PirateWords: Scrabble im Piraten-Stil

PirateWords ist vor drei Tagen neu im App Store aufgetaucht und kann sowohl als werbefinanzierte Gratis-App (App Store-Link), aber auch als Pro-Version (App Store-Link) gekauft werden.

Das Spielprinzip von PirateWords ist nicht neu. Wer schon einmal Scrabble gespielt hat und solch ein Spiel mag, wird sich auch an PirateWords erfreuen können. Bevor man starten kann, muss man sich entweder mit seinem Facebook-Konto oder mit Name und E-Mail registrieren, um auch online spielen zu können.


Danach hat man die Möglichkeit eine Partie zu eröffnen, hier kann man Facebook-Freunde, PirateWords-Spieler, aber auch einen Zufallsgegner einladen. In einer Partie kann man mit bis zu vier Spielern gleichzeitig puzzlen. Im Spiel selbst findet man ein Spielfeld mit Kacheln vor, wovon einige mit einem x2, x3 oder 2W markiert sind. Die Bedeutung ist ersichtlich: Liegt ein Buchstabe auf einem x-Feld, wird die Punktzahl mit der Zahl multipliziert, bei einem W-Feld wird das komplette Wort doppelt berechnet.

Pro Zug hat man sechs Buchstaben zur Verfügung, aus denen man ein deutsches Wort bilden muss – wer möchte kann in den Einstellungen auch eine andere Sprache wählen. Mit einem einfachen Fingerwisch werden diese auf dem Spielfeld platziert, wer möchte kann auch Buchstaben tauschen oder passen. Bei PirateWords handelt es sich um einen asynchronen Multiplayer, so dass man bei nach einem Zug des Gegners per Push-Benachrichtigung informiert wird, um dann selbst wieder ein Wort zu legen – wer schon einmal „Malen mit Freunden“ gespielt hat, wird das Prinzip kennen.

Das Spiel ist dann beendet, wenn alle Spielsteine ausgespielt sind oder beide Spieler in zwei aufeinanderfolgenden Runden „passen“. Dabei können mehrere Spiele gleichzeitig gestartet werden, man kann sich natürlich auch von anderen Freunden oder Personen einladen lassen. Wie man es schon am Namen erkennen kann, ist das Spiel im Piraten-Stil gehalten. Selbst wird man Pirat genannt, man spielt in einer Piraten-Kneipe und auch die Sounds sind dementsprechend angepasst.

In der kostenlosen Version gibt es Werbebanner am unteren Displayrand, aber auch Popups, die auf andere Spiele aufmerksam machen. Wer diese deaktiviere möchte, greift direkt zur Premium-Version, die mit 2,39 Euro bezahlt werden muss. Das Spielprinzip ist nicht neu, doch das deutsche Wörterbuch ist umfassend und PirateWords macht viel Spaß.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Ein großer Pluspunkt: PirateWords kann im Gegensatz zu Angry Words mit bis zu vier Spielern gespielt werden. Ausserdem gefällt mir das Design sehr gut (ok, ist natürlich Geschmackssache), da ist viel Liebe zum Detail drin.

  2. Habe mein Facebookkonto gelöscht und jetzt
    Kann ich mich nicht mehr bei Word with Pirate
    anmelden. Kann mir bitte jemand helfen?
    Hab schon alles versucht.
    LG

  3. Ich habe ein Problem, musste mein Gerät zurück setzen, und das Spiel wurde gelöscht. Jetzt bekomme ich es nicht mehr installiert. Bitte um hilfe. Bekomme es auch nicht in App Store

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de