Pixelmator Pro: Version 2.2 bietet macOS Monterey- und Kurzbefehl-Support

Aktualisierung ab sofort verfügbar

Das Bildbearbeitungsprogramm Pixelmator Pro (Mac App Store-Link) zählt auch bei uns in der Redaktion zu einer gern genutzten Anwendung. Pixelmator Pro ist wie auch Affinity Photo eine günstige Alternative zum vergleichsweise teuren und abo-finanzierten Adobe Photoshop und kann sich durchaus mit dem Platzhirsch der Profis messen.

Das Entwicklerteam von Pixelmator Pro bleibt darüber hinaus am Ball und bessert immer wieder mit neuen Funktionen und zusätzlichen Optimierungen nach. Nun haben die Macher der App im Blog ihr neuestes Update angekündigt, das sich im Mac App Store kostenlos herunterladen lässt. In Version 2.2 gibt es einige spannende Neuerungen, die wir euch nachfolgend auflisten:


  • macOS Monterey: Dank der vollständigen Kompatibilität mit macOS Monterey funktioniert Pixelmator Pro perfekt mit der neuesten und besten Version von macOS.
  • M1 Pro und M1 Max: Als Universal-App ist Pixelmator Pro voll ausgestattet, um die Leistung der neuesten MacBook Pro-Geräte mit M1 Pro- und M1 Max-Chip zu nutzen. Das bedeutet, dass Funktionen wie ML Super Resolution bis zu 15-mal schneller sind als auf den neuesten Macs mit Intel-Prozessor.
  • Kurzbefehle: Kurzbefehle haben ihren großen Auftritt auf dem Mac, so dass 28 spezielle Pixelmator Pro-Aktionen hinzugefügt wurden, darunter alle ML-basierten Werkzeuge (Superauflösung, Verbessern, Rauschunterdrückung, Farbanpassung und Zuschneiden). Außerdem gibt es einige neue, Shortcuts-exklusive Funktionen, wie beispielsweise die automatische Hintergrundentfernung für Fotos von Personen. Zudem gibt es ein Tutorial zu Shortcuts und Pixelmator Pro, um mehr zur Verwendung der Aktionen erfahren zu können.
  • Vergleichsansicht: Pixelmator Pro enthält jetzt eine geteilte Vergleichsansicht, in der man alle Bearbeitungen besser als je zuvor sehen kann. Die geteilte Vergleichsansicht lässt sich einschalten, indem man mit der Optionstaste auf die Schaltfläche „Original anzeigen“ klickt oder bei Verwendung der Werkzeuge „Farbanpassung“, „Effekte“, „Retusche“ und „Umformung“ mit der Maus auf die Leinwand klickt. Auch das Tastaturkürzel Strg + C kann genutzt oder die neue Vergleichsschaltfläche zur Pixelmator Pro-Symbolleiste hinzugefügt werden, indem man auf Ansicht > Symbolleiste anpassen klickt.

Das Update für Pixelmator Pro in Version 2.2 ist für alle Anwender und Anwenderinnen der App kostenlos im deutschen Mac App Store verfügbar. Die Anwendung selbst schlägt einmalig mit 39,99 Euro zu Buche und verzichtet danach auf weitere In-App-Käufe oder Abonnements.

‎Pixelmator Pro
‎Pixelmator Pro
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 43,99 €

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de