„8mm Vintage Camera“ ist die neue Gratis-App der Woche

Habt ihr die Gratis-App der Woche schon entdeckt? Diesmal kann man die 8mm Vintage Camera kostenfrei herunterladen.

Die Gratis-Aktion von 8mm Vintage Camera (iPhone/iPad) ist mir schon vor einigen Tagen ins Auge gestochen, eine News haben wir bisher aber nicht verfasst. Jetzt hat Apple sowohl die iPhone- als auch iPad-App zur Gratis-App der Woche gemacht. Wir sagen euch vor dem Download, was die sonst 2,29 Euro teure 8mm Vintage Camera kann.

Weiterlesen

8mm Vintage Camera: Video-App mit tollen Retro-Effekten für 99 Cent erhältlich

Auf meinem iPhone zählt die Video-App 8mm Vintage Camera bereits seit langem zum Standard-Repertoire.

Und auch die App selbst kann sich mittlerweile als alter Hase im App Store bezeichnen: Unser Redaktionsteam hat bereits 2011 über 8mm Vintage Camera berichtet. Auch wenn die beiden Versionen für iPhone (App Store-Link) und iPad (App Store-Link) nun schon seit längerem zum Download bereit stehen, werden die Entwickler nicht müde und bieten weiterhin Updates für ihre Kamera-Anwendung an – zuletzt geschehen Ende Dezember 2016 samt neuem Icon und einem weiteren Farbfilter.

Weiterlesen

8mm Vintage Camera wieder für 79 Cent

Nach knapp einem Jahr gibt es die 8mm Vintage Camera wieder zum Vorteispreis.

Bei insgesamt 325 Bewertungen kommt die 8mm Vintage Camera (App Store-Link) auf durchschnittlich viereinhalb Sterne, im US-Store sind es sogar deren fünf. Wir können die App jedem Nutzer ans Herz legen, der Videos im Retro-Stil aufnehmen will – denn das kann die 8mm Vintage Camera wie kaum eine andere.

Zuletzt gab es die Retro-Videokamera im Januar 2011 für 79 Cent, der Normalpreis liegt bei 1,59 Euro. Jetzt gibt es wieder ein Angebot, das vermutlich nur noch am heutigen Sonntag gültig ist. Mit einer Größe von gerade einmal 2,5 MB ist die App in Sekundenschnelle installiert.

Wir haben schon mehrfach über die 8mm Vintage Camera berichtet, wollen euch die wichtigsten Funktionen aber noch einmal schnell zusammenfassen. Sechs Linsen und sieben digitale Filmrollen sorgen für Retro-Flair, als Stichwörter kann man hier Super 8, Flickering Frame oder Siena nennen. Aber auch wenn alles Retro ist: Die Auflösung ist auf den neueren Geräten mit 720p im HD-Format.

Eigentlich kann man höchstens Kleinigkeiten bemängeln, die vielleicht bald mit einem Update behoben werden. iPhone-Nutzer Matthias nennt in seiner Rezension zum Beispiel die fehlende Funktion der Musikuntermalung für Stummfilme oder die nicht ganz passende Geschwindigkeit mit dem 1920er-Filter. Insgesamt kann man mit der 8mm Vintage Camera aber nicht viel verkehrt machen.

Weiterlesen

8mm Vintage Camera jetzt mit HD-Aufnahme

Nach langer Zeit gibt es mal wieder Neuigkeiten von der 8mm Vintage Camera – ein kleines Update.

Wir leben ja in einer modernen Welt, einige von uns können sogar mit ihrem Mobiltelefon reden. Sachen gibt’s. Aber trotzdem lassen wir den Retro-Faktor und die guten alten Zeiten nicht immer aus den Augen. Auf eine kleine audiovisuelle Zeitreise kann man sich mit der 8mm Vintage Camera (App Store-Link) begeben.

Wer keine Lust mehr auf die normalen Videos hat, kann seine Aufnahmen mit der 8mm Vintage Camera auf alt trimmen. Dazu gibt es in der App ein paar verschiedene Effekte, die sich aus sechs verschiedenen Linsen und sieben verschiedenen Filmrollen zusammensetzen. Um dem längst vergessenen 8mm-Film noch etwas näher zu kommen, kann man sogar noch ein wenig Rütteln hineinbringen.

Und eigentlich mag man es ja kaum glauben: Mit dem letzten Update ist die Retro-Filmfabrik noch etwas modernen geworden. Neben einigen Fehlerbehebungen und einer optimierten Leistung können mit dem iPhone 4S, iPhone 4 und iPod Touch 4 nun auch Videos in 720p, also HD-Qualität, aufgenommen werden.

Die aktuelle Version kommt im US-Store bereits auf volle fünf Sterne und kann zu einem Preis von 1,59 Euro heruntergeladen werden. Auch die iPad-Version ist mittlerweile für diesen Preis erhältlich und hat ebenfalls vor wenigen Tagen ein Update erhalten.

Weiterlesen

8mm Vintage Camera heute nur die Hälfte

Bisher haben wir zwei mal über die 8mm Vintage Camera berichtet. Aber aller guten Dinge sind halt drei.

Von uns gab es nach dem Release der 8mm Vintage Camera einen eigenen Text und nach dem ersten Update in dieser Woche einen weiteren kleinen Hinweis. Aufgrund der erfreulichen Umstände, dass die App heute von 1,59 Euro auf 79 Cent reduziert wurden, ist ein dritter Text angesagt.

Mit der 8mm Vintage Camera könnt ihr Filme wie aus dem letzten Jahrtausend (das muss man ja schon so sagen…) aufnehmen. Dafür sorgen ein paar verschiedene Bildeffekte und seit dem Update auch die bekannten Ratter-Geräusche des Filmprojektors.

Wir haben die App natürlich schon ausprobiert und finden es klasse, die aufgenommenen Videos später noch am Computer zu schneiden und zu kleinen Kurzfilmen zu verwandeln. Leider wird der Export von HD-Qualität nicht unterstützt, was wir nach wie vor schade finden. Da die Entwickler sehr aktiv zu sein scheinen, sind wir aber voller Hoffnung, dass eine solche Funktion nachgereicht wird.

Zuletzt noch ein Blick auf die Konkurrenz: Super 8 kostet ebenfalls 79 Cent, ist aber deutlich schlechter bewertet und kann nur 20 Sekunden lang aufnehmen. iSupr8 ist ebenfalls mit deutlich weniger Sternen gesegnet und zudem doppelt so teuer. Wer sich eine solche App schon zulegen wollte, hat heute eine gute und günstige Chance. Hinweis: Auf dem iPad kann die App nicht im App Store angezeigt werden.

Weiterlesen

Updates: Vintage Camera, Doodle Jump, Wohin? und Uber Racer

Der App Store steht niemals still. Viele Entwickler belohnen treue Kunden mit ständigen Updates, wir haben einige aktuelle Neuerungen ausgegraben.

Apple hat die 1,59 Euro teure 8mm Vintage Camera bereits zur iPhone-App der Woche gekürt, aber die Entwickler ruhen sich nicht auf ihren Lorbeeren aus. Auf vielfachen Wunsch kann man zu seinen Aufnahmen nun auch den klassischen Ratter-Sound der alten Filmprojektoren hinzu schalten. Fehlen eigentlich nur noch HD-Aufnahmen, die aufgrund der Filter aber wohl schwer umzusetzen sind. Wir lassen uns allerdings gerne eines besseren belehren.

Die Bewertungen sprechen eine eindeutig positive Sprache, aber ist bei Doodle Jump nicht langsam der Saft raus? Wir warten jedenfalls auf weitere, innovative Spielideen und dürfen uns in der Zwischenzeit „nur“ mit einem neuen Boss-Gegner im Standard-Theme beschäftigen. Es darf auch mal wieder etwas mehr sein…

Aus deutscher Entwicklung stammt die App Wohin?. Das Update auf die Version 3.5 bringt nun einen Modus zur Augmented Reality mit, der besser sein soll, als die Lösungen der Konkurrenz. Den erhöhten Entwicklungsaufwand lässt man sich allerdings auch durch einen In-App-Kauf über 79 Cent bezahlen.

Wenn es mal kein Rennspiel von Electronic Arts oder Gameloft sein soll, werft einen Blick auf Uber Racer 3D. Die Universal-App wurde mit dem Update auf Version 1.2 in Sachen Grafik, Physik und Steuerung verbessert und sogar auf 1,59 Euro reduziert. Kommt – warum auch immer – im US-Store deutlich besser bewertet daher.

Weiterlesen

Kleine Zeitreise: 8mm Vintage Camera

Ausprobiert und für gut befunden: Die 8mm Vintage Camera ist nicht nur etwas für Nostalgiker.

Als iPhone-Besitzer leben wir modern, freuen uns immer wieder über nette Gadgets und App-Ideen. Ja, wir haben sogar Spaß daran, wenn es mal ein paar Jahrzehnte zurück geht, etwa mit der 8mm Vintage Camera. Mit ihr können sogar wir Filme machen, wie es vermutlich unsere Vorfahren früher getan haben.

Mit der Kamera des iPhones oder eines passenden iPod Touchs lassen sich mit der 1,59 Euro teuren 8mm Vintage Kamera im Handumdrehen Videos anfertigen, die einen Hauch von Geschichte beinhalten. Zur Auswahl stehen fünf verschiedene Linsen, die zum Beispiel für flackernde Bilder sorgen. Außerdem kann man verschiedene virtuelle Filme auswählen, um den Aufnahmen einen noch besseren Touch zu verleihen.

Die Ergebnisse sind wirklich beachtlich und machen einen netten Eindruck, auch wenn es in der ersten Version der am 23. Dezember erschienenen App noch einige kleine Kritikpunkte gibt. Da die Entwickler allerdings schon einige andere Apps in den Store gebracht haben und sehr aktiv zu sein scheinen, kann man sich durchaus zukünftige Updates erhoffen.

Unter anderem Wünschen wir uns eine Möglichkeit, Filme auch in HD zu exportieren – momentan ist nur eine geringere Standard-Auflösung drin. Auch wäre es wünschenswert, die Tonqualität noch etwas zu verschlechtern, so kurios das auch klingt: Alte Bilder mit kristallklarem Sound, das passt halt noch nicht ganz.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de