Scelta: Pro-Version der Gewichtskontrolle-App noch bis zum 17. April gratis statt 4,99 Euro

Mel Portrait
Mel 15. April 2018, 11:11 Uhr

Der Entwickler Joe Waldow bietet seine Gesundheits-App Scelta momentan gratis an.

Scelta

Scelta (App Store-Link) lässt sich in einer Basis-Variante grundsätzlich kostenlos nutzen. Die Pro-Version der App ist sonst zum Preis von 4,99 Euro per In-App-Kauf erhältlich, aktuell jedoch bietet der Entwickler Joe Waldow - noch bis einschließlich 17. April 2018 - komplett kostenlos an. Nach dem Download der App kann man diesen unter anderem im App Store auf der Produktseite von Scelta gratis hinzuladen, die App wird dann automatisch auf die Pro-Variante umgestellt.

Die etwa 50 MB große Universal-App lässt sich auf alle Geräte herunterladen, die mindestens über iOS 10.0 oder neuer verfügen. Neben einer englischen Sprachversion ist auch eine deutsche Lokalisierung vorhanden. Scelta setzt bei der Gewichtskontrolle vor allem auf langfristig angelegte Ziele sowie ermittelte Durchschnittswerte, die zu zuverlässigeren Ergebnissen und Vergleichen führen sollen.

„Um deinen Fortschritt sinnvoll zu beurteilen, müssen bei der Gewichtsverfolgung immer Durchschnittswerte miteinander verglichen werden - z.B. der Durchschnitt der letzten 14 Tage mit den 14 Tagen davor“, so heißt es von Seiten des Entwicklers in der App Store-Beschreibung. „Die Berechnung dieses ‚Scale Delta‘ nimmt dir jetzt jemand ab: Scelta. Scelta macht Gewichtsverfolgung zugänglich, sinnvoll, dabei jede Menge Spaß und ist unheimlich motivierend.“

Gewichtseingabe auf der Apple Watch möglich

Neben der Eingabe von Gewichtsdaten mit 100-Gramm-Schritten können auch Ziele festgelegt werden, beispielsweise 500 Gramm pro Woche abzunehmen. Mit Hilfe einer Prozentbewertung lässt sich dann ersehen, wie gut man das eigene gesteckte Ziel eingehalten hat. Besonders witzig: Mit Scelta kann man sein Gewicht sogar hören und fühlen: Wischt man auf dem Gewichtsgraphen hin und her, gibt das Gerät (sofern eine Taptic Engine vorhanden ist) ein haptisches Feedback und spielt entsprechende Sounds ab. Auch die Eingabe von Gewichtsdaten über die Apple Watch ist mit Scelta möglich.

Für weitere Motivation gibt es in Scelta spielerische Elemente, beispielsweise in Form von Belohnungspunkten, die für das Erreichen von Zielen ausgegeben werden. Damit steigt man, ganz wie in einem Rollenspiel, leveltechnisch auf. Für besondere Leistungen werden zudem Erfolge im Game Center freigeschaltet, und zusätzlich besteht die Option, Online-Ranglisten einzusehen, um sich mit Freunden und der Familie zu vergleichen oder zu sehen, welche Nutzer ihre gesteckten Ziele am besten erreichen.

Scelta Waage Gewichtskontrolle
Scelta Waage Gewichtskontrolle
Entwickler:
Preis: Kostenlos+

Teilen

Kommentare18 Antworten

  1. Gonzo sagt:

    Hmm… beim versuchen kostenlose in-App Upgrade auf Pro kriegt keine Verbindung…. geht’s bei euch?

  2. Joe Waldow sagt:

    Hey Gonzo,

    Joe hier, der Entwickler von Scelta.
    Sollte alles funktionieren, habe es gerade auch nochmal mit einer frischen Installation ausprobiert.

    Hast du vielleicht einen VPN aktiviert? Da kann es mit dem App Store manchmal zu Problemen kommen. 🙂

    Groovige Grüße,
    Joe

  3. Anonymous sagt:

    Bei mir hat es geklappt.
    Vielen Dank für den Tipp.

  4. cryptosteve sagt:

    Sollte FaceID auf einem iPhone X funktionieren? Hier wird trotzdem nach der Geräte-PIN gefragt. FaceID wäre natürlich netter, aber ein Beinbruch ist es nicht.

    Ansonsten macht die App einen guten Eindruck, ich werde es die nächsten Tage mal ein wenig testen. Kaffeespende kommt dann ggf. hinterher.

    • Joe Waldow sagt:

      Hey Cryptosteve,

      FaceID sollte auf jeden Fall funktionieren. Auf meinem iPhone X und den iPhone Xs von Leuten, die ich kenne, habe ich ehrlich gesagt auch nichts gegenteiliges mitbekommen. 🙂

      Wenn die Authentifizierung per Biometrie ein paar fehlgeschlagen ist, wird wie beim Entsperren des Gerätes als Backup nach dem Code gefragt. – Ist es vielleicht möglich, dass du davor schon die maximale Anzahl an Versuchen beim Entsperren des Gerätes „aufgebraucht“ hattest und dann die FaceID-Sperre aktiviert hast?
      Ansonsten könnte ich mir das nicht erklären, es sollte immer als erstes durch das biometrische Merkmal authentifiziert werden.

      Groovige Grüße,
      Joe

      • cryptosteve sagt:

        Hey Joe,
        nein, ich glaube, die von Dir genannten Punkte treffen bei mir nicht zu. Ich schreibe Dir dazu mal eine eMail. Vielleicht fällt uns was ein, um das Problem ein wenig einzugrenzen.

        Vielen Dank für die schnelle Antwort.

        • cryptosteve sagt:

          just for the records: der Fehler konnte mittlerweile nachvollzogen und eingegrenzt werden. Ein Fix steht ab Scelta v1.4.6 bereit (ist aktuell gerade im App-Store angekommen). Betroffen waren wohl Scelta-Installationen ab iOS 11.3.

          Danke an Joe, das er so schnell reagiert hat und am Ball geblieben ist. Top Support!

  5. mimo sagt:

    Hmmm. Habe mir die App mal angeschaut. Sieht schön aus und ist auch leicht zu bedienen. Aber mehr als das Gewicht zu tracken macht diese App auch nicht. Dachte das die App evtl. FatSecret ersetzen kann. Auch kann man mit Scelta max. einen Monat tracken. Wenn ich meine Ernährung dauerhaft umstelle oder als Bodybuilder während der Aufbauphase/Definitionsphase den Verlauf über einen längeren Zeitraum sehen möchte kann ich das mit dieser App nicht, oder? Aber egal…Wer, warum auch immer, sein Gewicht nur kurzeitig überwachen möchte wird damit bestimmt glücklich.

    • Joe Waldow sagt:

      Hi Mimo,

      danke für dein Feedback!
      Doch, klar kannst Fortschritt für einen längeren Zeitraum als einen Monat sehen. 🙂

      Vielleicht eine kurze Erklärung dazu:
      – Im „Aktuell“ Tab geht es darum zu bewerten, wie gut du dich an dein aktuelles Ziel hältst. Hierbei wird im längsten Zeitraum der Monatsdurchschnitt mit dem Monatsdurchschnitt davor verglichen (also werden maximal die letzten 2 Monate visualisiert)
      – In „Übersicht“ kannst du deinen Fortschritt, seit du dein aktuelles Ziel begonnen hast, sehen. Ich bin bin selbst Bodybuilding-affin und gerade aus der Idee mit Aufbau/Definitionsphasen ist dieser Tab auch entstanden. – Wenn du z.B. aktuell für die nächsten 3 Monate einen Cut mit dem Ziel „-0,4 kg / Woche“ startest kannst du dort danach diesen 90 tägigen Verlauf sehen. Dann gehst du eventuell wieder in eine Lean-Gainingphase mit „+0,1 kg / Woche“ oder ähnliches und die Phase dauert dann z.B. 6 Monate, danach folgt wieder ein Cut, danach willst du dein Gewicht halten, etc.
      Nachher kannst du zwischen all diesen Zielen hin und her springen und dir immer zurück auf vorherige Phasen blicken.
      Das coole ist, dass du auch einen Graphen hast, wie gut du dein Ziel in der Phase eingehalten hast. Wenn du drüber swipest siehst du die Gewichtsveränderungsrate im jeweiligen Zeitraum für den ausgewählten Tag.

      TLDR; Es geht also keineswegs nur darum, sein Gewicht kurzzeitig zu überwachen. Ganz im Gegenteil! 😉

      Groovige Grüße,
      Joe

  6. dirkg173 sagt:

    Hätte gerne meinen letzten Daten importiert, aber trotz Apple Health Lese-Berechtigung scheint es nicht zu funktionieren. Ein händisches Nachtragen von Gewichtsdaten ist zwar möglich, dafür muss man sich aber Tag für Tag durchklicken. Dementsprechend sind Werte z.B. aus 2017 quasi nicht einzupflegen.
    Das größere Manko ist allerdings, dass zwischen iPhone und iPad keine Synchronisation stattfindet. Deshalb ist Scelta für mich nicht brauchbar, schade.

    • Joe Waldow sagt:

      Hey Dirk,

      als Entwickler ist es aus Privatsphäre-Gründen nur möglich, zu wissen, ob die App Berechtigung hat, Gewicht zu lesen, wenn auch Schreibzugriff gewährt ist. – Ansonsten kann man quasi keinen Unterschied zwischen „Keine Daten“ oder „Kein Zugriff“ feststellen.
      Aus diesem Grund ist in der aktuellen Version von Scelta Lese- und Schreibzugriff notwendig, damit Health-Daten sichtbar sind. Wenn du auch Schreibzugriff gewährst sollte es also gehen. 🙂 Und keine Angst, solange du nichts in Scelta einträgt wird auch nichts geschrieben. 😉

      Würde gerne einen Sync zwischen iPhone und iPad anbieten. Leider erlaubt Apple es aktuell nicht, dass man „Gesundheitsdaten“ (und dazu gehört auch Körpergewicht) per iCloud synchronisiert. Das wäre technisch kein Problem. Die Übertragung und Speicherung ist zwar Ende zu Ende verschlüsselt, aber was Gesundheitsdaten angeht ist Apple extra vorsichtig. Was ich in den meisten Fällen persönlich auch wichtig und richtig finde. Gewichtsdaten sind für mich persönlich nicht so diskret, aber ich weiß, dass sie das für einige Leute sind. – Ein Grund, warum Scelta 1.4 mit Touch ID / Face ID gesperrt werden können wird.
      Seit iOS 11 hat Apple selbst Synchronisation von Gesundheitsdaten innerhalb der Health App Datenbank eingebaut. So wäre ein Sync zwischen mehreren iPhones möglich, da es Health für iPad leider noch nicht gibt aber leider nicht zwischen iPhone und iPad. iPhone und Apple Watch sind auch immer synchronisiert. Auch schon in der aktuellen Version. 😉
      Ich hoffe, dass mit iOS 12 vielleicht die Health App für‘s iPad kommt. Dann hätte sich das Problem sozusagen von selbst gelöst.
      Einige andere Apps bieten als Umweg einen Sync über Dropbox, Google oder einen eigenen Server an. Das ist allerdings alles mit einer Menge Aufwand und *-Sternchen für Entwickler als auch Nutzer verbunden und daher leider keine wirkliche Alternative für mich.

      Groovige Grüße,
      Joe

      • dirkg173 sagt:

        Hallo Joe,
        vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!
        Das ist auf jeden Fall ein extra ⭐️ wert!

        Die Übernahme der Daten aus Apple Health hat jetzt funktioniert.
        Dass eine Synchronisation von Apple Health Daten zwischen iPhone und iPad seitens Apple unterbunden wird, wusste ich nicht, sorry.
        Der Umweg über Dropbox und Co. wäre für mich auch keine Option. Also Scelta vom iPad löschen… 😉

        • Joe Waldow sagt:

          Gut zu hören, dass es jetzt klappt! 😊

          Vielleicht beglückt uns Apple ja mit iOS 12 im Sommer mit einer Apple Health App für’s iPad. Dann sollte sich dieser Punkt auch erledigt haben. 😉

          Schönen Abend noch,
          Joe

  7. Guido Braun sagt:

    Ich kann sie leider nicht kostenlos laden. Es wird mir immer wieder der Preis angezeigt. 🙁

    • Joe Waldow sagt:

      Hey Guido, das Angebot lief bis zum 17. April, so wie es in der Überschrift vermerkt war, also Sonntag und Montag. Allerdings leider nicht „einschließlich dem 17. April“ wie es im Artikel vermerkt war. Vielleicht schaust du dir die App ja trotzdem mal an.

      Groovige Grüße,
      Joe

  8. Mopar sagt:

    .. Ist bei mir auch so, fliegt gleich wieder raus!

  9. Leinad sagt:

    Schade, nicht mehr gratis … dabei ist „noch“ der 17.!

    • Joe Waldow sagt:

      Hey Leinad,
      das Angebot lief bis zum 17. April (allerdings nicht einschließlich des 17. Aprils wie im Artikel erwähnt.) Man kann aber auch mit der Basic Version auch schon eine Menge anfangen, vielleicht schaust du dir die App ja trotzdem mal an. 🙂

      Groovige Grüße,
      Joe

Kommentar schreiben