Skylum AirMagic: Neue AI-gestützte Software für Drohnen- und Luftaufnahmen veröffentlicht Die Mac- und Windows-App ist für 39 Euro erhältlich.

Die Mac- und Windows-App ist für 39 Euro erhältlich.

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir über die Neuerscheinung aus dem Hause Skylum, ehemals bekannt als MacPhun, berichtet haben. AirMagic reiht sich ein in ein großes Produktportfolio von Bildbearbeitungs-Apps der Entwickler, die sich mittlerweile auf Desktop-Rechnern einen Namen gemacht haben. 

Weiterlesen

AirMagic: Vorbestellungszeitraum für AI-gestützten Luft- und Drohnenaufnahmen-Editor gestartet Bis zum 20. März kann AirMagic inklusive Bonusinhalten vorbestellt werden.

Bis zum 20. März kann AirMagic inklusive Bonusinhalten vorbestellt werden.

Das Team von Skylum Software, ehemals bekannt als MacPhun, hat bereits in der Vergangenheit einige kreative Apps zur Bildbearbeitung auf den Markt gebracht. Mit AirMagic gibt es bald ein neues Produkt der Software-Entwickler, und zwar einen vollautomatischen, AI-gestützten Editor für Mac und PC, der sich speziell für Drohnen- und Luftaufnahmen eignen soll. 

Weiterlesen

Luminar für macOS: Bildbearbeitungs-App von Skylum bekommt bessere Import-Features Das Verschieben von Dateien soll in der neuen Version noch besser funktionieren.

Das Verschieben von Dateien soll in der neuen Version noch besser funktionieren.

Das Entwicklerteam von Skylum, früher noch bekannt unter dem Namen MacPhun, ist seit einiger Zeit mit einer eigenen Bildbearbeitungs-Software für macOS und Windows, Luminar, auf den jeweiligen Plattformen vertreten. Beide Anwendungen wurden nun aktualisiert und auf Version 3.0.2 gebracht, mit der einige Verbesserungen und Optimierungen einher gehen.

Weiterlesen

Fuzion: Kreative Foto-App ab sofort mit neuen Hintergründen und zusätzlichen Effekten Auch optionale Push-Mitteilungen wurden nun in Fuzion integriert.

Auch optionale Push-Mitteilungen wurden nun in Fuzion integriert.

Seit Fuzion (App Store-Link) vor einigen Wochen neu im deutschen App Store erschienen ist, bin auch ich begeisterte Nutzerin dieser tollen Foto-App, die für großartige kreative Porträts sorgt. Der Download der iPhone-App ist zunächst kostenlos, wer die Vollversion mit Zugriff auf alle Inhalte freischalten möchte, zahlt einmalig 3,49 Euro. Unterstützt werden derzeit das iPhone 8 Plus, das iPhone X, XS, XS Max und das iPhone XR, der Download ist etwa 35 MB groß und kann ab iOS 12.0 angestoßen werden.

Weiterlesen

Apollo: Nachträgliche Beleuchtungsoptionen für den Porträtmodus der neueren iPhones Erstmals ermöglicht eine App das Hinzufügen von Lichtquellen bei Porträtbildern.

Erstmals ermöglicht eine App das Hinzufügen von Lichtquellen bei Porträtbildern.

Damit Apollo (App Store-Link) entsprechend seine Dienste verrichten kann, ist es notwendig, mindestens über ein iPhone 7/8 Plus, ein iPhone X, Xs, Xs Max oder XR zu verfügen, das nur diese Geräte über einen eigenen Porträtmodus verfügen. Apollo lässt sich zum Preis von 1,09 Euro aus dem deutschen App Store herunterladen und benötigt zur Installation mindestens 21 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 11.0 oder neuer. Auch eine deutsche Lokalisierung ist vorhanden.

Weiterlesen

Doppelbelichtungen mit Fuzion: Großartige neue Foto-Kreativ-App ausprobiert Eine echte Empfehlung können wir für die neue Foto-App Fuzion aussprechen.

Eine echte Empfehlung können wir für die neue Foto-App Fuzion aussprechen.

Schon vor einigen Tagen haben wir über die seit gestern im deutschen App Store erhältliche iPhone-Anwendung Fuzion (App Store-Link) berichtet, die sich kostenlos auf das Smartphone herunterladen lässt. Über einen einzigen In-App-Kauf in Höhe von 3,49 Euro lassen sich alle Inhalte freischalten sowie ein Wasserzeichen dauerhaft entfernen. Die etwa 32 MB große Anwendung benötigt zur Installation iOS 12.0 oder neuer, und kann in englischer Sprache verwendet werden.

Weiterlesen

Pixelmator Pro: Bildbearbeitungs-App für den Mac jetzt mit verbesserten Ebenen-Tools Die Fotografie-App wurde jüngst auch als Mac-App des Jahres 2018 ausgezeichnet.

Die Fotografie-App wurde jüngst auch als Mac-App des Jahres 2018 ausgezeichnet.

Im deutschen Mac App Store wird Pixelmator Pro (Mac App Store-Link), eine mit einmalig zu zahlenden 43,99 Euro verhältnismäßig günstige Alternative zu Bildbearbeitungs-Apps wie Adobe Photoshop, momentan mit sehr guten 4,5 von 5 möglichen Sternen bewertet. Die Anwendung lässt sich ab macOS 10.13 herunterladen und benötigt 170 MB an freiem Speicherplatz auf dem Mac-Rechner. 

Weiterlesen

I Love Film: Diese Fotofilter-App gehört momentan zu Apples Favoriten im App Store Foto-Freunde werden mit der App I Love Film angesprochen.

Foto-Freunde werden mit der App I Love Film angesprochen.

I Love Film (App Store-Link), eine kostenlose Universal-App für iPhone und iPad mit einigen In-App-Käufen, befindet sich aktuell in Apples eigener Liste „Unsere Herz-Apps im Dezember“, wo die 153 MB große und ab iOS 9.1 zu nutzende Foto-Anwendung prominent beworben wird. 

Weiterlesen

Pixelmator Photo: Bildbearbeitungs-Software für das iPad soll noch in diesem Jahr erscheinen Neben Adobe rüstet auch das Team von Pixelmator für das iPad auf.

Neben Adobe rüstet auch das Team von Pixelmator für das iPad auf.

Mit der Vorstellung des neuen iPad Pros auf der jüngsten Apple Keynote in Brooklyn, New York bekommen professionelle Anwender des Apple-Tablets ganz neue Möglichkeiten präsentiert. Mit jeder Menge Grafikpower und Speicher eignet sich das neue iPad Pro mit fast randlosem Display und der neuesten Apple Pencil-Generation auch vor allem für Künstler, Designer und Grafiker, die unterwegs kreativ sein wollen. 

Weiterlesen

Pixelmator Pro: Neues Update mit Mojave-Support und automatischer Bildverbesserung Wer unter macOS nicht zu teuren Abos mit Adobe Photoshop und Co. greifen will, setzt auf Alternativen wie Pixelmator Pro.

Wer unter macOS nicht zu teuren Abos mit Adobe Photoshop und Co. greifen will, setzt auf Alternativen wie Pixelmator Pro.

Pixelmator Pro (App Store-Link) richtet sich an ambitionierte Bildbearbeitungs-Fans, die ihre Werke signifikant verbessern wollen. Das 32,99 Euro teure Programm lässt sich auf alle Macs herunterladen, die mindestens über macOS 10.13 oder neuer sowie etwa 170 MB an freiem Speicherplatz verfügen. Mit dem Kaufpreis sind alle Funktionen freigeschaltet, monatliche Abos oder weitere In-App-Käufe finden sich in der deutschsprachig nutzbaren Bildbearbeitungs-App nicht. 

Weiterlesen

Aurora HDR 2019: Skylum liefert neue Version der bekannten HDR-App für macOS aus

Der Vorgänger von Aurora HDR 2019 wurde von Apple bereits als „App des Jahres“ betitelt. Nun gibt es die neueste Version der Bildbearbeitungs-Software für Mac und Windows.

Ab sofort liefert Skylum Software Aurora HDR 2019, einen Editor für HDR-(High Dynamic Range-) Aufnahmen, für Mac und Windows aus. Damit ist mittlerweile die vierte Generation der Software erreicht. Das Ziel von Skylum ist es laut eigener Aussage, „Fotografen ein leistungsstarkes Werkzeug zu bieten, um lebendige, fesselnde und natürlich aussehende Bilder mit hohem Dynamikumfang zu erstellen.“ Das KI-Labor von Skylum analysierte für diesen Zweck Tausende von Bildern professioneller Fotografen, um einen Algorithmus zu erstellen, der vollautomatisch optimale Ergebnisse liefert und die Bearbeitungszeit damit drastisch verkürzt. Neben Landschaftsfotografen profitieren daher auch Immobilien-, Architektur-, Reportage-, Food- und Street-Fotografen von Aurora HDR 2019. 

Weiterlesen

Gesamtwert von über 80 Euro: MacPhun-Foto-Apps aktuell gratis im Mac App Store

Die Software-Schmiede MacPhun wurde vor nicht allzu langer Zeit zu Skylum – und viele Mac-Apps aus dem alten Sortiment werden nun gratis angeboten.

MacPhun bzw. Skylum konzentriert sich nun auf umfangreicher ausgestattete, hochwertige Bildbearbeitungs-Software und hat mit Luminar 2018 bereits eine Adobe Lightroom-Alternative sowie mit Aurora HDR 2018 eine HDR-Anwendung für macOS veröffentlicht. Wer noch auf der Suche nach Foto-Apps für bestimmte Zwecke ist, sollte sich nun im Mac App Store umsehen, denn dort werden aktuell viele Anwendungen von MacPhun gratis angeboten. Der Gesamtwert der Gratis-Apps liegt bei über 80 Euro – allerdings sollte man keine Updates für die Foto-Applikationen mehr erwarten. Wir listen die sieben Vertreter auf und sagen euch, was ihr damit anstellen könnt.

Weiterlesen

Enlight Pixaloop: Mit dieser Foto-App lassen sich Bilder mit Animationseffekten versehen

Die Entwickler von Lightricks sind vor allem mit ihrer tollen Bildbearbeitungs-App Enlight bekannt geworden. Mit Enlight Pixaloop kann man auf andere Art und Weise kreativ werden.

Enlight Pixaloop (App Store-Link) kann gratis aus dem deutschen App Store geladen werden und benötigt zur Einrichtung auf dem iPhone oder iPad mindestens 119 MB an freiem Speicher sowie iOS 10.0 oder neuer. Die Universal-App verfügt über eine deutsche Lokalisierung und finanziert sich über In-App-Käufe bzw. ein kostenpflichtiges Abo für die Pro-Version.

Weiterlesen

Pixelmator Pro: Neues Update für die Foto-App & weiterhin mit 50 Prozent Rabatt im Store

Wer unter macOS nicht auf die kostenintensive Flaggschiff-App Adobe Photoshop CC zur Bearbeitung von Bildern setzen will, sollte sich nach Alternativen wie Pixelmator Pro umsehen.

Pixelmator Pro (Mac App Store-Link) wurde im November des letzten Jahres zum Preis von 64,99 Euro im deutschen Mac App Store veröffentlicht. Aktuell gibt es erstmals eine Preisaktion, mit der sich die Bildbearbeitungs-Anwendung mit 50 Prozent Rabatt zum Preis von 32,99 Euro herunterladen lässt – günstiger kommt man kaum an eine semi-professionelle Foto-Software mit ähnlichem Funktionsumfang.

Weiterlesen

DSLR Camera: All-in-one-Kamera-App mit manuellen Einstellungen und Foto-Editor

Auch wenn der App Store mittlerweile überschwappt mit allerhand Kamera- und Bildbearbeitungs-Apps, wollen wir die aktuelle Charts-Platzierung von DSLR Camera nicht außen vor lassen.

DSLR Camera (App Store-Link) ist zudem nicht teuer: Gerade einmal 49 Cent wird für die kleine Fotografie-Anwendung im deutschen App Store fällig. Dort rangiert die Universal-App derzeit auf Platz 6 der Charts für kostenpflichtige Anwendungen, noch vor Facetune und WeatherPro. Zur Einrichtung auf dem Apple-Gerät sollte man iOS 11.0 oder neuer sowie 82 MB an freiem Speicherplatz mitbringen. Auch an eine deutsche Lokalisierung wurde bereits gedacht.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de