Die Top-Themen der Woche: Ein Poliertuch, das uns alle begeistert

Was in den vergangenen Tagen wichtig war

Apple hat in dieser Woche nicht nur ein neues MacBook Pro vorgestellt, sondern auch neue AirPods. Aber das interessiert uns nur am Rande, denn der eigentliche Star der Woche ist das neue Poliertuch, das es endlich auch einzeln für nur 25 Euro zu kaufen gibt. Zuvor war es nur im Bundle mit dem Pro Display XDR für mindestens 5.499 Euro zu haben.

Umso mehr freue ich mich auf den kommenden Dienstag, wenn mein Poliertuch endlich ankommt und ich euch im Rahmen eines Testberichts zeigen kann, wie ordentlich man damit seine Displays putzen kann. Ganz egal on Apple Watch, iPhone, iPad oder Mac, das Poliertuch ist mit allen Geräten kompatibel. Ob ich es auch an meinem LG-Display nutze, muss ich mir allerdings noch gut überlegen.


Aber jetzt mal im Ernst: Wer von euch hat sich das Ding bestellt? Ich bin echt mal gespannt auf eure Antworten in den Kommentaren. Unter dem ersten Artikel zum Poliertuch gab es ja schon einige echte Granaten, beispielsweise den Vorschlag, dass Apple das Tuch auch mit Gravur anbieten sollte. Oh man – 25 Euro für ein Putztuch. Wir sind alle verrückt.

Alle Top-Themen der Woche im Überblick

Townscaper: Einfach nur entspannen und eine kleine Welt erschaffen
Zwei Wünsche an Sonos: Fernzugriff und Urlaubsmodus
Bloomberg: Apple-Design hat sich mit dem Abgang Jony Ives verbessert
MacBook Pro: Alle Ports, erste Benchmarks, weitere Spezifikationen & mehr
Keynote: Apple stellt neues MacBook Pro mit M1 Pro- und M1 Max-Chip vor
Keynote: Apple stellt AirPods 3 vor
Apple Watch Display im Größenvergleich: Mehr ist besser
Violet SmartSwitch: Smarter Lichtschalter mit Display jetzt in Deutschland erhältlich

Anzeige

Kommentare 24 Antworten

  1. Ich schlage da NUR zu, wenn es das „Apple Poliertuch Pro / oder Max“ geben wird, dazu noch ein „Apple Poliertuch Protection Plan“ das rundet die Sache dann ab! Tschakka 👊🏼😎

      1. Klaro Fabi – und zwar mindestens in 3 Ausführungen: für das Pad mini, Phone mini und die Watch. Die dürfen auch nicht mit 08/15 behandelt werden. 😉

      2. Ich werde auch auf die Pro Variante warten. Es soll alles zueinander passen. Nachher beschädige ich mein iPhone noch weil das Tuch in einer Bucht Pro Variante vorliegt.
        Will hier aber den gewohnt kritischen Test von iJustine abwarten.

  2. Ich glaub Apple kann alles verkaufen, Hauptsache es ist ein Apple Produkt. Die könnten sogar noch altes Brot als Neue Innovation verkaufen.

  3. Immerhin hat es Apple geschafft, dass sogar auf Eurer Seite das Konsumdenken einmal in Frage gestellt wird. Würde mich freuen, wenn Ihr das auch im Alltag häufiger tätet.

  4. Ich kann die lustigen Kommentare verstehen. Was ich nicht verstehen kann ist, dass im Artikel nicht daraufhin gewiesen wurde, dass mit dem Poliertuch auch der XDR-Monitor mit Nanotexturglas gereinigt werden kann. Ein Tuch ist zwar im Lieferumfang eines Monitors mit bei. Aber jeder weiß, dass man irgendwann ersetzen muss. Daher nun die Möglichkeit für diese Kunden, ein Ersatztuch bestellen zu können. UND für die, die es nicht wissen: Nano-Oberflächen kann man sehr schnell zerstören.

    Ergo: Die Käuferzielgruppe ist nicht der Normal-User. Das wird im Artikel aber so dargestellt.

    Dass dann auch andere Oberflächen damit gereinigt werden können ist vollkommen klar, aber sicher nicht der Hauptanwendungszweck.

    Mein schwarzes Poliertuch, dass es früher bei Apple mal gab benutze ich z.B. auch für meine Brille. Es ist perfekt dafür. Nie Schlieren und waschbar ist es auch (wie auch andere, die aber oft nicht solch gute Ergebnisse bringen). In dem Zusammenhang: Man kann sich für 24,99 € 400 Feucht-Brillenputztücher kaufen. Einmalige Benutzung inklusive. Da wäre so ein Tuch sicher eine Alternative.

    Kritisieren muss man allerdings die Produktbeschreibung von Apple auf deren Seite. Sie ist wirklich sehr dürftig, um den Preis von 25 Euro zu rechtfertigen.

    PS: Mir ist schon klar, dass der Artikel eher in die Kategorie „Scherz“ geschrieben worden ist. Dennoch wäre eine abschließende Richtigstellung wünschenswert.

    1. Staub, Glas und Tuch heißt auch irgendwann Kratzer, egal ob da Apple draufsteht oder nicht. Professionelle Mikrofasertücher für weniger tun es ebenfalls.

  5. Die „Zielgruppe“ ist JEDER Applenutzer, der ein Gerät gemäß Kompatibilitätsliste besitzt. Ich bin mir sicher, dass Apple genau davon ausgeht.

  6. Ist zumindest beruhigend zu lesen, dass dieses Tuch und insbesondere der Preis auch auf einem Apple begeisterten Blog als verrückt bezeichnet wird 😊

  7. Also, ich nutze seit Jahren die Putztücher von Mistertuch (mistertuch.de). Wenn das Tuch im Angebot ist, kostet es rund 20 EUR. Sonst 30 EUR.

    Das Tuch steckt alle bisherigen Microphaser Lappen in die Tasche. Es ist wirklich sehr hochwertig und putzt sehr gut. Ich bin auch nach Jahren der Nutzung immer noch begeistert. Da braucht es das Apple Tuch nicht.

    1. Klar doch – supi 👍🏼 – musst nur nen Tag drin einwickeln. 😏
      An einer passenden Tasche/ Hülle für den Tag zum Tuch arbeiten die Designer noch, Material muss schließlich auch stylisch dazu passen. Wird nachgeliefert. Kostenpunkt ab 120,00 € 😉

  8. Hat schon jemand Informationen, wie der Falltest bei dem Tuch ausfällt? Wäre blöd, wenn es beim ersten „Absturz“ Schaden nehmen würde. Vielleicht gibt es ja eine passende Panzerschicht von Drittanbietern zum Schutz?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de