. Bereits zuvor gab es eine Aktualisierung, die eine Unterstützung für die Touch Bar der neuen MacBooks mit sich brachte. In v1.1.0 haben die Entwickler nun eine Stapelverarbeitung von Fotos möglich gemacht, sowie zwei neue Filter zur Bildbearbeitung integriert – „Goldene Stunde“ und „Dunst“. Ebenfalls möglich ist nun das Speichern von Texturen in den Voreinstellungen der App.

Darüber hinaus hat sich das MacPhun-Team um kleinere Verbesserungen gekümmert, darunter eine Tab-Unterstützung für mehrere Fenster, eine Verstärkung des Farbtemperaturfilters mit Voreinstellungen und Pipette, neue Auswahlmöglichkeiten für Seitenverhältnisse und die Option, einen weißen Hintergrund in der Benutzeroberfläche auswählen zu können. Und wie üblich gibt es die bekannten Leistungsoptimierungen und Bugfixes. Luminar 1.1.0 steht gratis für alle Bestandkunden im Mac App Store zum Download bereit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de