StreamOn mit neuen Partnern: Audible, NRW-Lokalradios, Qobuz & mehr

Ab sofort gibt es neue Partner für StreamOn von der Telekom. Diese Anbieter sind mit dabei.

Telekom StreamOn

Das StreamOn-Angebot der Telekom wächst und wächst. Zum Monatsstart gibt es abermals neue Partner, sowohl im Audio- als auch Video-Segment. Der wohl prominenteste Neuzugang ist Audible. So könnt ihr eure Hörbücher auch unterwegs genießen ohne das eigene Datenvolumen anzugreifen. Folgende Partner sind neu dazu gekommen.


Audio-Partner: Neu seit 2. Oktober 2017

  • Audible
  • lulu.fm
  • Hitradio MSOne
  • Qobus
  • Radio B2
  • Radio SAW
  • NRW-Lokalradios (Bochum, Duisburg, Emscher-Lippe, Ennepe Ruhr, Essen, Herne, Mühlheim, Oberhausen, Sauerland, Vest, Hagen)

Im Bereich der Video-Streaming Partner ist lediglich nur ein Anbieter neu, nämlich TV.de. StreamOn ist eine kostenlose Option, die in den Magenta-Tarifen enthalten ist. Wer seinen Vertrag nach dem 4. April 2017 abgeschlossen hat, kann die Option kostenlos dazu buchen, allerdings erst ab dem Tarif MagentaMobil M.

Anzeige

Kommentare 20 Antworten

  1. Bedeutet was ? Wenn man das nutzen möchte muss man eben Kunde bei der Telekom sein u. den passenden Vertrag haben. Andere Anbieter haben andere Ding für Ihre Kunden. Wieso sollte das Netz
    neutral sein ? Es geht ums Geld.

  2. Wann wird StreamOn endlich verboten? Es ist schon erschreckend wie da die Netzneutralität untergraben wird. Und dann die dreiste Lüge, das ja jeder sich als Partner registrieren kann, unglaublich. Aber zum Glück setzt Vodafone demnächst da noch einen drauf an Dreistigkeit gegenüber ihren Kunden.

    1. was soll da nicht neutral sein?
      ob o2 eine echte flat anbietet, oder telekom es bei partnern anbietet.
      ich bekomme bei der telekom, sogar gratis essen oder eine gratis navigonversion.

      1. Mir scheint, als wisse da jemand nicht, was unter dem Begriff „Netzneutralität“ zu verstehen ist.
        Korrigiere mich bitte, wenn dem nicht so ist, aber augenscheinlich erweckt dies den Eindruck auf mich.

        Wikipedia gibt da Aufschluss, falls Bedarf besteht.

        Das was die Telekom oder auch Vodafone betreiben, ist eben nicht gleichbedeutend mit Netzneutralität.

        1. bevor du dummschwätzt vielleicht einfach selber mal informieren.
          die daten der anbieter werden neutral behandelt. es wird kein dienst blockiert oder bekommt einen vorteil, es geht um volumenanrechnung beim kunden. das ist eine marketingsache und wirkt sich nicht auf die netzneutralität aus, oder sind nun unterschiedliche vertragsmodelle gegen die netzneutralität?

          1. Bevor du mich als Dummschwätzer diffamierst, solltest du dir die Begriffserklärung vielleicht genauer ansehen und verinnerlichen. Nicht nur weil etwas geblockt wird, wird es nicht neutral behandelt. Hier geht es allgemein darum, dass die Daten schlicht und ergreifend nicht neutral behandelt werden, indem sie sie sich nicht auf das Datenvolumen auswirken.

          2. die daten werden NEUTRAL übertragen. punkt

            ps: wer sich selbst moron (idiot) nennt, sollte damit leben auch dummschwätzer genannt zu werden

          3. Nein, der Dummschwätzer bist tatsächlich du, und nicht Freakymoron. Die Netzneutralität wird hier klar untergraben, und das kann jeder nachvollziehen (der es will)
            Tön hier nicht so,rum, deine Dummheit ist schon allen klargeworden…

          4. auch du solltest dich vorher besser informieren und von dir nicht in der mehrzahl bzw von „allen“ reden.
            du darfst natürlich gerne als anwalt der witwen und waisen zur bundesnetzagentur gehen, aber nutzen wird es dir nichts.
            jeder provider darf daten behandeln, wie er will. es war jahrelang auch erlaubt geschäftsschädigende voip-dienste zu blocken. die telekom hat in ihrem netz hausrecht und wie gesagt ist es ein marketingmodel und nicht mehr.
            bevor du von klarer rechtslage redest, frag dich lieber mal, wieso dann niemand etwas unternimmt. bevor du andere als dumm betitelst (hier ist die rechtslage sehr klar) liefer erst einmal argumente.
            im gegensatz zu dir töne ich nicht rum, sondern habe es mehrfach erklärt, aber das kommt bei deinem matschigen obst nicht an, da du nur trollen willst.

          5. milcar, du liest dich wohl gerne selbst, bist ein toller Hecht. Hast ebenso keinerlei Beweise geliefert, aber groß rausgehauen…

            Also over and out!

  3. Hallo Joerg,

    nehme an, wenn du ein Hörbuch auf dein Gerät unterwegs lädst, wenn es vorher noch nicht geladen war. Ich mache es sonst immer im WLAN Zuhause.

  4. Hallo Primus, das mache ich auch, aber gut zu wissen das dies nun dem Volumen nicht angerechnet wird…so ein Hörbuch kann schon eine große Menge haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de