Update für Adobe Reader: Notizen und Markierungen an Board

Adobe hat seiner PDF-Applikation Adobe Reader bereits gestern Nacht ein Update verpasst, das wir nicht unerwähnt lassen wollen.

Wer noch auf der Suche nach einem Werkzeug zum Markieren von PDF-Dokumenten ist, sollte unbedingt einen Blick auf den Adobe Reader (App Store-Link) werfen. Die Universal-App steht ab sofort in Version 10.2.0 zum Download bereit, ist weiterhin kostenlos und bringt neue Funktionen mit.

So ist es jetzt beispielsweise möglich, PDF-Inhalte mit verschiedenen Werkzeugen zu markieren. Neben einem Freihand-Tool für Notizen und Zeichnungen kann man Text auch hervorheben, durchstreichen oder unterstreichen. Auch können kleine Notizzettel hinzugefügt werden.

Außerdem hat man in Adobe Reader jetzt die Möglichkeit, PDF-Formulare auszufüllen oder Dokumente digital zu signieren. Insgesamt macht die neue Version einen guten Eindruck und ist eine gelungene Alternative zu bestehenden Tools wie dem GoodReader, die solche Funktionen schon länger drauf haben.

Weiterlesen

Adobe Reader jetzt im App Store verfügbar

Ab sofort kann man den kostenlosen Adobe Reader (App Store-Link) als Universal-App aus dem App Store herunterladen.

Der Adobe Reader ist ein zuverlässiges Programm zum Anzeigen von PDF-Dokumenten. Ab sofort steht dieser auch als iOS-Applikation zur Verfügung. Der Download ist gerade einmal 5,9 MB groß.

Sowohl PDF-Dokumente aus Email-Anhängen, aus Webanwendungen oder aus dem Internet können sofort mit dem Adobe Reader geöffnet werden. Zusätzlich öffnet der Reader PDF-Portfolios, PDF-Pakete, Anmerkungen und Grafikmarkierungen. Aber auch verschlüsselte Dateien können mit dem richtigen Passwort angezeigt werden. Unterstützt wird dich höchste PDF-Verschlüsselungsstufe AES256.

Doch der Adobe Reader zeigt nicht nur Dokumente an, man kann auch nach Textstellen suchen, Lesezeichen setzen oder zwischen verschiedenen Anzeigemodi wechseln. Ebenso bringt der Adobe Reader die Funktion AirPrint mit sich, so dass man Dateien direkt vom iPhone oder iPad drucken kann. Hier wird natürlich ein AirPrint fähiger Drucker benötigt.

Dokumente können natürlich auch über iTunes auf iPhone oder iPad synchronisiert werden. Der Adobe Reader steht nun seit einem Tag zum Download bereit und wird derzeit mit 4,5 Sternen bewertet.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de