Magneat: Kleiner Helfer gegen Kabelsalat

Heute Mittag sind wir im Arktis-Blog über ein interessantes Gadget gestolpert, das wir euch kurz vorstellen möchten.

Letzte Woche – damals, als es noch heiß war – stand ich wieder vor dem Problem: Kurze Hose, T-Shirt und jede Menge Kopfhörer auf dem Weg von der Hosentasche zum Ohr. Normalerweise quetscht man ja alles in die Hosentasche, optimal ist das aber nicht. Genau aus diesem Grund werde ich in den kommenden Tagen die Magneats ausprobieren.


Bestellt sind sie schon – immerhin gibt es für die weiße Version derzeit einen Schnäppchenpreis von 5,08 Euro inklusive Versandkosten auf Amazon. Das gleiche kleine Teilchen verkauft Arktis im hauseigenen Shop sogar für 3,90 Euro, dann allerdings mit 4,99 Euro Versandkosten. Der Normalpreis beträgt übrigens 12,90 Euro.

Aber was kann dieser Magneat überhaupt? Er wird einfach am T-Shirt befestigt, wie der Name schon sagt, per Magnet. Danach kann man das Kopfhörerkabel ein paar Mal um den kleinen runden Knopf wickeln und oben einklemmen. Klingt einfach, ist es anscheinend auch.

Wir werden den oder das Magneat demnächst auch mal beim Joggen ausprobieren. Solange das T-Shirt nicht zu dick ist, sollte der Magnet der Belastung locker standhalten. Ein kleines Werbevideo, das wir euch im Anhang einbetten, veranschaulicht das Prinzip ganz gut.

Anzeige

Kommentare 36 Antworten

  1. Was für’n schlechter Spot. Ausserdem wickelt sich das Kabel doch langsam wieder ab oder? Und der Magnet nervt gar nicht? Und sieht zufällig auch überhaupt nicht scheisse aus^^?
    Bevor „gerraldo“ wieder rum meckert: Es ist bestimmt ein tolles System und es steckt Arbeit dahinter, die zu würdigen ist. Und nein, ich habe den magneat nicht.

    1. Ursprünglich sollte der Spot mit Bruce Willis und Jason Statham gedreht werden, wie aus gewöhnlich gut informierten Kreisen verlautet. Die waren aber leider nicht verfügbar.
      Und wenn das geklappt hätte, würdest du über den dann notwendigen Preis von ca. 50 Euro auch noch meckern…

      1. Harrharrharr. Bist n witziger! Der ist wirklich total schlecht! Der Jogger ist richtig unauthentisch und der Text kommt voll mies rüber. So richtig wie „mitten im leben“

      2. Geiler Spot. Find ich richtig lustig. Genauso wie mitten im Leben. Die Kamera folgt dem Jogger und auf einmal rutschen ihm die Kopfhörer vom Ohr; und zwar genau da, wo der Typ mit dem Magnet ist. Hahahaha. Richtig lustig.

    2. Da stimme ich dir zu 🙂
      Der Spot erinnert mich an diese total künstlich aufgesetzte Knoppers-Werbung…
      Aber das Produkt an sich kann ja trotzdem nützlich sein.

  2. Habe das Ding schon länger im Auge. Habe mich aber bisher nicht dazu durchgerungen mir eins zu kaufen, da die Bewertungen bis jetzt nicht so toll sind und ich den Preis auch ziemlich hoch finde. Auch ist es so, dass die Preise, je nachdem welche Farbe man möchte, variieren. Habe dann eher sog. Fishbones vom Chinaman gekauft, die gibt’s im 5er oder 10er Pack für ca. 3-5 Euro inkl. Versand. Im Handling sind die ganz in Ordnung.
    Zu den Bewertungen: meistens ist das Kabel einfach zu lang zum herumwickeln oder der T-Shirtstoff zu dick …..
    Aber ich lasse mich gern nach dem Praxistest von euch überzeugen, ob das Ding wirklich gut ist oder eben nicht.

  3. Ich hab das Teil. Zum joggen ist es bestimmt gut (dafür hatte ich es aber nicht gedacht). Ich wollte meine Kopfhörer einfach darauf aufwickeln und die dann ordentlich in die Hosentasche stecken. Das Problem ist nur, dass das Kabel nicht komplett aufgewickelt werden kann. Das macht ihn für mich etwas unnötig. Der Magneat sollte aber auch an einer dickeren Jacke halten – der magnet ist sehr stark.

  4. Andere Frage…passt aber zum Thema ;-). Taugen Bluetooth Stereo Headsets was? Und hat da jemand von euch einen Tipp von welchen, die bezahlbar sind?
    Kann man mit denen auch TV schauen bzw. den Ton 😉 hören?

    1. Hallo,
      Ich benutze die MotoROKR S9 HD, die haben fast die selbe Klangquallität, wie meine vorherigen Senheiser Kopfhörer. Ich kann diese sehr empfehlen. Der UVP der Kopfhörer liegt bei 89 Euro, bekommt man aber z.b. bei eBay, um einiges günstiger.

      1. Den MotoROKR habe ich auch und bin sehr zufrieden damit, da endlich kein lästiges Kabelgewusel mehr. Der Sound ist sehr gut, die Bässe voll und die Höhen ohne jegliches Klirren (wie bei meinem Sennheiser-Vorgänger). Kann ich nur empfehlen. Akkulaufzeit lt. Hersteller 7 Stunden, was ich nicht ganz bestätigen kann. Wenn die Akkuladung niedriger wird, reisst die Verbindung schneller mal zum iPhone ab.

        1. Ja stimmt genau, ich bekomme so 5 Stunden Musik hören, auf lautester Stufe hin. Nach 4 Stunden Benutzung kommen manchmal ein paar 1-2 Sekunden Abbrüche.

    2. Ich kann dir die Sony MW600 empfehlen. Gibt’s bei Amazon unter 40 Euro! Vorteile:
      – iDevice-gerecht in schwarz oder weiß erhältlich
      – super Akkulaufzeit von 8+ Stunden
      – guter Klang (sind übrigens inEar)
      – man kann sogar eigene Hörer verwenden (dank Buchse)
      – eingebautes UKW-Radio
      – Kopplung mit 2 Geräten möglich (1x Telefon UND 1x Musik hören)
      Ich verwende die seit kürzerem mit iPhone und iPad – klappt prima! ;0)

      1. Danke dir. Das klingt gut. Habe die bei Amazon auch schon gesehen 😉 und die Bewertungen sprechen ebenfalls für sich. Dann werde ich mal bestellen ;-). Deine Pro’s und der Preis überzeugen ;-)).

  5. Denn kann man sich doch auch selber bauen…einfach 3 Magneten mi dem kleinsten in der Mitte und vorne ans T-Shirt heften…?

  6. Wie wärs mit einem Bluetooth-Headset? Ich nutze seit 1 Jahr das Nokia BH-505. Gutes Einstiegsmodell, voll kompatibel, guter Sound, gute Akkulaufzeit und man hat gar keinen Kabelsalat mehr! 🙂

  7. Zum Glück habe ich mit meinen Bluetooth-Kopfhörern keine Probleme 🙂 Sind übrigens die MotoROKR S9 HD, sind super Kopfhörer. Ich kann auch noch nicht ganz verstehen, warum immer noch so viele Kopfhörer mit normalen Kabel tragen, im Jahr 2011 müssten doch jetzt solagsam alle von den Kabeln befreit werden. (Einzigster Nachteil, ist die Aufladung)

    1. Ich habe keine Bluetooth Kopfhörer, da es mich höchstwahrscheinlich immer nerven würde, sie zusätzlich zu meinem iPod auch noch aufzuladen. Hinzu kommt, dass Bluetooth auf dem iDevice ja immer angeschaltet sein muss und dadurch zusätzlich Energie verloren geht.
      Wie sieht es denn mit der Klangqualität aus? Ist diese vergleichbar mit Durchschnittskopfhörern (mit Kabel) oder sogar besser bei deinem Bluetooth Headset?

    2. Verstehe ich auch nicht, selbst in der großen Stadt München gucken einen die Leute wie einen Alien an und auf ein Teil mehr zum Aufladen kommt es nun wirklich nicht mehr an.

  8. Das Video ist ja dilettantisch, am besten die Füße auch noch mit einem Magneten am Body festmachen, dann sind sie einem beim Laufen auch nicht mehr im Weg…

  9. Ich find die Idee garnicht so schlecht.
    Und für den Preis kann man nicht meckern, wer nicht will kanns ja lassen. c;

    Kennt jemand gute und nicht zu teure Bluetooth Kopfhörer (kein Headset) für den iPod Touch der 4ten Generation?

    1. Was ist bei dir teuer?
      Kommt drauf an was dir so gefällt. Schau dir mal das Nokia BH-505 an. Ist ein Stereo-Headset, also bestens als Kopfhörer geeignet. Lies einfach die Amazonbewertungen, dann weißte Bescheid 😉

  10. Hiho, ich war heute mal wieder im Media Markt und habe in der dortigen „Apple Abteilung“ original Apple Kopfhörer gesehen für 80€. Es waren In-ear und mit Kabel. Die Kopfhörer hatten 3 Paar von diesen Gummi-Pfropfen in verschiedenen Groessen….hat jemand diese Kopfhörer oder kann jemand sagen, wie die vom Klang sind? Ich suche schon länger eine Alternative zu den, die beim IPhone eh dabei sind. Dankbar wäre ich auch für jeden anderen Vorschlag. Preislich wäre 80€ auch die Obergrenze und ich suche Kopfhörer mit Kabel, da ich von Jabra Bluetooth Hörer habe und da ich ständig das Aufladen vergesse und dann unterwegs feststellen muss, dass die Kopfhörer nun leer sind. Optimal wäre natuerlich noch, wenn ich am Kabel noch lauter und leiser stellen kann, obwohl ich vermute, dass das auch nur mit original Apple Produkten funktioniert.

    1. Mein Freund ist sehr begeistert von seinen Ultimate Ears, das sind auch InEars. Die sind auch nicht ganz billig und kosten um die 70-80€, haben dafür aber auch einen exzellenten Klang.

  11. Kabel unter’s Shirt ist zwar ein toller Tip für die Optik, ändert aber nichts an der Tatsache, dass das Gewicht des Kabels in Kombination mit der Auf- und Abbewegung beim Joggen ständig and den Kopfhörern zieht. Ich habe das Problem beim Laufen, so das man ständig den Sitz der Stöpsel korrigieren muss oder sie rausgezogen werden. Gelöst habe ich das mit den Artwizz Sport Clips, zwar etwas teurer dafür kleiner und optisch passender zu Apple. Clip an’s Kabel und dann am Kragen oder Shirt befestigt, dann hat man Ruhe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de