Weitere Artikel aus dieser Kategorie

Die kleine Bildbearbeitungs-App des Adobe-Teams, Adobe Photoshop Express, hat eine weitere Aktualisierung spendiert bekommen. 

Adobe Photoshop Express

Adobe Photoshop Express (App Store-Link) ist schon seit einiger Zeit im deutschen App Store als kostenloser Download für iPhones und iPads vorhanden. Die Installation der App benötigt neben 156 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 10.0 oder neuer auf dem Gerät. Und ebenfalls seit einiger Zeit vorhanden ist eine komplette deutsche Lokalisierung. Weiterlesen

Wer auf dem Mac Fotos bearbeiten will, kann zur teuren Adobe-Suite greifen – oder auf weitaus günstigere Alternativen wie Pixelmator Pro zurückgreifen.

pixelmator pro mac

Pixelmator Pro (Mac App Store-Link) wurde vor etwa einem halben Jahr, genauer gesagt im November 2017, im deutschen Mac App Store veröffentlicht. Dort lässt sich die Anwendung zum Preis von 64,99 Euro auf alle Macs herunterladen, die mindestens über macOS 10.13 samt Metal-kompatibler Grafikkarte verfügen sowie 150 MB an freiem Speicherplatz bereitstellen. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für die Bildbearbeitungs- und Grafik-App bereits vorhanden. Weiterlesen

Wer mit Fotos und Wörtern kreativ arbeiten und tolle Grafiken erstellen will, kann ab sofort zur neuen Mac-App Wordify 2 greifen.

Wordify 2 Mac 1

Wordify 2 (Mac App Store-Link) ist vor kurzem im deutschen Mac App Store zum Preis von 5,99 Euro erschienen und wird die bisherige Version Wordify komplett ersetzen, wie Entwickler Timo Günthner uns gegenüber in einer E-Mail erklärt. Die 126 MB große Mac-Anwendung kann ab macOS 10.13 installiert und auch in deutscher Sprache genutzt werden. Weiterlesen

Das Team von Sokpop Collective hat mit Sok-Edit eine witzige kleine Bildeditor-Anwendung für iOS herausgegeben.

Sok-Edit

Sok-Edit (App Store-Link) findet sich aktuell in Apples eigener Kategorie „Unsere neuen Lieblings-Apps“ im deutschen App Store wieder und kann dort gratis auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Die Anwendung ist etwa 77 MB groß und erfordert zudem iOS 7.0 oder neuer zur Installation. Auf eine deutsche Lokalisierung muss allerdings bisher noch verzichtet werden. Weiterlesen

Die beliebte App Prisma, mit der sich künstlerisch anmutende Filter und Effekte auf Fotos anwenden lassen, hat in Form von Insta Toon Konkurrenz bekommen.

Insta Toon

Insta Toon (App Store-Link) gehört zu den Neuerscheinungen im deutschen App Store und lässt sich dort kostenlos auf iPhones und iPads herunterladen. Die Anwendung ist etwa 68 MB groß, erfordert iOS 10.0 oder neuer, und steht auch in deutscher Sprache zur Nutzung bereit. Aktuell findet sich die Applikation auch in Apples eigener Rubrik „Unsere neuen Lieblings-Apps“ im Store. Weiterlesen

Kleine Kreativ-Apps für Fotos finden bei mir immer wieder Anklang. Mit A Design Kit gibt es nun eine Anwendung, die sogar von Apple als „App des Tages“ gekürt worden ist.

A Design Kit

A Design Kit (App Store-Link) lässt sich zum Preis von 2,29 Euro auf iPhones und iPads herunterladen und verfügt über weitere In-App-Käufe, mit denen sich zusätzliche optionale Design-Sets erwerben lassen. Für die Einrichtung auf dem iOS-Gerät wird außerdem 116 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 10.0 oder neuer benötigt. Eine deutsche Lokalisierung besteht für die seit Januar dieses Jahres im Store vertretene Anwendung bisher noch nicht. Weiterlesen

Mit Pixelmator und Affinity Photo gibt es selbst unter iOS schon einige vielseitige Bildbearbeitungs-Apps, die den höchsten Ansprüchen genügen. Mit Artstudio Pro geht nun ein weiterer Kandidat an den Start.

Artstudio Pro

Artstudio Pro (App Store-Link) kann zum Preis von 7,99 Euro auf iPhones und iPads heruntergeladen werden. Ein Pendant für Mac-User (Mac App Store-Link) gibt es im Mac App Store, dort zahlt man derzeit 26,99 Euro für die etwa 45 MB große Anwendung. Die iOS-Variante ist 78 MB groß, erfordert iOS 10.0 oder neuer, und kann, ebenso wie die Mac-Applikation, in englischer Sprache genutzt werden. Weiterlesen

Wer sich nicht auf das Abo-Modell von Adobe einlassen möchte, findet für den Hausgebrauch mit Pixelmator Pro eine gute Alternative.

Pixelmator Pro

Pixelmator Pro (Mac App Store-Link) zählt neben Affinity Photo wohl zu den beliebtesten Adobe Photoshop-Alternativen, die für den Mac erhältlich sind. Die im November des letzten Jahres im Mac App Store veröffentlichte Anwendung kann aktuell zum Preis von 64,99 Euro heruntergeladen werden. Für die Installation wird ein Mac mit macOS 10.13 High Sierra benötigt, der die Metal 2-Engine unterstützt. Das Pixelmator-Team hat auch bereits eine deutsche Lokalisierung in die App integriert. Weiterlesen

Mit der Dual-Kamera des iPhone 7 Plus, iPhone 8 Plus und dem iPhone X lassen sich tolle Bokeh-Effekte zaubern. Mit der App Focos lassen sich diese noch besser ausreizen.

Focos

Focos (App Store-Link) wurde im November des letzten Jahres für das iPhone veröffentlicht und kann zunächst kostenlos auf das Smartphone heruntergeladen werden. Für die dauerhafte Nutzung aller Funktionen wird ein kostenpflichtiges Abonnement fällig, das entweder mit 1,09 Euro/Monat oder 6,99 Euro/Jahr zu Buche schlägt. Alternativ kann einmalig 10,99 Euro für eine lebenslange Lizenz gezahlt werden. Für die Einrichtung auf dem Gerät heißt es, 38 MB an freiem Speicher sowie iOS 11.0 oder neuer mitzubringen. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für die App bereits vorhanden. Weiterlesen

Die Entwickler von Code Organa haben bereits mit der Foto-App Brushstroke für Aufsehen im App Store gesorgt. Mit Inkwork gibt es nun einen neuen Titel zum Bearbeiten von Bildern.

Inkwork

Auch ich habe Brushstroke (App Store-Link), das aus Fotos ansehnliche Gemälde kreiert, schon mehrmals für Bearbeitungen genutzt. Etwas andere Effekte bekommt der Nutzer mit der frisch veröffentlichten App Inkwork (App Store-Link), die auf ausdrucksstarke Tintenzeichnungen mit hohem Kontrast und abstrahierenden Effekten setzt. Weiterlesen

Dass die Kamera des iPhone X gut und gerne mit anderen Digitalkameras mithalten kann, ist bekannt. Welche tollen Möglichkeiten das Fotografieren im RAW-Modus mit sich bringt, zeigt nun ein Blogeintrag des Halide-Entwicklers.

iPhone X RAW 1

Sebastiaan de With ist ein freiberuflicher Designer und Fotograf – und iPhone X-Besitzer. Zudem ist er in seiner Tätigkeit als Designer für die Entwicklung der iOS-Foto-App Halide verantwortlich, mit der sich viele manuelle Einstellungen zum Fotografieren vornehmen lassen. In einem Blogeintrag berichtet de With nun über die Möglichkeiten, die das iPhone X für ambitionierte Fotografen bietet, und stellt gleichzeitig einige seiner Werke zur Schau, die er im RAW-Bildformat mit der eigenen Halide-App aufgenommen hat. Weiterlesen