Okay: Kostenloses Fünf-Sterne-Spiel bekommt 150 neue Level per Update

Der mittlerweile recht bekannte deutsche Entwickler Philipp Stollenmayer hat sein Spiel Okay? mit 150 neuen Leveln versorgt.

okay_ss3 okay_ss4 okay_ss5 okay_ss6

Wir kopieren selten eine komplette Beschreibung aus dem App Store in unsere Artikel, bei diesem Spiel ist das aber kein Problem: „Räume alles ab. Zahle, was du willst. Okay?“ Acht Worte, die euch hoffentlich zu einem Download bewegen. Das zumindest ist der Plan von Philipp Stollenmayer, der sein Spiel mit einem ganz besonderen Bezahlmodell anbietet und mit einem neuen Update auf Version 4.0 stolze 150 neue Level liefert.

„Morgen wird mein Spiel Okay? ein Update bekommen, um ein Jahr Leveleditor zu feiern.
Seit dem Release haben es mehr als 5 Millionen Leute gespielt“, teilt uns der junge deutsche Entwickler per E-Mail mit. Mit dem Update sind die 150 besten von Nutzern erstellten Level ein fester Bestandteil des Spiels geworden. Außerdem gibt es ab sofort mehr Slots und Funktionen für den Editor, iCloud-Support sowie eine verbesserte Steuerung.

So wird Okay? gespielt

Aber worum geht es eigentlich in Okay? (App Store-Link)? Das Spiel könnte man schon fast als eine Art musikalisches Abenteuer beschreiben: Man muss weiße Flächen und Objekte mit einem kleinen Ball treffen und alles abräumen. Bei jedem Treffer werden verschiedene Töne erzeugt, in späteren Leveln entstehen so regelrechte Melodien. Da die Level mit der Zeit immer schwerer werden und immer wieder neue Objekte hinzugefügt werden, benötigt man oft mehrere Anläufe. Dieses Knobeln macht aber unglaublich viel Spaß, vor allem weil man nicht durch irgendwelche Menüs oder Hinweise genervt wird – es entsteht ein nahtloser Übergang.

Ganz besonders ist das Bezahlmodell in Okay?: Nach 20 der mittlerweile weit über 200 Leveln wird der Nutzer gefragt, wie viel er für das Spiel bezahlen möchte. Dabei kann einen Betrag zwischen 99 Cent und 8,99 Euro wählen oder sogar komplett ohne Bezahlung weiter spielen. Letzteres fänden wir nicht unbedingt fair, denn Okay? kommt sonst ohne In-App-Käufe und Werbung aus, aber es ist möglich. Gerne könnt ihr in den Kommentaren schreiben, wie viel euch das Spielerlebnis wert ist.

Okay?
Okay?
Preis: Kostenlos+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de