Runestone: Durchdachter Text- und Code-Editor landet im App Store

Vollversion für 9,99 Euro freischalten

Mit Runestone (App Store-Link) ist kürzlich ein neuer Text- und Code-Editor im deutschen App Store erschienen. Der Download von Runestone ist gratis und finanziert sich über einen einmaligen In-App-Kauf in Höhe von 9,99 Euro für die Premium-Version mit allen Features. Ein fairer Deal – so kann man die App erst einmal in Ruhe ausprobieren und dann gegebenenfalls die Vollversion freischalten. Für die Installation wird mindestens 44 MB an Speicherplatz sowie iOS bzw. iPadOS 15.0 oder neuer benötigt.

Entwickelt wurde die Anwendung in Eigenregie von Simon B. Støvring, der auch schon Apps wie Scriptable, Jayson und Data Jar veröffentlicht hat. Er beschreibt seine Neuerscheinung im App Store mit den Worten: „Ein leistungsfähiger, leichter und einfacher Texteditor mit Syntaxhervorhebung, Zeilennummern, Suchen und Ersetzen, Seitenführung und vielem mehr. Runestone wurde von einer einzelnen Person entwickelt, die Texteditoren liebt und die Vision hat, den simpelsten Texteditor für iPhone und iPad zu entwickeln, der dennoch die wichtigsten Funktionen für die Bearbeitung von Code bietet.“


Runestone ist ein durchdachter einfacher Text-Editor für alle, die auf ihrem iPhone oder iPad schreiben (müssen). Sie basiert auf dem Open Source-Framework des gleichen Namens. Neben einer Auswahl von verschiedenen Themes für ein optimiertes Schreibgefühl bietet die App auch als Kern-Merkmal eine Syntaxhervorhebung. Wer Markdown erstellt, bekommt simple Farbschemata zur Verfügung gestellt, die sich nach Belieben in der App ändern lassen, zudem gibt es subtile Stiländerungen zum Hervorheben von Links, fett und kursiv geschriebenen Wörtern, Fußnoten und mehr.

Premium-Features eignen sich vor allem fürs Coding

Und auch wenn Runestone ein fähiger Text-Editor für ablenkungsfreies kreatives Schreiben auf iPhones und iPads ist, liegt die Stärke der App vor allem im Erstellen von Code. Die Syntaxhervorhebung leistet hier eine gute Arbeit und unterstützt die Hervorhebung für insgesamt 28 verschiedene Dateiformate, einschließlich derer, die in beliebten Programmiersprachen wie JavaScript, Java, Python, Rust und Swift zum Einsatz kommen. Öffnet man eine Code-Datei, erkennt Runestone automatisch die Sprache und hebt den Code hervor.

Über den bereits erwähnten In-App-Kauf in Höhe von 9,99 Euro kann die Vollversion von Runestone freigeschaltet werden, die sich vor allem an Personen richtet, die Code schreiben wollen. Wer lediglich Markdown oder einfache Texte in der Anwendung erstellen möchte, wird wohl auch mit der kostenlosen Version zufrieden sein. Für Entwickler und Entwicklerinnen bietet Runestone eine Reihe von zusätzlichen Features, die den Kaufpreis rechtfertigen. Dazu gehören Zeilennummern, benutzerdefinierte Themes, acht verschiedene App-Icons, eine Seitenhilfe zum Unterbrechen des Codes, einen Highlighter für die aktuell ausgewählte Zeile, Möglichkeiten zum Anpassen von Zeilenhöhe und Buchstabenabstand und mehr. Zudem schaltet man in der Premium-Version eine kleine, aber feine Minispiel-Überraschung frei.

Auf dem iPad lassen sich zudem mehrere Fenster nutzen, zudem unterstützt die App das Öffnen von Dateien aus dem Teilen-Bereich und verfügt auch über eine Option zum Ausdrucken von Dokumenten. Wie eingangs schon erwähnt, kann Runestone kostenlos heruntergeladen und danach ausgiebig ausprobiert werden. Wer dann weiterführende Funktionen benötigt, kann den einmaligen In-App-Kauf für 9,99 Euro tätigen und so Zugriff auf alle Features der App bekommen. Weitere Infos gibt es auch auf der Website des Entwicklers.

‎Runestone Text Editor
‎Runestone Text Editor
Entwickler: Simon B. Støvring
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de